Marko Stamm von den Wasserfreunden Spandau in einem Spiel seiner Mannschaft. Quelle: imago images/Camera 4
Bild: imago images/Camera 4

8:11 gegen Atletic Barceloneta - Spandauer Wasserballer verlieren Champions-League-Auftakt

Wasserball-Rekordmeister Spandau 04 hat am Dienstagabend sein Auftaktspiel in der Champions League gegen CN Atletic Barceloneta mit 8:11 (3:2, 1:4, 2:2, 2:3) verloren. In der Schwimmhalle Schöneberg unterlagen die Wasserfreunde gegen den Vorjahres-Vierten in der Champions League vor knapp 200 Zuschauern trotz eines guten Auftaktviertels.

Neuzugang Kholod feiert Debüt für Spandau

Der fast ausschließlich aus spanischen Nationalspielern bestehende Gast brachte seine zu Beginn des zweiten Viertels erreichte Führung vor allem durch effektive Nutzung der Überzahlsituationen nach Spandauer Wasserverweisen kontrolliert nach Hause.

Erstmals zum Einsatz bei den Gastgebern kam der neu verpflichtete russische Nationalspieler Dmitrii Kholod, der drei Treffer erzielte. Außerdem waren für die Wasserfreunde Marin Restovic (zwei), Tiberiu Negrean, Denis Strelezkij und Lukas Gielen (je ein Tor) erfolgreich. Für Barceloneta trafen Miguel De Torre (drei Tore), Alberto Munarriz und Roger Tahull (je zwei) am besten.

Sendung: rbb24, 08.10.19, 21:45 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren