Der Berliner Landespokal. (Quelle: imago/Matthias Koch)
Bild: imago/Matthias Koch

Landespokal-Auslosung - BAK empfängt Altglienicke zum Top-Duell im Achtelfinale

Das Top-Duell im Achtelfinale des Berliner Landespokals findet in Moabit statt: Im heimischen Poststadion empfängt der Berliner AK den Regionalliga-Konkurrenten VSG Altglienicke. Das ergab die Auslosung in der Geschäftsstelle des Berliner Fußball-Verbandes am Freitagabend. Die Runde der letzten 16 Teams wird am 16. und 17. November ausgetragen.

Viktoria 1889 ist klarer Favorit

Die beiden weiteren Regionalligisten bekommen es mit klassentieferen Teams zu tun. Viktoria 1889 ist beim FC Amed aus der Kreisliga A der klare Favorit. Deutlich schwieriger dürfte die Aufgabe für den BFC Dynamo werden: Das Team von Christian Benbennek muss bei Hertha 03 antreten - aktuell Zweiter in der Oberliga Nordost.

Fünf Punkte liegen die Zehlendorfer hinter Spitzenreiter Tennis Borussia. Der hat - nach dem 7:6-Sieg bei Stern 1900 im Elfmeterschießen in Runde drei - einen vermeintlich leichteren Gegner vor der Brust: Für die Lila-Weißen geht es zu Landesligist Stern Marienfelde.

Berlin-Liga-Duell am Rande des Grunewalds

Drei Oberligisten müssen sich bei Vereinen aus der Berlin-Liga beweisen. Tasmania Berlin ist bei Sparta Lichtenberg gefordert. Der SC Staaken kämpft bei Türkiyemspor im Kreuzberger Willy-Kressmann-Stadion um den Einzug ins Viertelfinale. Und für den CFC Hertha 06, aktuell Letzter der Oberliga, geht es zum TuS Makkabi. 

Auf dem Hubertus-Sportplatz am Rande des Grunewalds kommt es zum Duell zweier Berlin-Ligisten. Und es dürfte ein enges Duell werden. Der Berliner SC - aktuell Neunter in der Liga - trifft auf den Elften S.D. Croatia.

Die Partien im Überblick

FC Hertha 03 - BFC Dynamo
Berliner SC - S.D. Croatia
Berliner Athletik Klub 07 - VSG Altglienicke
SV Sparta Lichtenberg - SV Tasmania
TuS Makkabi - CFC Hertha 06
Türkiyemspor - SC Staaken
FC Stern Marienfelde - Tennis Borussia
FC Amed - Viktoria Berlin

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Berlins Paul Drux gegen zwei Magdeburger (imago images/Hartmut Bösner)
imago images/Hartmut Bösner

29:27-Auswärtserfolg - Füchse Berlin gewinnen Derby in Magdeburg

Die Füchse Berlin haben das Topspiel in der Handball-Bundesliga für sich entscheiden können. In dem mitreißenden Spiel in Magdeburg gab es alles zu sehen, was den Sport so besonders macht - zum Beispiel einen Torhüter der Extra-Klasse.

Der Franzose Loris Frasca beim "Turnier der Meister" 2018 (imago images/Schreyer)
imago images/Schreyer

"Turnier der Meister" in Cottbus - Turnen für den Traum

Seit Donnerstag tummeln sich wieder Stars und Sternchen der Turn-Welt in Cottbus. Für viele ist es eine der letzten Möglichkeiten, um das begehrte Einzelticket für die Olympischen Spiele in Tokio zu lösen. Ob auch 2021 ein Turnier stattfindet, ist allerdings noch offen.

Unions Trainer Urs Fischer (imago images/Andreas Gora)
imago images/Andreas Gora

Union vor dem Gladbach-Spiel - Respekt, aber keine Angst

Der 1. FC Union Berlin will den nächsten Tabellenführer schlagen. Und die nächste Borussia. Gegen Mönchengladbach kommt dabei ein ganzes Stück Arbeit auf die Mannschaft von Urs Fischer zu. Und eine Reise in die eigene Vergangenheit. Von Jakob Rüger