TV-Kamera im Olympiastadion. / imago images/ActionPictures
Bild: imago images/ActionPictures

Blackout verhindert - TV-Übertragung des Berliner Derbys ist gesichert

Berlin-Derby im Olympiastadion - und niemand kann es live am Bildschirm sehen? Dieses Szenario drohte vor dem Geister-Duell zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union. Einen Tag vor dem Spiel hat die Deutsche Fußball Liga den TV-Blackout nun abgewendet.

Lange drohten schwarze Bildschirme am Derby-Abend - nun steht jedoch fest: Das Berliner Stadtduell zwischen Hertha BSC und Union Berlin am Freitag (20:30 Uhr) wird bei DAZN übertragen. Am Donnerstagabend teilte zudem Amazon mit, die Partie auf Prime Video zu zeigen. Ein teilweiser TV-Blackout in der Fußball-Bundesliga ist somit abgewendet.

Wie die Deutsche Fußball Liga (DFL) bekanntgab, wird der kostenpflichtige Streaminganbieter DAZN die verbleibenden Freitags- und Montagsspiele sowie die Sonntagsspiele um 13:30 Uhr zeigen. Zusätzlich werden dort in den Englischen Wochen die Spiele mittwochs um 18:30 Uhr zu sehen sein - ebenso wie die Relegationspartien der Bundesliga und 2. Bundesliga.

Auf Amazon Prime Video wird neben dem Hauptstadtderby an diesem Wochenende auch das Duell von Schalke 04 gegen den FC Augsburg (24. Mai, 13.30 Uhr) zu sehen sein. Für Prime-Mitglieder seien die Spiele im Rahmen ihrer Mitgliedschaft ohne weitere Zusatzkosten verfügbar, heißt es in einer Mitteilung des Internet-Riesen.

Eurosport ist ausgestiegen

Die Vereinbarung mit Amazon gilt zunächst nur für dieses Wochenende. Zuletzt hatte das Unternehmen bereits für das Spiel Bremen gegen Leverkusen am vergangenen Montag - wie zuvor DAZN - von der DFL das Übertragungsrecht erworben.

DAZN präsentierte die Bundesliga bislang über einen Sublizenz-Vertrag mit Eurosport, der 40 Punktspiele umfasst, davon 30 am Freitag sowie jeweils fünf am Sonntag und Montag. Dazu kamen noch die vier Relegationsspiele.

Dieser Kontrakt ist jedoch nicht mehr gültig, nachdem der bisherige Rechteinhaber Eurosport den Kontrakt mit der DFL nach Informationen der dpa gekündigt hat. So musste DAZN mit der DFL neu verhandeln.

Sendung: rbb24, 21.05.2020, 21:45 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

35 Kommentare

  1. 35.

    Warum beleidigen Sie mich? Nur weil ich nicht alle Akteure aufgezählt habe? Mir geht es um die Sache. Um den guten Willen dieser Akteure. Sie hingegen scheinen auf Krawall gebürstet.

  2. 34.

    Verein und Sender? Ich fürchte, Sie blicken echt nicht durch wer mit wem Verträge hat. Ok, Ihr Strom kommt bestimmt auch aus der Wand. Sorry, aber bei solcher Naivität fällt mi4 nix mehr ein

  3. 33.

    "Lange drohten schwarze Bildschirme am Derby-Abend" Ach was? Die überwiegnde Mehrheit der Bildschirme bleibt definitiv schwarz. Beim Auftrag der Meinungsbildung war eigentlich nicht das Bezahlfernsehn gemeint.

  4. 32.

    rbb Berlin natürlich. Ist doch ein Berliner Derby. Das ist nativ der Sender für regionale Ereignisse. Weil:
    "Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat den verfassungsrechtlich vorgegebenen Auftrag, einen Beitrag zur individuellen und öffentlichen Meinungsbildung zu leisten."
    Also, ich schalte ein: Inforadio vom rbb. Sehr unterhaltsam stelle ich gerade fest.

  5. 28.

    Die Samstags Konferenzen der ersten beiden Geister-Spieltage der 1. BL sind im Free-TV auf SKY Sport News HD zu sehen (gewesen), oder als Stream auf https://sport.sky.de/sky-sport-news-hd

    Das Hauptstadtderby wird allerdings nur bezahlpflichtig von DAZN und Amazon Prime übertragen, da es nach Neuplanung von Samstag auf Freitag gelegt wurde - wofür SKY keine Lizenz besitzt. :-(

  6. 27.

    "TV-Übertragung des Berliner Derbys ist gesichert"
    Prima. Auf rbb Berlin oder rbb Brandenburg?

  7. 26.

