Steffi-Graf-Stadion (Quelle: imago images / Claudio Gärtner)
imago images / Claudio Gärtner
Video: rbb UM6 | 18.09.2019 | Maximilian Zobel | Bild: imago images / Claudio Gärtner

Ab 2020 - Berlin bekommt wieder internationales Frauentennis-Turnier

Ab 2020 wird in Berlin wieder auf Weltklasseniveau Tennis gespielt. Dafür wird das Steffi-Graf-Stadion modernisiert. Die Veranstalter gehen davon aus, dass zahlreiche Top-Spielerinnen das Turnier zur Wimbledon-Vorbereitung nutzen werden.

Im kommenden Jahr findet erstmals seit 2008 wieder ein hochklassiges Frauentennisturnier im Berliner Grunewald statt. Das gaben die Veranstalter der Women's Tennis Association (WTA) am Mittwoch in Wimbledon bekannt. Vom 15. bis 21. Juni 2020 werden die Grass Court Championships Berlin ausgetragen, bis dahin wird das Steffi-Graf-Stadion zu einer Rasen-Arena umgebaut. Die Schirmherrschaft des Turniers übernimmt Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die Mitglieder des LTTC Rot-Weiß Berlin hatten sich bereits im August mehrheitlich für ein neues internationales Rasenturnier im Frauentennis auf ihrer Anlage ausgesprochen.  

Senat sichert Hilfe beim Bau der Trainingsplätze zu

Sport-Staatssekretär Aleksander Dzembritzki teilte am Dienstag mit, er begrüße die Entscheidung über die Ausrichtung des "hochkarätigen Turniers". Damit würde die Haupstadt ein "Ausrufezeichen in Sachen Frauensport" setzen und "die Tradition großer Tennisturniere im Berliner Steffi-Graf-Stadion" wiederbeleben, so Dzembritzki.

Um das WTA-Turnier austragen zu können, müssen drei Spielfelder dauerhaft umgebaut werden. Drei Sandplätze werden zu Rasenplätzen umgestaltet, die Kosten dafür trägt die Agentur Emotion.
 
Außerdem sicherte der Berliner Senat seine breite Unterstützung zu. Er soll die Kosten für den Bau von drei weiteren Trainingsplätzen tragen, die zusätzlich benötigt werden. Die Kosten: rund 600.000 Euro. Dazu gibt es Überlegungen, Tennisplätze im Olympiapark neu mit Rasenbelag zu decken, um Trainingstätten für die Spielerinnen zu schaffen. Diese werden zur Zeit hauptsächlich durch die Tennisabteilung der Wasserfreunde Spandau genutzt. Auch hier stehe der LTTC bereits in engem Austausch mit dem Berliner Senat, berichtete die "Berliner Zeitung" weiter. Auch mit den Wasserfreunden Spandau, die alternative Plätze brauchen, um den Trainingsbetrieb auch weiterhin aufrecht erhalten zu können, befindet sich der Verein in Gesprächen.

Tennisgeschichte im Grunewald

Ringtausch mit Birmingham und Mallorca

Für das vom 15. bis 21. Juni 2020 geplante Turnier soll ein Ringtausch stattfinden: Berlin erhält demnach die Lizenz des WTA-Turniers in Birmingham, das englische Event bekommt die der Veranstaltung auf Mallorca. Auf der Baleareninsel soll stattdessen ein Herrenturnier stattfinden. Der LTTC Rot-Weiß Berlin soll bereits in ersten Verhandlungen um einen Fünfjahresvertrag mit dem österreichischen Vermarkter Emotion sein.

Sendung: rbb um 6, 18.09.19, 18.15 Uhr  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

8 Kommentare

  1. 8.

    Was sind zusätzliche Flüge und vor allem zusätzliche Autofahrten?
    Von welcher „Basismenge“ Flüge und Autofahrten gehen Sie aus, wenn Sie - für Ihrer Meinung nach scheinbar unnötige Flüge und Autofahrten - das Wort „zusätzlich“ benutzen?
    Ich schlage vor, dass für das Klima auch auf folgende „zusätzliche“ Dinge (Auswahl, erhebt keinen Anspruch auch Vollständigkeit) verzichtet werden muss:
    - Sämtliche Kultur-, Sport- und gesellschaftliche Veranstaltungen
    - Bücher und Zeitschriften
    - Fernsehen und Radio
    - Computer, Tablets und Smartphones
    - Einrichtungsgegenstände
    - Häuser-, Wohnungs- und Straßenbau usw.
    Alles Dinge, die kein Mensch braucht und in ihrer Herstellung oder Nutzung nicht gut für das Klima sind.

    Es stimmt, wir müssen uns nach vorn entwickeln, nicht zurück!

  2. 7.

    Schon mal was von "Netiquette" gehört? Oder mal in Erwägung gezogen, daß (ja: mit "ß"!) es sich um ein Wortspiel handeln könnte (Tour + Turnier --> Tournier)? Und wo ist Dein Kommentar zur SACHE?

  3. 6.

    Vor allem sollten Sie Freitags wieder in die Schule gehen, damit Sie lernen wie man z.B. "Turnier" schreibt.

  4. 5.

    Soll der LTTC aus eigenen Mitteln renovieren, schließlich verbleiben die Gewinne aus solchen Turnieren auch bei dem Verein. Die öffentlichen Gelder aus dem Sporthaushalt des Senates sollen jedoch für die Förderung des Breitensportes der Kinder und Jugendlichen verwandt werden.

  5. 3.

    Cool. ich habe damals Steffi dort gesehen. Endlich hat Berlin wieder ein richtiges Turnier.

  6. 1.

    Dadurch werden nur zusätzliche Flüge und Autofahrten ausgelöst.
    Für das Klima muss auf diese Tourniere verzichtet werden!

Das könnte Sie auch interessieren

Samuel Tuia und Nicolas Le Goff von den BR Volleys (imago images)
imago images/Bernd König

Volleyball-Supercup - BR Volleys demontieren Friedrichshafen

Drei Mal haben sich die BR Volleys im Supercup bereits an Friedrichshafen versucht, drei Mal verloren. Dieses Jahr sollte alles anders kommen. Warum dabei alle auf den Boden schauten und gleich doppelt Geschichte geschrieben wurde.