Matheus Cunha bejubelt sein Tor für die brasilianische U23-Auswahl (Quelle: imago images/Agencia EFE)
Bild: imago images/Agencia EFE

Für rund 18 Millionen - Hertha holt Stürmer Cunha von RB Leipzig

Der Kaufrausch bei Hertha BSC hält an: Am letzten Tag der Tranferperiode verpflichteten die Berliner Stürmer Matheus Cunha von RB Leipzig. Weil der 20-Jährige gerade mit Brasiliens U23 um ein Olympia-Ticket kämpft, kann er Hertha nicht sofort verstärken.

Hertha BSC hat auch am letzten Tag der Transferperiode noch einmal zugeschlagen und den brasilianischen Stürmer Matheus Cunha verpflichtet. Der 20-Jährige kommt vom Bundesliga-Konkurrenten RB Leipzig und unterschrieb einen langfristigen Vertrag. Die Ablöse soll bei rund 18 Millionen Euro plus Boni liegen.

"Matheus ist ein junger Spieler mit enormen Potenzial, der trotzdem schon seine Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Er kann im Zentrum und hängend spielen, damit macht er unser Angriffsspiel variabler", sagte Hertha-Manager Michael Preetz zu der Verpflichtung.

"Hertha BSC hat sich sehr um mich bemüht und mir ein gutes Gefühl gegeben. Ich möchte hier mit meinen neuen Mitspielern etwas aufbauen und ihnen auf dem Platz helfen", sagte der Brasilianer.

Cunha kämpft mit Brasilien um Olympia-Ticket

Derzeit kämpft Cunha mit der brasilianischen U23-Mannschaft bei einem Qualifikationsturnier in Kolumbien um ein Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio. Das Team hat sich bereits vorzeitig für die Endrunde qualifiziert und ist noch bis zum 9. Februar im Einsatz. Cunha könnte also frühestens beim Auswärtsspiel in Paderborn (15. Februar) für die Berliner zum Einsatz kommen.

Cunha ist nach Santiago Ascacibar, Lucas Tousart (ab Sommer) und Krzysztof Piatek bereits der vierte Winter-Neuzugang für die Berliner. Damit steigen die Ausgaben von Hertha BSC in diesem Winter auf rund 78 Millionen Euro an.

Erstes Bundesliga-Tor gegen Hertha BSC

Der Brasilianer war im Sommer 2018 für eine Ablöse von 15 Millionen Euro vom Schweizer Erstligisten FC Sion zu RB Leipzig gewechselt, wo er einen Vertrag bis 2023 unterzeichnete. Sein erstes Bundesliga-Tor erzielte der 1,84 Meter große Rechtsfuß am 10. Spieltag der vorigen Saison - gegen Hertha BSC.

In der aktuellen Saison bekam Cunha von Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann meist nur Kurzeinsätze und erzielte in 13 Spielen kein Tor. Bei den Berlinern könnte der talentierte und variabel einsetzbare Stürmer Herthas Offensive mehr Tiefe verleihen.

Sendung: Inforadio, 31.01.2020, 16.00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 1.

    Hertha Windhorst BSC aus Charlottenburg auf dem Weg in die Champions League ^^

Das könnte Sie auch interessieren