    So sehe ich es auch, dann bleibt zwar nur die Sportschau oder das aktuelle Sportstudio und Inforadio, aber wäre ja der totale Wahnsinn mit DAZN, Sky und Eurosport dafür extra Verträge abzuschließen.Trotz Fussball-Leidenschaft, Corona hat gezeigt, es geht auch ohne.Ich gehe ja nicht für die Fussball-Profis arbeiten!

  8. 25.

    äh, welche Sendungen - wenn jemand Fußball sehen will und nicht kann, dann frage ich mich für wen spielen die denn?

  9. 24.

    hieß es nicht, die ersten beiden Spieltage nach dem Lockdown seien im Free-TV zu sehen???

  10. 23.

    Tickets fürs Derby gehabt...Samstag 18.30 Uhr angesetzt als Topspiel. Corona machte den Stadionbesuch zunichte....akzeptiert als höhere Gewalt. Ticketpreis haben wir nicht zurück gefordert sondern gespendet. Als Sky Abo Kunde dachten wir dann, okay dann vom Sofa aus gucken. Tja Pech gehabt, neue Ansetzung des Spiels auf den Freitag!! Von wegen...Blackout verhindert!!! Danke für nix. Noch mehr bezahlen akzeptiere ich nicht! Inforadio lässt grüßen.

  11. 22.

    Hallo? Verein und Sender reden miteinander? Zeigen guten Willen? Und schon braucht es keinen schroffen Kommentar.

  12. 21.

    Der Discovery-Mutterkonzern Eurosport hat den Vertrag mit der DFL aufgrund höherer Gewalt (Coronakrise) gekündigt.
    Damit is auch die Sub-Lizenz von Eurosport an DAZN weg. DAZN hat jetzt neu mit der DFL verhandelt und sie müssen sich ja einig geworden sein, sonst würde DAZN das Spiel ja nicht zeigen dürfen.
    Zu kompliziert? Aber so ist es leider im Bezahlfernsehen...
    Sky Sport News HD zeigt am Samstag immerhin die 1. Bundesliga und am Sonntag die 2. Bundesliga LIVE in der Konferenz. Das kann also jeder schauen, der einen Fernseher hat. Ansonsten um 18:30 Uhr die ARD Sportschau oder später das aktuelle Sportstudio im ZDF einschalten :)

  13. 19.

    Ich bin schon lange zur Überzeugung gelangt,
    keinen € für Paysender die Fußball übertragen auszugeben, solange Spieler unmoralisch hohe Gehälter fordern - und auch erhalten.

  14. 18.

    Ach, den Aufschrei hätte ich erleben wollen. Wenn unserer GEZ Gelder für Fussball ausgegeben werden würden. Sie sollten sich mal über Rechte und Kosten informieren. Schon das Gemecker der Leute, wenn Sport zur besten Sendezeit kommt ist beachtenswert. Und wer will das Derby sehen? Beide Mannschaften spielen keinen Spitzenfussball, bleiben Berliner und Brandenburger. Das wäre also im Verhältnis sauteuer.

  15. 16.

    Aha. Also dank Corona sammelt sich mein Geld derzeit auf dem Konto an... War alles zu, Reisen sind auch nicht möglich usw... Einkommen fließt, aber weniger Ausgaben. So hat jeder seine „Probleme“. Bezahl TV hab ich aber trotzdem nicht, weil ich wenig sehe. Ich streame nur gezielt Filme und Musik.
    @ all:
    Fußball ist übrigens schon ewig im Bezahl-TV, warum sollte sich durch Corona was ändern?

  16. 14.

    Das Hauptstadtderby ist leider nur im Pay-TV zu sehen. Somit können das Derby nur die Personen sehen, die auch Pay-TV beziehen. In der Coronazeit wäre es schön gewesen wenn das Derby im öffentlich rechtlichen Fernsehen für alle zugänglich wäre.

  17. 11.

    Beim aufmerksamen Lesen der aktuellen Pressemeldungen müsste eigentlich jedem klar sein, dass es hier ausschließlich um kostenpflichtige Pay-TV-Angebote handelt, auch der Streamingdienst DAZN kostet monatlich extra. Das öffentlich rechtliche Fernsehen bringt nur Kurzberichte, so wie von alles anderen Tagesereignissen in den entsprechenden Nachrichten und/oder in der Sportschau. Live-Übertragungen beschränken sich bei Fußballspielen auf vergleichbar wenige Ausnahmen. Es bleibt also auf jeden Fall genug Platz für andere Sendungen!
    Ich hoffe, ich konnte hier eine Informationslücke schließen und wünsche einen schönen Abend.

  18. 10.

