Tischfußballweltmeisterin Lilly Andres im August 2019. (Quelle: rbb)
rbb
Video: rbb|24 | 27.08.2019 | Dennis Wiese | Bild: rbb

Von Berliner Weltmeisterin Lilly Andres - Mit diesen fünf Tricks gewinnen Sie beim Kickern bestimmt

Kickern ist ein beliebter Kneipensport - für manche sogar mehr als das: Die Berlinerin Lilly Andres ist Weltmeisterin im Tischfußball und verrät uns ihre fünf Tipps für eine bessere Performance am Kickertisch. Von Anton Bannicke

Ungefähr ein Quadratmeter Fläche und 22 Spielfiguren: Auf diesem Terrain kennt sich eine Berlinerin bestens aus: Lilly Andres. Die 35-Jährige ist der Shootingstar des deutschen Tischfußballs und sowohl national als auch international erfolgreich. Erst vor etwas mehr als einem Monat gewann sie mit ihrer Partnerin den Weltmeistertitel im Damen-Doppel. rbb|24 verrät sie, mit welchen Tricks Sie die nächste Partie auf jeden Fall gewinnt.

Lilly Andres spielt mit Rudi Völler Tischkicker (Quelle: imago images/Lumma Foto)
Lilly Andres spielt mit Rudi Völler Tischfußball. | Bild: imago images/Lumma Foto

1. Kontrolle, bitte!

Kontrolle ist das A und O während des Spiels. Jegliche Aktionen - seien es Schüsse oder Pässe - sollten bewusst ausgeführt sein. Wichtig dafür ist ein gutes Ballgefühl, das am besten erreicht werden kann, "wenn man den Ball unter der Puppe einklemmt, am besten am Scheitelpunkt", so die Weltmeisterin. Beim Üben gilt es, sich Zeit zu lassen. Und sollte man in der Kneipe spielen und schon das ein oder andere Bier genossen haben, braucht es vielleicht noch etwas mehr Geduld…

2. Zu Schwächen zwingen!

"Dem Gegner seine Stärken nehmen und ihn zu seinen Schwächen zwingen." Das ist die Spieltaktik, die Lilly Andres vorschlägt, um das Spiel für sich entscheiden zu können. Konkret bedeutet das herauszufinden, welche Ecken der Kontrahent präferiert und wo seine eigenen Schwachstellen sind, wenn man selbst das Tor anvisiert. Dementsprechend sollte man dann auch in die schwächere Ecke schießen. Dann klappt es vielleicht auch mit einem Tor, denn wildes Draufgehaue bringt nicht viel, so die Weltmeisterin.

3. Auf den guten Schuss kommt's an!

Ein vernünftiger Schuss ist Grundlage für ein gutes Spiel! Zu Beginn eignet sich dafür der sogenannte "Jet". Man klemmt dazu den Ball - wie bereits geschildert - unter die Spielfigur und legt den Griff an die Innenseite des Handgelenks. Nun zieht man die Hand nach oben bis der Griff wieder in der Hand ist. Wichtig ist natürlich, dass zwischen Handgelenk beziehungsweise Hand und Griff während der gesamten Bewegung ein Kontakt besteht. Die Figur sollte sich jetzt einmal um 360 Grad gedreht und den Ball geschossen haben.

Die Figuren beim Tischkicker ergeben ein "V" (Quelle: rbb)Die beste Verteidigung: Torwart und Abwehrspieler leicht versetzt positionieren, damit die Lücke so klein wie möglich ist.

4. Lückenlos verteidigen!

Was tun, wenn man ein Tor nach dem anderen kassiert und gar nicht mehr weiß, wo man weitermachen soll? Der Tipp des Profis: Den Torwart und eine Abwehrspieler-Figur leicht versetzt positionieren. Dann die vordere etwas nach vorne und die hintere nach hinten neigen, sodass die beiden Figuren von der Seite betrachtet ein V ergeben. Die restlichen Spielfiguren sollten ebenfalls versetzt aufgestellt werden, damit alle Lücken zwischen den Figuren richtig abgedeckt sind.

5. Das richtige Stellungsspiel

Jetzt ist schon mal klar, wie man sich das Tor in letzter Instanz am besten freihält. Aber wie sieht es mit dem Rest der Spielfiguren aus, wie müssen sie gestellt werden? Die übrigen Spielfiguren sollten ebenfalls versetzt positioniert werden. Im Idealfall so, dass kein gerader Schuss des Gegners zum eigenen Tor mehr möglich ist, ohne dass eine eigene Figur dem Ball im Weg ist.

Sendung: rbb UM6, 03.09.2019, 18 Uhr

Beitrag von Anton Bannicke

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    So wird man trotz 2 Jahrzehnten in der Kneipe Weltmeister :)
    Herzlichen Glückwunsch

  2. 1.

    Ist ja echt cool, daß Frau Andres - so wie Ihre Kolleginnen auf dem echten Rasen - wieder die Nase vorn hat, d.h. vor der männlichen Fußball-Nationalmannschaft (siehe FIFIA-Rang).
    Jetzt mal an den rbb: Geben Sie dann hier auch bald Tipps zum besseren Kneipen-Skat oder zum Darten, ist da etwas zu beachten oder gibt's Tricks?

Das könnte Sie auch interessieren

Labrie und Ferraro in der Kabine
rbb

Berliner Eishockey - Die bärtigen Eisbären

Hart auf dem Eis - stilbewusst daneben: Landon Ferraro und Pierre-Cédric Labrie tragen als einzige Eisbären-Profis einen Vollbart. In der Kabine verraten die beiden, was sie mit ihrem neuen Team vorhaben und wie sie ihre Barttracht pflegen. Von Felix Edeha