Düsseldorfs Maxi Kammerer verlädt Eisbären-Torhüter Sebastian Dahm (Quelle: imago images/Kirchner-Media)
imago images/Kirchner-Media
Video: rbb24 | 18.10.2019 | Jörg Hellwig | Bild: imago images/Kirchner-Media

0:4-Niederlage - Eisbären verlieren in Düsseldorf

Die Siegesserie der Eisbären Berlin hat am Freitagabend ein jähes Ende genommen. Mit 0:4 (0:1; 0:3; 0:0) unterlagen die Hauptstädter bei der Düsseldorfer EG - und mussten damit nach zuletzt vier Erfolgen in Serie einen Rückschlag hinnehmen.

Eisbären geraten früh in Rückstand

Bei den Eisbären gab Neuzugang Landon Ferraro sein Debüt, dafür saß Florian Kettemer als überzähliger Spieler auf der Tribüne. Von dort aus musste er beobachten, wie sein Team schon früh in Rückstand geriet. Maximilian Kammerer brachte die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Wenig später stand Neuzugang Ferraro im Mittelpunkt. Der Kanadier fuhr einen harten Check gegen Düsseldorfs Tobias Eder, der anschließend nicht weiterspielen konnte.

Vorentscheidung fällt im zweiten Drittel

Im zweiten Drittel starteten die Berliner zwar besser ins Spiel, hatten vor dem Tor aber kein Glück. Die Düsseldorfer dagegen nutzen ihre Chancen konsequent: erneut Kammerer (31.), Ken André Olimb (35.) und Reid Gardiner (39.) trafen und sorgten beim Stand vom 4:0 schon vor dem torlosen Schlussabschnitt für die Vorentscheidung.

Bereits am Sonntag geht es für die Eisbären weiter: Dann empfangen sie um 19 Uhr zu Hause die Nürnberg Ice Tigers.

Ergebnisse Eishockey

  • Donnerstag, 14.November, 19.30 Uhr
    Grizzlys Wolfsburg - Düsseldorfer EG-:-(-:- -:- -:-)
    Freitag, 15.November, 19.30 Uhr
    Schwenninger Wild Wings - Kölner Haie-:-(-:- -:- -:-)
    Pinguins Bremerhaven - Eisbären Berlin-:-(-:- -:- -:-)
    Augsburger Panther - Adler Mannheim-:-(-:- -:- -:-)
    Iserlohn Roosters - ERC Ingolstadt-:-(-:- -:- -:-)
    Straubing Tigers - Krefeld Pinguine-:-(-:- -:- -:-)
    Red Bull München - Nürnberg Ice Tigers-:-(-:- -:- -:-)
    PlVereinSpTorePkt
    1.Red Bull München1761:3248
    2.Straubing Tigers1767:4336
    3.Düsseldorfer EG1750:3431
    4.Adler Mannheim1756:5429
    5.Pinguins Bremerhaven1746:4427
    6.Eisbären Berlin1647:4525
    7.Nürnberg Ice Tigers1743:4824
    8.ERC Ingolstadt1746:4823
    9.Kölner Haie1734:4721
    10.Iserlohn Roosters1740:5020
    11.Grizzlys Wolfsburg1742:4919
    12.Augsburger Panther1744:5618
    13.Krefeld Pinguine1742:5418
    14.Schwenninger Wild Wings1642:5615
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
    V
    nach Verlängerung
    P
    nach Penalty

    (ARD Text)

  • Freitag, 15.November
    Löwen Frankfurt - Ravensburg Towerstars-:-
    Tölzer Löwen - ESV Kaufbeuren-:-
    EV Landshut - Bietigheim Steelers-:-
    EHC Freiburg - Heilbronner Falken-:-
    EC Kassel Huskies - Lausitzer Füchse-:-
    Bayreuth Tigers - EC Bad Nauheim-:-
    Crimmitschau - Dresdner Eislöwen-:-
    PlVereinSpTorePkt
    1.EC Kassel Huskies1672:4536
    2.Heilbronner Falken1767:5232
    3.EC Bad Nauheim1654:5332
    4.Löwen Frankfurt1766:5130
    5.Tölzer Löwen1766:6029
    6.Ravensburg Towerstars1759:4828
    7.EHC Freiburg1652:4428
    8.Bietigheim Steelers1749:5228
    9.Lausitzer Füchse1860:6427
    10.ESV Kaufbeuren1646:5817
    11.Dresdner Eislöwen1855:7417
    12.Bayreuth Tigers1750:6016
    13.EV Landshut1344:5314
    14.Crimmitschau1746:7214
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
    V
    nach Verlängerung
    P
    nach Penalty

    (ARD Text)

Sendung: rbb24, 18.10.2019, 21.45 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Weiter so „Dynamo“, ihr seid auf dem richtigen Weg!

Das könnte Sie auch interessieren

Stefan Peno am Ball für Alba Berlin (Quelle: imago images/Bernd König)
imago images/Bernd König

Albas Stefan Peno kämpft für sein Comeback - Der harte Weg zurück

Neun Monate ist die schwere Kniescheiben-Verletzung von Alba Berlins Point Guard Stefan Peno her. Seitdem arbeitet der 22-Jährige ununterbrochen an seinem Comeback. Der Weg zurück in den Basketball ist mühsam - doch 2020 könnte er es geschafft haben. Von Uri Zahavi