    Beim aufmerksamen Lesen der aktuellen Pressemeldungen müsste eigentlich jedem klar sein, dass es hier ausschließlich um kostenpflichtige Pay-TV-Angebote handelt, auch der Streamingdienst DAZN kostet monatlich extra. Das öffentlich rechtliche Fernsehen bringt nur Kurzberichte, so wie von alles anderen Tagesereignissen in den entsprechenden Nachrichten und/oder in der Sportschau. Live-Übertragungen beschränken sich bei Fußballspielen auf vergleichbar wenige Ausnahmen. Es bleibt also auf jeden Fall genug Platz für andere Sendungen!
    Ich hoffe, ich konnte hier eine Informationslücke schließen und wünsche einen schönen Abend.

  19. 9.

    74.667 Ticketinhaber haben doch das Recht erworben, das Spiel zu sehen und dürfen nicht ins Stadion. Wäre es dann nicht mehr als Fair, wenn die Tickets auf den Stream bei DAZN anzuwenden wären?

  20. 8.

    DAZN Ding. Was gibt denn der geneigte Zuschauer im Monat so aus, um ALLE Spiele sehen zu können? Dazu kommen die "wichtigen" Serien und Filme im Stream und im Kabel. Mich wundert nicht mehr, warum es bei der Tafel immer voller wird.
    Ich zahle seit 11 Jahren 19,99 EUR für Internet und Telefon, verzichte konsequent auf kostenpflichtige Dienste und habe keine überflüssigen aufgeschwatzten Versicherungen. Dazu ein Einfach-Handy mit Prepaid.
    Ich kenne einige, die alles "brauchen" und jeden Monat eine dreistellige Summe zahlen. Viva Kapitalismus. Lieber gehe ich gelegentlich ins Ausflugslokal.

  21. 7.

    Hä?! Es hieß doch, die Bundesliga müsse fortgesetzt werden, weil es sonst Einbußen bei den TV-Geldern gibt. Und nun dieser Krampf?

  22. 6.

    Streaming hin oder her Schlau Uli, für den größten Teil der Fans bleibt der Bildschirm bzgl. Spiel dunkel.
    Dank DFL und dem großen Rachen der Vereine. Getrieben von Marktführern wie Rummenigge, Watzke und Co..
    Mit dem Argument der Wettbewerbsfähigkeit in Internationalem Maßstab. Weiter spiegelt sich diese finanzielle Haltlosigkeit in Liga 2 und 3 nieder. Zahlungsschwierigkeiten und Insolvenzen die Folge. Und der DFB macht kräftig mit und schraubt selbst in der vierten Liga (eigentlich Amateurbereich) den Maßstab derart nach oben, dass diese Vereine es auch nicht mehr schaffen Spielergehälter und Infrastruktur auf die Reihe zu bekommen. Stichworte Flutlicht und überdachte Tribüne. Der Kreis schließt sich beim Flutlicht, da genügt die einfache Qualität auch nicht mehr. Streaming fähige Ausleuchtung! Da war es wieder das Stichwort.

  23. 5.

    Ähm und wer braucht das uuunbedingt??? Ging ja auch super ohne Fußball im TV. Bin dafür, dass man das ruhig kostenpflichtig ins Internet oder PayTV verbannt. So könnten Sendungen für die Masse laufen. Nur ist ja da nicht mal der Wille vorhanden

  24. 4.

    Fußball für den Fan/Mensch!? Lächerlich!

    Wäre ich Fußball-Fan und Anhänger eines Vereins, ich würde sofort meine Mitgliedschaft kündigen.

  25. 3.

    Witzig, geht aber nach hinten los. Beim Fernsehen, also der Television werden bewegte Bilder aufgenommen und als Datenstrom übertragen, so dass sie zeitgleich wiedergeben werden. Der Begriff Streaming ist Ihnen ja bekannt. Sie müssen es nun nur noch übersetzen... Auch wenn Sie es mit Zwinkern sagen, es bleibt Ihr Fehler. Hihi

  26. 2.

    Geht doch.

  27. 1.

    "TV", "Fernsehen". Dazn ist ein Streamingdienst, hat mal null mit TV-Übertragung zu tun. ;-)

Das könnte Sie auch interessieren

Die Füchse Berlin um ihren Trainer Jaron Siewert (imago images)
imago images

Teamcheck | Füchse Berlin - Neustart auf allen Ebenen

Der durch Corona bedingte Saisonabbruch traf die Füchse hart. Die kommende Spielzeit in der Handball-Bundesliga nun soll zurück in die Erfolgsspur führen. Dafür wurde nicht nur ein neuer Trainer verpflichtet, sondern auch der Kader ordentlich durchgemischt.

Peter Pekarik jubelt (Quelle: imago images/Nordphoto)
imago images/Nordphoto

Saisonstart von Hertha BSC - Mehr als drei Punkte

Am Samstag gewann Hertha BSC zum ersten Mal seit 2006 in Bremen. Warum der Sieg auch statistisch mehr als verdient war und welche Lehren sich für die kommenden Wochen ziehen lassen, erörtert Ilja Behnisch