Hertha-Trainer Alexander Nouri (imago images/M. Popow)
Bild: imago images/M. Popow

Entscheidung gefallen - Nouri ab Sommer nicht mehr Hertha-Trainer

Die Spatzen pfiffen es von den Dächern, nun ist es offiziell: Alexander Nouri wird nach dem Ende der Saison nicht mehr Trainer von Hertha BSC sein. Dies bestätigte Geschäftsführer Michael Preetz. Die Nachfolge ist noch ungeklärt. Auch wenn es Favoriten gibt.

Alexander Nouri hat keine Zukunft als Trainer von Fußball-Bundesligist Hertha BSC. Wie Geschäftsführer Michael Preetz in einem Podcast der Bild-Zeitung bestätigte, wird der Interimscoach nicht über den Sommer hinaus bei den Berlinern in der Verantwortung stehen. "Das aktuelle Trainer-Team weiß, dass wir zum 1. Juli neu besetzen wollen", betonte Preetz. Betroffen ist also auch Markus Feldhoff. 

Preetz äußert sich

Nouri hatte den Posten erst im Februar nach dem abrupten Weggang von Jürgen Klinsmann übernommen. Der ehemalige Bundestrainer hatte zuvor Ante Covic abgelöst und Nouri als Assistenten geholt. "Es ist unser Ziel, dass wir gemeinsam in dieser Konstellation diese Saison idealerweise zu Ende spielen wollen, um dann für die  neue Saison ab dem 1. Juli 2020 eine neue Entscheidung auf der Cheftrainer-Position zu treffen", sagte Preetz nun.

Nouri hat in vier Liga-Spielen seit dem Klinsmann-Aus fünf Punkte geholt und liegt mit der Hertha bei sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang auf Tabellenplatz 13. Aufgrund eines Coronavirus-Fall befinden sich Mannschaft, Trainer- und Funktionsteam der Berliner Clubs derzeit in Haus-Quaratäne. 

Wunschlösung Kovac

Er führe aktuell Gespräche, das sei klar, sagte Preetz. Der Kreis der Kandidaten auf die Nouri-Nachfolge sei überschaubar, fügte der ehemalige Mittelstürmer hinzu. Als einer der Top-Favoriten wird Niko Kovac, ehemaliger Herthaner und Ex-Bayern-Coach gehandelt. Immer wieder fällt aber auch der Name Bruno Labbadia. 

Preetz ließ sich keinen Namen entlocken, eine Liste in dem Sinne gebe es auch nicht, er habe sie im Kopf, meinte der 52-Jährige mit einem Schmunzeln. Welche Aspekte bei der Besetzung des Postens in den nächsten Tagen und Wochen eine Rolle spielen, wollte er auch für sich behalten. "Es ist eine ganz, ganz wichtige, wenn nicht die wichtigste
Personalie in einem Fußballverein", meinte Preetz.  

Sendung: rbbUM6, 18.03.2020, 18:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

12 Kommentare

  1. 10.

    ... und da kommen wir wieder zurück auf das GRUNDÜBEL von HERTHA BSC - 0 PUNKTE / 13 TRAINER PREETZ und ATZE GEGENBAUER ...

  2. 9.

    Dass wird mit Doppel S bzw. ß geschrieben

    Bin auch deiner Meinung. Es ist leider wie so oft, die das Problem sind, entscheiden wie es weiter geht.
    Hertha hat was besseres verdient.

  3. 8.

    Interessiert diese Nachricht tatsächlich irgendjemanden?
    Der Profifußball ist am Ende. Es interessiert niemanden. Aus und vorbei, Abpfiff.

  4. 7.

    Ja, sehe ich ja auch so. Doch manche haben hier so einen "Beissreflex" und schreiben immer wieder den gleichen Text, sobald es um Hertha geht. Und das ist ermüdend. Wenn jetzt einer schreibt, ich brauch es ja nicht lesen: ich lese generell alles über Hertha und Union. Kovac wäre auch mein Wunschkandidat. Aber ob der sich das antut?

  5. 5.

    Ob die nächste Saison überhaupt stattfindet? Da bin ich mir gar nicht mehr so sicher, wenn ich all die Pressekonferenzen über das Coronavirus in letzter Zeit so anhöre!

  6. 3.

    Hallo Markus2.
    Eigentlich wäre es höchste Zeit das der Herr Preetz auch zurück tritt. Was bringt er denn voran???

  7. 2.

    Das Preetz und Gegenbauer verschwinden MÜSSEN, ist jedem Herthaner klar !!
    Was soll Hertha mit dem schlechtesten Manager der Buli-Geschichte? NICHTS = WEG !!!!

  8. 1.

    So, kommen jetzt wieder die üblichen Postings, dass Preetz auch gehen soll?

Das könnte Sie auch interessieren