Turner Lukas Dauser (Quelle: imago images / Schreyer)
Bild: imago images / Schreyer

Anfang Oktober in Stuttgart - Berliner Dauser und Rida für Heim-WM der Turner nominiert

Die Berliner Lukas Dauser und Karim Rida gehören zur Männer-Turnriege für die Heim-Weltmeisterschaften vom 4. bis 13. Oktober in Stuttgart. Das gab der Deutsche Turner Bund am Montag bekannt. Teil des DTB-Quintetts sind zudem Mehrkampfmeister Andreas Toba, Marcel Nguyen und Nick Klessing.

"Dies sind die Turner, die sich aktuell nach unseren Nominierungskriterien durchgesetzt haben. Wir befinden uns nach wie vor im Vorbereitungsprozess", erklärte Andreas Hirsch in einer DTB-Mitteilung nach dem letzten Test am Samstag im Trainingslager in Kienbaum. Der Unterhachinger Felix Remuta nimmt demnach die Position des Reserve-Turners ein.

Dausers Traum erfüllt sich auf den letzten Drücker

Eine kleine Einschränkung gibt es noch bei der Festlegung: Der Länderkampf mit Großbritannien und Rumänien am nächsten Samstag in Backnang soll letzten Aufschluss darüber geben, "ob die Mannschaft so funktionieren" kann. Nguyen hat immer wieder einmal mit Schulterproblemen zu kämpfen.

Deutschlands Teamkapitän Dauser hat sich auf dem letzten Drücker seinen Traum von der WM-Teilnahme erfüllt. Der Barren-Spezialist, der seit 2012 am Stützpunkt in Berlin trainiert und in der Hauptstadt lebt, hatte sich am 18. Juni den Mittelhandknochen gebrochen. "Mir fällt natürlich ein Stein vom Herzen, dass es geklappt hat", sagte der 26 Jahre alte Sportsoldat.

Sendung: rbbUM6, 09.09.19, 18:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Energie Cottbus jubelt über den späten Ausgleich gegen den Berliner AK. Quelle: imago images/Matthias Koch
Video: Brandenburg Aktuell | 20.09.19 | 19:30 Uhr | Martin Zimmermann

Gegen Berliner AK - Cottbus rettet in letzter Minute das Remis

Energie Cottbus konnte in der letzten Minute eine Niederlage gegen den Berliner AK abwehren. Der Athletik-Klub führte lange und musste erst in der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen. Damit ist der BAK seit sechs Spielen sieglos.

Eisbären-Trainer Serge Aubin bespricht etwas mit seinen Spielern (Quelle: imago images / Mario Stiehl)
imago images / Mario Stiehl

Eisbären Berlin vor schweren Aufgaben - Die Woche der Wahrheit

Köln, München, Mannheim: So lautet das schwierige Programm der Eisbären innerhalb von nur einer Woche. Nach dem durchwachsenen Auftakt sind die Duelle gegen die Spitzenmannschaften der erste richtige Härtetest für das Team von Trainer Serge Aubin.