Mirko Culic während eines Spiels der Netzhoppers. Quelle: imago images/Gerold Rebsch
Bild: imago images/Gerold Rebsch

Netzhoppers KW-Bestensee - Mirko Culic wechselt vom Trainerposten ins Management

Nach zwölf Jahren als Trainer wechselt Mirko Culic bei den Netzhoppers KW-Bestensee nach dieser Saison ins Management des Volleyball-Bundesligisten. Wie der Verein am Donnerstag bekanntgab, erfolgt dies auf Wunsch von Culic. Wer seinen Posten als Coach übernimmt, bleibt zunächst offen. Die Netzhoppers befinden sich nach eigenen Angaben in "sondierenden Gesprächen".

"Fest in der Bundesliga etabliert"

Der 57 Jahre alte Culic, 260-maliger Nationalspieler des ehemaligen Jugoslawiens, hatte 2003 und 2004 als Coach den SCC Berlin als Vorgänger der Berlin Volleys zur deutschen Volleyball-Meisterschaft geführt. 2008 übernahm er die Netzhoppers. "Unter seiner Führung ist unser Team gereift und hat sich in der Volleyball-Bundesliga fest etabliert", sagte Britta Wersinger,
Assistentin der Geschäftsführung bei den Netzhoppers.

Die Brandenburger bestreiten ihr nächstes Bundesligaspiel am Sonntag (16.00 Uhr) in Bestensee gegen den Tabellenvierten Alpenvolleys Haching. Für die Brandenburger geht es an den letzten drei Spieltagen der Hauptrunde darum, sich einen Platz für die Playoff Teilnahme zu sichern.

Sendung: rbbUM6, 05.03.20, 18:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Herthas Dodi Lukebakio im Zweikampf mit Kölns Czychos. Bild: imago-images/Ulrich Hufnagel
imago-images/Ulrich Hufnagel

0:0 in Köln - Hertha besser, aber nicht gut genug

Hertha BSC zeigte sich gegen den 1. FC Köln insgesamt zwar deutlich verbessert als bei der blutleeren Vorstellung gegen Bielefeld, konnte aber auch in der Domstadt nicht gewinnen. Die Torchancen in der Schlussphase waren zu wenig. Am Ende stand auf beiden Seiten die Null.