Regionalliga Nordost - Rathenow feiert ersten Sieg in Lichtenberg

Di 10.09.19 | 19:41 Uhr
  1
Rathenows Trainer Ingo Kahlisch während eines Spiels seiner Mannschaft. Quelle: imago images/opokupix
Bild: imago images/opokupix

Optik Rathenow hat seinen ersten Saisonsieg in der Regionalliga Nordost gefeiert. Ausgerechnet beim Überraschungsteam Lichtenberg 47 gelang der Mannschaft von Ingo Kahlisch der erste Sieg. Mit 1:0 (0:0) gewann Rathenow im Lichtenberger Hans-Zoschke-Stadion.

Späte Entscheidung

Nach drei Siegen aus den ersten sechs Spielen muss Aufsteiger Lichtenberg hingegen die dritte Niederlage in diser Saison hinnehmen. Die Mannschaft von Uwe Lehmann kam zwar auch gegen Rathenow immer wieder zu vielversprechenden Möglichkeiten, ein Tor konnte das Team am frühen Dienstagabend aber nicht erzielen. Der einzigen Treffer der Partie gelang dem Rathenower Caner Özcin in der 80. Minute.

Mit seinem zweiten Saisontreffer sicherte der Stürmer seiner Mannschaft den Sieg, die dank des Erfolgs auf den 16. Tabellenplatz vorrückt. Lichtenberg 47 belegt nach der Niederlage den neunten Platz in der Tabelle der Regionalliga Nordost.  

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Klasse - ich liebe Ingo Kahlisch :-) und gönne seiner Mannschaft jeden Sieg. Sportbegeisterung pur!

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Herthas Geschäftsführer Sport Fredi Bobic (Bild: IMAGO/Jan Huebner)
IMAGO/Jan Huebner

Trotz Klassenerhalts - Kein "Weiter so" bei Hertha BSC

Nach dem Klassenerhalt blickt Hertha in die Zukunft. Obwohl auch seine Fehler für die desaströse Saison ursächlich waren, ist Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic die größte Hoffnung und einzige Konstante im nächsten Umbruch. Von Till Oppermann