Archiv: Rico Morack und Palko Dardai von Hertha BSC II beim Torjubel. / imago images/Metodi Popow
Bild: imago images/Metodi Popow

Regionalliga Nordost | 11. Spieltag - Hertha BSC II und die VSG Altglienicke marschieren vorneweg

Hertha BSC II hat am 11. Spieltag der Regionalliga Nordost die Tabellenführung verteidigt. Beim Schlusslicht Bischofswerdaer FV feierten die Berliner einen klaren 7:2-Auswärtssieg. War die spektakuläre Partie zu Beginn noch offen und der Gastgeber sogar zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung, kippte die Begegnung nach einer guten halben Stunde zugunsten der Gäste aus der Hauptstadt. Erst machten die jungen Herthaner binnen zwei Minuten aus einem 2:2 eine 4:2-Führung, dann sahen gleich zwei Spieler der Gastgeber Gelb-Rot.

In doppelter Überzahl legten die Herthaner nach Pause weitere Tore nach. Gleich drei Spieler konnten sich in dieser Partie zweifach in die Torschützenliste eintragen: Palko Dardai (4., 81.), Muhammed Kiprit (28., 34.) und Maximilian Pronichev (32., 55.). Zudem konnte Max Mulack jubeln (76.). Grund für großes Glück in Blau-Weiß? Nicht bei Trainer Andreas "Zecke" Neuendorf: "Ich bin mit dem Spiel nicht zufrieden, weil das klare Ziel war, mit einer Null rauszugehen. Das haben wir nicht geschafft", sagte er dem MDR.

Altglienicke beendet Serie von Fürstenwalde

Punktgleich mit den Herthanern an der Spitze steht die VSG Altglienicke. Das Team von Karsten Heine gewann mit 2:1 bei Union Fürstenwalde - und feierte damit bereits den fünften Sieg in Serie. Tugay Uzan (41.) und Igli Cami (49.) brachten den Tabellenzweiten in Führung. Den Gastgebern gelang nur noch der Anschlusstreffer durch Nils Wilko Stettin (64.). Für Matthias Maucksch und seine Mannschaft war es die erste Pleite nach zuvor sechs ungeschlagenen Spielen. In der Nachspielzeit sah der Fürstenwalder Ingo Wunderlich zudem die Gelb-Rot Karte (90.+4).

Beim Berliner AK muss Dirk Kunert auch nach vier Spielen weiter auf seinen ersten Sieg in der Liga warten. Der Trainer, der den nach sechs Partien entlassenen Ersan Parlatan beerbte, sah ein 1:1 gegen den Tabellenvorletzten Optik Rathenow. Ein Ergebnis, mit dem der ambitionierte Verein nach wie vor im Mittelfeld feststeckt und das Saisonziel - die Meisterschaft in der Regionalliga Nordost - aus den Augen verliert. Caner Özcin brachte die Rathenower in Führung (33.), Pierre Merkel konnte nur noch ausgleichen (58.).

BFC Dynamo kann doch noch gewinnen

Eine starke Reaktion auf das 0:6-Debakel in der Vorwoche bei Energie Cottbus zeigte der BFC Dynamo - und feierte nach sieben Spielen ohne Dreier den ersten Sieg seit dem 3. August. Ronny Garbuschewski per Freistoß (12.) und Andor Bolyki (34.) erzielten die Treffer beim 2:0-Sieg im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark gegen den VfB Auerbach. "Wir hatten von Anfang an den Mut rauszuspielen. Es gab keine Möglichkeit für Auerbach, den Ball zu erobern", sagte BFC-Coach Christian Benbennek dem MDR - und: "Ich hätte mir gewünscht, dass wir in der zweiten Halbzeit die Konter besser ausspielen, weiter aktiv bleiben. Aber da war eine Mannschaft auf dem Platz, die zusammengehalten hat."

Fußball Regionalliga und Oberligen

  • Mittwoch, 11.März, 16.00 Uhr
    Lichtenberg 47 - ZFC Meuselwitzabges.
    Bischofswerdaer FV - Wacker Nordhausenabges.
    Freitag, 13.März, 19.00 Uhr
    Optik Rathenow - FC Viktoria 1889abges.
    FC Lok Leipzig - BFC Dynamoabges.
    VSG Altglienicke - SV Babelsberg 03abges.
    Samstag, 14.März, 13.30 Uhr
    Energ.Cottbus - Berliner AK 07abges.
    VfB Auerbach - ZFC Meuselwitzabges.
    Lichtenberg 47 - Bischofswerdaer FVabges.
    Sonntag, 15.März, 13.30 Uhr
    Germania Halberstadt - Union Fürstenwaldeabges.
    Hertha BSC II - Chemie Leipzigabges.
    Dienstag, 17.März, 19.00 Uhr
    Wacker Nordhausen - SV Babelsberg 03abges.
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.VSG Altglienicke23152659:31+2847
    2.FC Lok Leipzig22138143:24+1947
    3.Energ.Cottbus23136453:32+2145
    4.Union Fürstenwalde24117645:32+1340
    5.Hertha BSC II23122959:42+1738
    6.BFC Dynamo23107635:29+637
    7.Berliner AK 072296747:35+1233
    8.FC Viktoria 188921611420:17+329
    9.VfB Auerbach22921137:46-929
    10.ZFC Meuselwitz2267933:39-625
    11.Lichtenberg 472267927:36-925
    12.Chemie Leipzig23411820:26-623
    13.Optik Rathenow23551320:48-2820
    14.Wacker Nordhausen2084844:36+819
    15.Germania Halberstadt233101024:40-1619
    16.SV Babelsberg 0322381122:38-1617
    17.Bischofswerdaer FV20251316:53-3711
    18.Rot-Weiß Erfurt00000:000
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

