Theo Reinhardt und Roger Kluge beim Sechstagerennen in Gent. / imago images/Panoramic International
Bild: imago images/Panoramic International

Sechstagerennen - Berliner Bahnrad-Duo Reinhardt/Kluge Dritter in Gent

Sie wollten unbedingt auf das Podium - und haben es geschafft: Die Madison-Weltmeister Theo Reinhardt und Roger Kluge haben am Sonntag beim Sechstagerennen im belgischen Gent den dritten Platz belegt. Das Berliner Bahnrad-Duo beendete das Rennen hinter den Belgiern Kenny de Ketele/Robbe Ghys und Tosh van der Sande/Jasper De Buyst.

Erstes gemeinsames Rennen des Winters

"Nach dem vierten Platz im Vorjahr wollten wir diesmal unbedingt auf das Podium", sagte Reinhardt. Für die Weltmeister von 2018 und 2019 war es das erste gemeinsame Rennen in diesem Winter. In zwei Wochen starten beide bei Weltcup in Hongkong zusammen.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 1.

    Diese Meldung ist keine. Hat die der Computer generiert? Hier fehlt alles. Dann braucht ihr das Ding auch gar nicht zu machen.
    1. Was war das für ein Rennen für Kluge (ihr meldet das, weil Kluge aus Hüttenstadt kommt, stimmt's)? - Es war das erste Rennen nach seiner Herz-OP (vorher war er nur beim Omnium in Glasgow gestartet, worüber ihr nicht berichten müsst, doch müsste man es erwähnen, wenn man schon über einen dritten Platz bei einem Bahnrad-Ereignis in Gent berichtet, sonst den Bahnradsport eher vernachlässigt).
    2. de Ketele/Ghys haben in Gent gewonnen, wenn ich das der Meldung richtig entnehme, aber das muss man doch einordnen mit wenigstens einem Satz, denn Kluge/Reinhardt & de Ketele/Ghys sind seit Jahren Dauerrivalen (EM, WM, etc).
    3. Und Euer Zitat ist 'ne Niete, denn der rbb hat von Gent'18 nie berichtet. Besser wäre anzukündigen, ob die vier beim 6-Tage-Rennen in Berlin sind. Ich bin auf Eure Hongkong-Meldung gespannt.
    Macht die Meldung richtig, oder lasst es sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Füchse-Torhüter Martin Ziemer in Aktion (Quelle: imago images/Joachim Sielski)
imago images/Joachim Sielski

Füchse ohne Stammtorhüter gegen Kiel - Von der Tribüne ins Tor

Am Donnerstag wollen die Füchse das schaffen, was bislang nur ein einziges Mal in der Vereinsgeschichte gelang: Ein Sieg gegen den THW Kiel. Da allerdings beide Stammtorhüter der Berliner verletzungsbedingt ausfallen, rückt ein Anderer in den Fokus. Von Ebru Özdemir

Die Spielerinnen des SC Potsdam jubeln (Quelle: imago images/foto2press)
imago images/foto2press

Volleyballerinnen des SC Potsdam - Im europäischen Glanz

Der SC Potsdam erlebt aufregende Wochen. Erstmals in der Vereinsgeschichte sind die Volleyballerinnen auf europäischer Ebene dabei. Es ist das Ergebnis einer beeindruckenden Entwicklung - und die soll noch nicht zu Ende sein. Von Johannes Mohren