Andreas Neuendorf bei einem Spiel von Herthas Amateuren. Quelle: imago images/Picture Point
Bild: imago images/Picture Point

Regionalliga - Wacker Nordhausen stoppt Herthas Höhenflug

Nach sechs Siegen in Serie hat die zweite Mannschaft von Hertha BSC eine Niederlage hinnehmen müssen. Der Tabellenführer der Regionalliga Nordost verlor am Mittwochabend im Amateurstadion vor 759 Zuschauern gegen Wacker Nordhausen mit 0:2. Zwar kamen die Charlottenburger gerade in der ersten Halbzeit zu guten Chancen, verwerten konnte die Mannschaft von Andreas Neuendorf diese aber nicht.

Hertha hat die Chancen, Nordhausen trifft

Der Gast aus Nordhausen erwischte zunächst den etwas besseren Start in die Partie, die erste große Möglichkeit hatte allerdings Timur Gayret in der 22. Minute für Hertha. Gayret, der vor der Saison von Viktoria Berlin zu Hertha gekommen war, verpasste die Führung für seine Mannschaft nur knapp. Besser machte es Stepan Kores zwei Minuten später auf der anderen Seite: Der Mittelfeldspieler erzielte mit seinem ersten Saisontreffer das 1:0 für die Thüringer. Thomas Kraft, der gegen Nordhausen im Tor der U23 stand, konnte den Ball nicht halten.

Hertha zeigte sich von dem Rückstand nur wenig beeindruckt. Das Team von Andreas Neuendorf spielte weiter ansehnlich nach vorne und kam zu weiteren guten Chancen. Die beste hatte Irwin Pfeiffer in der 28. Minute, der Ex-Unioner Jan Glinker im Tor der Nordhausener parierte gut. Somit ging es mit der 1:0-Führung für den Gast in die Pause.

Hertha auch weiterhin an der Spitze

Auch im zweiten Durchgang war es die Effektivität, die den Unterschied machte. Hertha kam auch weiterhin immer wieder gefährlich vor das Nordhausener Tor, konnte seine Chancen aber auch im zweiten Durchgang nicht nutzen. Maurice Plunke sorgte in der 66. Minute mit seinem ersten Treffer in dieser Spielzeit für das 2:0 und die Vorentscheidung einer guten Begegnung.

Hertha BSC muss damit nach sechs erfolgreichen Spielen einen Rückschlag hinnehmen, führt die Tabelle der Regionalliga Nordost mit 18 Punkten aus acht Spielen aber auch weiterhin an. Die weiteren Partien des Spieltags finden am kommenden Wochenende statt.  

Sendung: rbb24, 04.09.19, 21:45 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 1.

    ......hört doch mal auf Hertha BSC als Charlottenburger zu bezeichnen.......NERV

Das könnte Sie auch interessieren

Energie Cottbus jubelt über den späten Ausgleich gegen den Berliner AK. Quelle: imago images/Matthias Koch
Video: Brandenburg Aktuell | 20.09.19 | 19:30 Uhr | Martin Zimmermann

Gegen Berliner AK - Cottbus rettet in letzter Minute das Remis

Energie Cottbus konnte in der letzten Minute eine Niederlage gegen den Berliner AK abwehren. Der Athletik-Klub führte lange und musste erst in der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen. Damit ist der BAK seit sechs Spielen sieglos.

Eisbären-Trainer Serge Aubin bespricht etwas mit seinen Spielern (Quelle: imago images / Mario Stiehl)
imago images / Mario Stiehl

Eisbären Berlin vor schweren Aufgaben - Die Woche der Wahrheit

Köln, München, Mannheim: So lautet das schwierige Programm der Eisbären innerhalb von nur einer Woche. Nach dem durchwachsenen Auftakt sind die Duelle gegen die Spitzenmannschaften der erste richtige Härtetest für das Team von Trainer Serge Aubin.