    (ARD Text)

    • Aufstiegsrunde
    • mögl. Absteiger
    • Absteiger
  • Samstag, 21.März, 13.00 Uhr
    Sp. Vg. Blau-Weiß Berlin - Tennis Borussia Berlinabges.
    Samstag, 21.März, 14.00 Uhr
    Brandenburger SC Süd 05 - F.C. Hertha 03 Zehlendorfabges.
    Ludwigsfelder FC - Charlottenburger FC Hertha 06abges.
    Torgelower FC Greif - TSG Neustrelitzabges.
    F.C. Hansa Rostock II - MSV Pampowabges.
    SC Staaken 1919 - Greifswalder FCabges.
    Sonntag, 22.März, 14.00 Uhr
    1.FC Lok Stendal - SV Victoria Seelowabges.
    FC Strausberg - SV Tasmania Berlinabges.
    Samstag, 28.März, 14.00 Uhr
    FC Strausberg - Greifswalder FCabges.
    Sonntag, 29.März, 14.00 Uhr
    1.FC Lok Stendal - Sp. Vg. Blau-Weiß Berlinabges.
    Brandenburger SC Süd 05 - SV Victoria Seelowabges.
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.Tennis Borussia Berlin19152261:17+4447
    2.Greifswalder FC18133237:15+2242
    3.F.C. Hansa Rostock II19123456:22+3439
    4.F.C. Hertha 03 Zehlendorf19123440:20+2039
    5.TSG Neustrelitz1995529:27+232
    6.MSV Pampow1993741:28+1330
    7.SC Staaken 19191974842:36+625
    8.Sp. Vg. Blau-Weiß Berlin1866625:25024
    9.Torgelower FC Greif1973926:30-424
    10.SV Tasmania Berlin19631030:37-721
    11.Ludwigsfelder FC19531126:39-1318
    12.1.FC Lok Stendal1839620:33-1318
    13.SV Victoria Seelow1846825:44-1918
    14.Charlottenburger FC Hertha 0619441118:43-2516
    15.Brandenburger SC Süd 0518251112:35-2311
    16.FC Strausberg18321317:54-3711
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte
  • Samstag, 21.März, 14.00 Uhr
    FC Grimma - FC Eilenburgabges.
    TV Askania Bernburg - FC Oberlausitz Neugersdorfabges.
    VfB 1921 Krieschow - FC International Leipzigabges.
    SG Union Sandersdorf - VFC Plauenabges.
    FSV Martinroda - 1.FC Merseburgabges.
    Sonntag, 22.März, 14.00 Uhr
    FSV 63 Luckenwalde - FC Einheit Rudolstadtabges.
    Donnerstag, 26.März, 19.00 Uhr
    FC International Leipzig - FC Carl Zeiss Jena IIabges.
    Sonntag, 29.März, 14.00 Uhr
    FSV Wacker Nordhausen II - FC Carl Zeiss Jena IIabges.
    TV Askania Bernburg - FC Einheit Rudolstadtabges.
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.FC Carl Zeiss Jena II18141340:17+2343
    2.FSV 63 Luckenwalde17132254:19+3541
    3.FC Einheit Rudolstadt18105337:18+1935
    4.FC Eilenburg1886435:25+1030
    5.FC International Leipzig1792633:17+1629
    6.VFC Plauen1783632:31+127
    7.1.FC Merseburg1773738:36+224
    8.SG Union Sandersdorf1765628:23+523
    9.VfB 1921 Krieschow1772843:41+223
    10.FC Grimma1872932:44-1223
    11.VfL 96 Halle1872922:35-1323
    12.FSV Wacker Nordhausen II1864834:41-722
    13.FC Oberlausitz Neugersdorf1863933:33021
    14.FSV Martinroda18221422:55-338
    15.TV Askania Bernburg18101718:66-483
    16.VfL 05 Hohenstein-Ernstthal00000:000
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

Sendung: rbb UM6, 06.10.2019, 18:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Tabea Kemme am Ball
imago sportfotodienst

Ex-Turbine Spielerin Tabea Kemme - "Ich bin voller Energie"

Anfang des Jahres verkündete die ehemalige Turbine-Potsdam-Spielerin Tabea Kemme verletzungsbedingt ihr Karriereende. Jetzt beginnt das Leben nach dem Sport - dafür hat die 28-Jährige längst vorgesorgt. Von Friedrich Rößler

 

Das Bundesliga-Spiel zwischen Turbine Potsdam und dem FC Bayern München sehen Sie am Sonntag ab 14 Uhr auf rbb|24 und im rbb Brandenburg.