Cottbuser Spieler nach der Partie gegen Viktoria Berlin. Quelle: imago images/Steffen Beyer
Bild: imago images/Steffen Beyer

2:2 gegen Viktoria Berlin - Energie Cottbus weiter sieglos unter neuem Trainer

Energie Cottbus hat den Sprung an die Tabellenspitze der Regionalliga Nordost verpasst - und das, obwohl Spitzenreiter VSG Altglienicke patzte. Gegen Viktoria Berlin kamen die Lausitzer nicht über ein 2:2 hinaus. Das Gedränge um die Top-Plätze wird immer enger.

Zweites Spiel unter dem neuen Trainer Sebastian Abt - wieder kein Sieg: Energie Cottbus ist am Sonntag im heimischen Stadion der Freundschaft nicht über ein 2:2 (1:1) gegen Viktoria Berlin hinausgekommen. Zwar bleiben die Lausitzer auf Rang zwei der Regionalliga Nordost und büßen keine Punkte auf die Tabellenspitze ein, da Altglienicke zuhause zeitgleich mit 1:3 gegen den Berliner AK verlor. Durch den Sieg von Lok Leipzig - nun auf Platz drei - gegen Auerbach rückt die Tabellenspitze jedoch zunehmend enger zusammen.

Zweimal Brügmann, zweimal Falcao

Felix Brügmann hatte Cottbus gegen Viktoria - beheimatet im Mittelfeld der Liga - früh nach Vorarbeit von Moritz Broschinski in Führung gebracht (8.). Doch Lucas Falcao drehte mit einem Doppelpack die Partie. Erst traf er nach einer Ecke (33.), dann aus dem Spiel heraus, als Cottbus nicht konsequent genug klärte (67.).

Erneut Brügmann sicherte Energie vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit zumindest einen Punkt. Und das nach einer Geschwister-Kombination: Es war der ältere Bruder Florian, der dem jüngeren Felix sein 14. Saisontor auflegte. So stand es - wie schon vor einer Woche im Spitzenspiel gegen Lok Leipzig - am Ende 2:2.

BAK gewinnt drittes Spiel in Folge

Der Berliner AK hat derweil seine Erfolgsserie nach der Winterpause fortgesetzt - und den Tabellenführer geärgert: Bei der VSG Altglienicke gewann das Team von Dirk Kunert mit 3:1. Es war bereist der dritte Sieg in Folge für das ambitionierte Team aus Moabit, das in der Hinrunde noch weit hinter den eigenen Ansprüchen zurückgeblieben war.

Mann des Spiels war Abu Bakarr Kargbo, der seine Saisontore sieben bis zehn für den Berliner AK erzielte (8., 73., 90.+2). Christian Skoda hatte Altglienicke, das trotz der Niederlage Spitzenreiter bleibt, zunächst noch in Führung gebracht (4.). Jedoch hat die VSG bereits ein Spiel mehr absolviert als die punktgleichen Verfolger aus Cottbus und Leipzig.

Last-Minute-Krimi im Bezirksderby

Im Bezirksderby zwischen Lichtenberg 47 und dem BFC Dynamo wurde es in der Nachspielzeit richtig aufregend. 90 Minuten hatte es 0:0 in dem Duell gestanden, das - wegen fehlender baulicher Sicherheitsvorkehrungen - nicht im Hans-Zoschke-Stadion, sondern in der Heimstätte des BAK in Moabit ausgetragen wurde. Dann erzielte zunächst Ronny Garbuschewski per Elfmeter das 1:0 für den BFC (90.+1). Es schien wie der späte K.o. für die 47er, doch sie konnten noch einmal reagieren: Thomas Brechler knallte den Ball zum 1:1 unter die Latte (90.+3).

Union Fürstenwalde trennte sich - nach zuvor zwei Siegen in Folge - 0:0 von der BSG Chemie. Es war ein leistungsgerechtes Unentschieden vor mehr als 1.000 Zuschauern. Union-Trainer Matthias Maucksch war gerade mit der Leistung seines Teams vor der Pause unzufrieden. "Wir haben genauso gespielt wie Chemie Leipzig und das war natürlich fehl am Platz. Uns fehlte die spielerische Linie", sagte der Union-Trainer dem MDR - und: "Am Ende müssen wir mit dem Punkt leben. In der zweiten Halbzeit sind wir ein bisschen anders aufgetreten, waren präsenter. Wir hatten denke ich durchaus Chancen, das Ergebnis anders zu gestalten. Das ist nun aber nicht so, es ist kein Wunschkonzert."

