Frederike Loewe und Anna Markfort beim Segeln (Quelle: imago images/Agencia EFE)
Bild: imago images/Agencia EFE

In der Disziplin 470er - Berliner Seglerinnen sichern vierten Olympiastartplatz

Die Berlinerinnen Frederike Loewe und Anna Markfort haben den deutschen Olympia-Seglern am Donnerstag den vierten Nationenstartplatz gesichert. Dazu reichte der Crew vom Seglerhaus am Wannsee WM-Platz 16 im künftigen Olympia-Revier in Japan.

Besetzung wird nach nationaler Ausscheidung vergeben

"Wir sind super-glücklich und die Erleichterung ist riesengroß", sagte die Steuerfrau Loewe am Donnerstag. Dass ihre Crew den Startplatz fix hat, bedeutet allerdings nicht automatisch, dass sie ihn auch selbst besetzen darf. Dieses Anrecht erwirbt die Crew, die sich in der dreiteiligen nationalen Ausscheidung bis 2020 durchsetzt.

Anders als die Frauen scheiterte vorerst die württembergisch-bayerische Crew Simon Diesch/Philipp Autenrieth im Kampf der 470er um den olympischen Nationenstartrang als WM-16. Das Duo muss nun darauf hoffen, dass es die letzte Chance für Tokio 2020 bei der Weltcup-Regatta vor Genua im Frühjahr 2020 nutzt. Die WM-Entscheidungen über Titel und Medaillen fallen in Enoshima am Freitag ohne deutsche Beteiligung.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschlands Volleyballerinnen jubeln (Quelle: imago/Conny Kurth)
imago/Conny Kurth

Interview | Volleyball-EM der Frauen - "Wir haben alle riesig Bock"

Erstmals findet die Volleyball-Europameisterschaft der Frauen in vier Ländern statt: Polen, Slowakei, Türkei und Ungarn. Lisa Gründing vom SC Potsdam berichtet im Interview vor dem Start am Freitag über Reiseplanung, Ziele und ihr Rezept gegen Lagerkoller.