Paul Drux im EM-Auftaktspiel gegen die Niederlande. / imago images/Bildbyran
Audio: Inforadio | 09.01.2020 | 21:15 Uhr | Daniel Neuhaus | Bild: imagi images/Bildbyran

34:23 gegen die Niederlande - Deutsche Handballer mit Paul Drux gewinnen zum EM-Auftakt

Es war ein erfolgreicher Auftakt für die deutschen Handballer in die Europameisterschaft - der große Glanz fehlte aber noch: Gegen Debütant Niederlande setzte sich das Team von Trainer Christian Prokop am Donnerstagabend mit 34:23 (15:13) durch. Paul Drux, der einzige Spieler der Füchse Berlin im Aufgebot, blieb in Trondheim ohne Treffer.

Gensheimer sieht Rot, Deutschland tut sich schwer

Erfolgreicher im Abschluss waren Kai Häfner und Jannik Kohlbacher - mit je fünf Treffern die besten deutschen Werfer. Immer wieder leistete sich das Team kleine Schwächephasen - vor allem nach der frühen roten Karte für Kapitän Uwe Gensheimer (16.). Der 33-Jährige wurde des Feldes verwiesen, nachdem er mit seinem Wurf beim Siebenmeter den niederländischen Keeper Bart Ravensbergen im Gesicht getroffen hatte.

Dass es am Ende ein Sieg mit elf Toren Vorsprung werden würde, war vor halbleeren Rängen lange nicht abzusehen. Nach 35 Minuten drohte die Partie gar zu kippen. Erst Mitte der zweiten Hälfte zog das DHB-Team entscheidend davon - und das auch, weil den Niederländern zusehends die Kraft ausging. Die Folge waren nun immer einfachere Torerfolge für Deutschland.

Schlüsselspiel gegen Spanien

Am Samstag trifft das Team von Bundestrainer Christian Prokop auf Titelverteidiger Spanien(18.15/ARD) - ein ganz anderes Kaliber als die Niederländer. In dem Duell, das das erste Schlüsselspiel für Deutschland bei der EM ist, bedarf es einer deutlichen Steigerung. Und dann vielleicht auch des ein oder anderen Treffers von Paul Drux.

Sendung: Inforadio, 09.01.2020, 20:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Hoffentlich hat der Kopfballwurf zu keinen gesundheitlichen Schäden geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Aito Garcia Reneses, Trainer von Alba Berlin, bei der Siegerehrung nach dem Gewinn des Doubles aus Pokal und deutscher Meisterschaft am 28.06.20 in München (Quelle: imago images / Eberhard Thonfeld).
imago images / Eberhard Thonfeld

Porträt | Alba Berlins Meistertrainer Aito - Freigespielt

Aito Garcia Reneses wagte im Alter von 70 Jahren ein Abenteuer im Ausland: Er hob Alba Berlin auf ein neues Niveau. Mit dem Pokal und der deutschen Meisterschaft hat er seine Mission gekrönt - und macht trotzdem weiter. Porträt eines besonderen Lehrers. Von Sebastian Schneider