Die Spieler von Energie Cottbus bedanken sich bei ihren Fans. Quelle: imago images/Steffen Beyer
Bild: imago images/Steffen Beyer

Brandenburg - Cottbus muss im Pokal-Viertelfinale nach Luckenwalde

Im Viertelfinale des Brandenburger Landespokals muss Energie Cottbus bei der FSV 63 Luckenwalde antreten. Das ergab eine Auslosung am Donnerstag. Die Mannschaft von Claus-Dieter Wollitz trifft am 16. November (14:00 Uhr) auf den Oberligisten. Der SV Babelsberg 03 spielt gegen Landesligist FSV Glückauf Brieske/Senftenberg. Für das Team von Marco Vorbeck geht es ebenfalls in einem Auswärtsspiel um den Einzug in das Halbfinale.

Fürstenwalde bei Miersdorf/Zeuthen

Energie Cottbus hatte sich im Achtelfinale beim RSV Eintracht 1949 (2:1) durchgesetzt. Babelsberg gewann deutlich mit 3:0 beim Oranienburger FC Eintracht 1901.

Der dritte im Landespokal verbliebende Regionalligist, FSV Union Fürstenwalde, muss bei Brandenburgligist SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen antreten. Das Team von Matthias Mauksch hatte sich in der Runde der letzten 16 mit 8:0 beim 1. FC Frankfurt Oder durchgesetzt.

In der letzten Partie des Viertelfinales kommt es zum Duell zweier Brandenburg-Ligisten. Der SV Grün-Weiß Lübben trifft im Heimspiel auf den FV Preussen Eberswalde.

Alle Partien werden am 16. November ausgetragen. Bei einem Einzug ins Halbfinale wartet auf die Vereine eine Prämie von 6.500 Euro. Der Finalist wird mit 14.000 Euro gewürdigt, der Landespokalsieger Brandenburgs erhält 126.500 Euro.

Sendung: rbbUM6, 17.10.19, 18:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren