Zwei Ludwigsburger stellen sich Albas Martin Hermannsson entgegen. / imago images/Poolfoto
Video: rbb24 | 15.06.2020 | Jonas Schützeberg | Bild: imago images/Poolfoto

97:89 im Spitzenspiel gegen Ludwigsburg - Alba Berlin zieht als Gruppenerster ins Viertelfinale ein

Alba Berlin hat das Spitzenspiel in der Gruppe B beim Basketball-Finalturnier gewonnen - und zieht somit als Erstplatzierter ins Viertelfinale ein. Gegen Ludwigsburg setzte sich der Hauptstadt-Klub mit 97:89 (46:45) durch. So geht er erstmal einem Kracher aus dem Weg.

Viertes Spiel, vierter Sieg: Alba Berlin hat das Spitzenspiel gegen Ludwigsburg am Montagabend mit 97:89 (46:45) gewonnen - und zieht somit als Erster der Gruppe B in die Runde der letzten Acht beim Basketball-Finalturnier ein. Damit gehen die Albatrosse zunächst Titelverteidiger Bayern München aus dem Weg - und haben zudem einen Tag mehr Pause. Im Viertelfinale treffen sie nun auf die BG Göttingen. Das Spiel findet am Donnerstag um 16:30 Uhr statt.

Schleppender Start für Alba

Die ersten Chancen auf Punkte hatte Alba: Gleich zwei Mal ging es in den ersten Sekunden - erst für Luke Sikma, dann für Landry Nnoko - an die Freiwurf-Linie, doch keiner der vier Versuche landete im Korb. So war es Thomas Wimbush, der für Ludwigsburg die ersten Punkte der Partie erzielte.

Es war fast sinnbildlich für die ersten Minuten des Duells. Denn die Berliner taten sich schwer, wirkten gedanklich noch nicht angekommen. Unter dem Korb der Albatrosse sammelte der Gegner Rebound um Rebound. Und offensiv wollten die Würfe - gerade aus dem Zweier-Bereich - so gar nicht fallen.

Das Ziel: Bayern ausweichen

So lief der Hauptstadt-Klub zunächst einem Rückstand hinterher. Doch als der erstmals auf sechs Punkte anwuchs, reagierten sie eindrucksvoll. Mit einem 8:0-Run gingen die Berliner selbst zum ersten Mal in Führung (20:18) und zeigten starke Aktionen: Sei es Peyton Siva, der einen Konter lief und dabei erst - absolut ausgebufft - zwei Ludwigsburger ins Leere springen ließ und dann mit großer Selbstverständlichkeit verwandelte. Oder Marcus Eriksson, die Dreier-Maschine, die langsam warm lief und von fast zwei Metern jenseits der Linie versenkte. So führte Alba nach dem ersten Viertel mit 24:21.

Es war ein enges Spitzenspiel um Platz eins - und das blieb es auch. Von zwei Teams, die auf dem Parkett zeigten, dass sie nicht zufällig mit drei Siegen aus drei Spielen auf die Top-Plätze der Gruppe B marschiert waren. Dabei dürfte der Blick auf das Tableau der Gruppe A durchaus zusätzlicher Ansporn gewesen sein. Dort war Bayern München nach zwei Pleiten nur auf Platz drei gelandet - und somit war klar: Der Verlierer des Duells würde es mit dem Titelverteidiger und Finalturnier-Gastgeber zu tun bekommen, den Sieger hingegen mit der BG Göttingen die vermeintlich deutlich leichtere Aufgabe erwarten.

Starke Quote von der Dreier-Linie

Profitierte Alba über weite Strecken der ersten Hälfte vor allem davon, dass die Distanzwürfe mit großer Zuverlässigkeit - die Quote lag bei mehr als 50 Prozent - durchs Netz glitten, kamen sie gegen Ende auch immer mehr in ihren spielerischen Rhythmus. Ludwigsburg hielt mit viel Energie dagegen und stellte die Berliner mit seiner Physis und Athletik immer wieder vor Probleme. Absetzen konnte sich keiner. Es war gut, es war knapp - und bei der Pausensirene führte das Team von Aito Garcia Reneses mit einem Pünktchen Vorsprung (46:45).

Auch nach der Halbzeit blieb es hochklassig. Alba erhöhte allmählich die Intensität. Angetrieben wurden sie dabei von einem bärenstarken Luke Sikma, dem mit 15 Punkten, neun Rebounds und zehn Assists am Ende beinahe ein Triple-Double gelang. Doch als es in der Schlussphase des dritten Viertels kurz so aussah, als könnten sich die Berliner ein kleines Polster erarbeiten (71:63), konterte der Gegner zunächst prompt.

Alba mit Erfahrung

Es folgte ein Schlussabschnitt mit Führungswechseln beinahe im Sekundentakt. Doch gut zwei Minuten vor Schluss zogen die Berliner dann davon - mit all der Erfahrung und Kaltschnäutzigkeit, an der das Team in den vergangenen Jahren gerade im europäischen Wettbewerb gewonnen hat. Ein Doppel-Dreier - erst von Luke Sikma, dann von Marcus Eriksson - sorgte für das 90:81 und damit für die Vorentscheidung. Es folgten die ruhigsten 131 (Rest-)Sekunden einer Partie, nach der Alba endgültig im Turnier angekommen sein dürfte.

Ergebnisse Basketball

  • Alba Berlin zum 9.Mal Meister

    Alba Berlin ist wieder die Nr.1 im deutschen Basketball. Der Pokalsieger holte sich beim Endturnier der Bundes- liga in München seinen ersten Meister- titel seit 12 Jahren und damit auch sein erstes Double seit 2003. Für die Albatrosse, die am Sonntag auch das zweite Finalspiel gegen die MHP Riesen Ludwigsburg mit 75:74 gewannen, ist es nach dem 10.Sieg im Pokal der 9.Triumph in der Meisterschaft.


    Damit ging auch eine bayerische Domi- nanz zu Ende. Seit 2010 hießen die BBL- Meister entweder Brose Bamberg (7) oder Bayern München (3).

    Saison 2020/21 beginnt im November


    Die easyCredit Basketball Bundesliga (BBL) startet Anfang November in die neue Spielzeit.


    Liga und Vereine der BBL einigten sich im Juli darauf, die Hauptrunde am Wochenende des 6.-8. Novembers 2020 zu beginnen. Der 15. Juni 2021 ist als planmäßiges Ende der Saison vorgesehen.


    Vor dem Start in die Saison soll Mitte Oktober der Ligapokal ausgespielt werden.

    (ARD Text)

  • Saisonstart im Oktober


    Die 1. und 2. Damen-Basketball Bundes- liga (DBBL) geht Corona-bedingt später in die neue Spielzeit als gewohnt.


    Die Saison 2020/21 soll statt im September also am 24. Oktober beginnen. Zuvor wird bereits die 1. und 2. Pokal- runde des DBBL-Pokals ausgetragen.

    PlVereinSpKörbePkt
    1.Rutronik Stars Keltern211677:134940
    2.TSV 1880 Wasserburg211643:144632
    3.Herner TC211396:137526
    4.XCYDE Angels211518:145126
    5.Eisvögel USC Freiburg211545:150826
    6.TK Hannover211496:150622
    7.Panthers Osnabrück211506:152322
    8.BG 74 Göttingen211351:138618
    9.BC Pharmaserv Marburg211497:157712
    10.USC Heidelberg211516:160912
    11.TV Saarlouis Royals211438:16388
    12.SV Halle211408:16238
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte

    (ARD Text)

  • Saisonstart im Oktober


    Die 2. Basketball-Bundesliga startet im Oktober in die neue Spielzeit. Die genauen Terminierungen für die Pro A und Pro B werden zwar noch geplant, als erster Spieltag ist allerdings bereits der 16. Oktober auserkoren.