Sendung: rbbUM6, 16.02.20, 18:00 Uhr

Fußball Regionalliga und Oberligen

  • Samstag, 28.November, 13.30 Uhr
    Union Fürstenwalde - Chemie Leipzigabges.
    Optik Rathenow - Energ.Cottbusabges.
    Chemnitzer FC - VSG Altglienickeabges.
    Bischofswerdaer FV - TeBe Berlinabges.
    FC CZ Jena - ZFC Meuselwitzabges.
    Berliner AK 07 - FC Viktoria 1889abges.
    Hertha BSC II - VfB Auerbachabges.
    BFC Dynamo - Germania Halberstadtabges.
    Samstag, 28.November, 14.30 Uhr
    FSV Luckenwalde - Lichtenberg 47abges.
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.FC Viktoria 188911110026:9+1733
    2.VSG Altglienicke1181229:14+1525
    3.Chemie Leipzig1373325:12+1324
    4.FC CZ Jena1263324:16+821
    5.Berliner AK 071262425:21+420
    6.FC Lok Leipzig1254320:17+319
    7.BFC Dynamo1153326:17+918
    8.Energ.Cottbus1353518:19-118
    9.Chemnitzer FC1352620:17+317
    10.SV Babelsberg 031345418:20-217
    11.Union Fürstenwalde1151522:20+216
    12.Lichtenberg 471344515:20-516
    13.FSV Luckenwalde1343614:22-815
    14.Hertha BSC II1135312:15-314
    15.Germania Halberstadt1325612:18-611
    16.VfB Auerbach1232718:26-811
    17.ZFC Meuselwitz1325614:22-811
    18.Optik Rathenow1325615:25-1011
    19.TeBe Berlin1023515:20-59
    20.Bischofswerdaer FV1221912:30-187
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

    (ARD Text)

    • Aufstiegsrunde
    • mögl. Absteiger
    • Absteiger
  • Samstag, 28.November, 13.00 Uhr
    FC Strausberg - TSG Neustrelitzabges.
    Brandenburger SC Süd 05 - Sp. Vg. Blau-Weiß Berlinabges.
    Torgelower FC Greif - Rostocker FCabges.
    Sonntag, 29.November, 13.00 Uhr
    RSV Eintracht 1949 - SV Tasmania Berlinabges.
    SC Staaken 1919 - SFC Stern 1900abges.
    Charlottenburger FC Hertha 06 - SV Victoria Seelowabges.
    F.C. Hansa Rostock II - MSV Pampowabges.
    1.FC Lok Stendal - F.C. Hertha 03 Zehlendorfabges.
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.SV Tasmania Berlin970221:7+1421
    2.Greifswalder FC952221:7+1417
    3.SC Staaken 1919851217:6+1116
    4.RSV Eintracht 1949951318:16+216
    5.Torgelower FC Greif843117:8+915
    6.F.C. Hertha 03 Zehlendorf943225:17+815
    7.TSG Neustrelitz941419:15+413
    8.Sp. Vg. Blau-Weiß Berlin934211:7+413
    9.MSV Pampow941418:17+113
    10.F.C. Hansa Rostock II841314:13+113
    10.SFC Stern 1900841314:13+113
    12.Rostocker FC1040616:26-1012
    13.FC Strausberg931515:18-310
    14.Charlottenburger FC Hertha 06930612:25-139
    15.SV Victoria Seelow91358:24-166
    16.1.FC Lok Stendal91269:18-95
    17.Brandenburger SC Süd 0591267:25-185
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte
  • Samstag, 28.November, 13.00 Uhr
    VfL 96 Halle - FC International Leipzigabges.
    FC Einheit Rudolstadt - VFC Plauenabges.
    FC Oberlausitz Neugersdorf - FC An der Fahner Höheabges.
    FC Eilenburg - FC Rot-Weiß Erfurtabges.
    Ludwigsfelder FC - FC Grimmaabges.
    FSV Martinroda - SV Blau-Weiß Zorbauabges.
    Sonntag, 29.November, 13.00 Uhr
    FC Carl Zeiss Jena II - VfB 1921 Krieschowabges.
    FSV Wacker Nordhausen - 1.FC Merseburgabges.
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.FC Eilenburg962122:9+1320
    2.VfL 96 Halle962121:10+1120
    3.FC Rot-Weiß Erfurt1062217:7+1020
    4.FC Oberlausitz Neugersdorf1062216:10+620
    5.SG Union Sandersdorf1060416:18-218
    6.FC Grimma952219:10+917
    7.VfB 1921 Krieschow851221:12+916
    8.VFC Plauen1051418:16+216
    9.FC Einheit Rudolstadt942316:11+514
    10.FC An der Fahner Höhe104158:17-913
    11.FC International Leipzig1031613:15-210
    12.1.FC Merseburg93159:16-710
    13.SV Blau-Weiß Zorbau1131712:22-1010
    14.Ludwigsfelder FC822414:16-28
    15.FSV Martinroda922513:20-78
    16.FC Carl Zeiss Jena II110476:20-144
    17.FSV Wacker Nordhausen80266:18-122
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Ooooch wie schade.

Das könnte Sie auch interessieren

Andreas Luthe (imago images)
imago images

Interview | Andreas Luthe - "Union ist durchaus ein bisschen anders"

Er tausche mit Unions Erfolgsgarant Rafał Gikiewicz die Klubs und behauptete sich bei den Eisernen gegen den prominenten Neuzugang Loris Karius. Warum Andreas Luthe einen so guten Start in Berlin erwischte und was für ihn eine "vernünftige Ecke" dieser Stadt ist.