    PlVereinSpKörbePkt
    1.NINERS Chemnitz272590:219050
    2.Eisbären Bremerhaven272392:212340
    3.Science City Jena272248:224436
    4.MLP Academics Heidelberg282277:221832
    5.Nürnberg Falcons BC282314:231628
    6.Römerstrom Gladiators Trier272257:218328
    7.Uni Baskets Paderborn272381:235828
    8.Bayer Giants Leverkusen272189:225428
    9.wiha Panthers Schwenningen282229:222228
    10.Phoenix Hagen272282:223126
    11.VfL Kirchheim Knights282334:239626
    12.ROSTOCK SEAWOLVES272161:218924
    13.Tigers Tübingen282268:230624
    14.Artland Dragons272148:224820
    15.PS Karlsruhe Lions272178:227118
    16.FC Schalke 04 Basketball272087:221516
    17.TEAM EHINGEN URSPRING272001:23728
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
  • Saisonstart im Oktober


    Die 2. Basketball-Bundesliga startet im Oktober in die neue Spielzeit. Die genauen Terminierungen für die Pro A und Pro B werden zwar noch geplant, als erster Spieltag ist allerdings bereits der 16. Oktober auserkoren.

    PlVereinSpKörbePkt
    1.Itzehoe Eagles221793:168430
    2.EN Baskets Schwelm221814:176130
    3.WWU Baskets Münster221716:162928
    4.Dresden Titans221765:171924
    5.SC Rist Wedel221690:168724
    6.VfL SparkassenStars Bochum221756:177124
    7.BSW Sixers221788:174022
    8.LOK BERNAU221709:169522
    9.Baskets Juniors/Oldenburger TB221748:175222
    10.Iserlohn Kangaroos221738:179314
    11.ART Giants Düsseldorf221722:184114
    12.TKS 49ers221656:182310
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
  • Saisonstart im Oktober


    Die 1. und 2. Damen-Basketball Bundes- liga (DBBL) geht Corona-bedingt später in die neue Spielzeit als gewohnt.


    Die Saison 2020/21 soll statt im September also am 24. Oktober beginnen. Zuvor wird bereits die 1. und 2. Pokal- runde des DBBL-Pokals ausgetragen.

    PlVereinSpKörbePkt
    1.Eintracht Braunschweig171214:108628
    2.MSP Bergische Löwen181348:118126
    3.BG 89 AVIDES Hurricanes161113:105020
    4.TG Neuss Tigers171223:116620
    5.BBZ Opladen171182:113320
    6.Alba Berlin161111:106116
    7.Bender Baskets Grünberg181067:110916
    8.Krofdorf Knights171157:126612
    9.Panthers Academy Osnabrück171001:114610
    10.ChemCats Chemnitz17950:11682
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
  • Saisonstart im September


    Die neue Saison der Regionalliga Nord soll laut Vorstand "ganz normal" beginnen.


    Demnach soll der erste Spieltag der Saison 2020/21 am 19. September statt- finden. Der Vorstand der Liga rechnet damit, dass erneut ganze Spieltage ab- gesagt werden müssen. Diese sollen am Ende der Saison nachgeholt werden.

    PlVereinSpKörbePkt
    1.Eimsbütteler Turnverband201757:146538
    2.SBB Baskets Wolmirstedt201689:139734
    3.ASC 46 Göttingen211664:147530
    4.MTB Baskets Hannover SC Langenhagen201623:143628
    5.Aschersleben Tigers BC201616:147428
    6.TSV Neustadt temps Shooters201663:163222
    7.WSG Königs Wusterhausen211635:159720
    8.VfL Stade201470:156918
    9.SC Rasta Vechta201563:160614
    10.TuS Red Devils Bramsche211580:175912
    11.TSG Bergedorf201497:160010
    12.BBC Rendsburg Twisters211522:178210
    13.Weser Baskets Bremen/BTS Neustadt201424:19110
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
  • Saisonstart im September


    Die neue Saison der Regionalliga Nord soll laut Vorstand "ganz normal" beginnen.


    Demnach soll der erste Spieltag der Saison 2020/21 am 3. Oktober statt- finden. Der Vorstand der Liga rechnet damit, dass erneut ganze Spieltage ab- gesagt werden müssen. Diese sollen am Ende der Saison nachgeholt werden.

    PlVereinSpKörbePkt
    1.ASC 46 Göttingen161157:92228
    2.SC Rist Wedel16973:68926
    3.MTV/BG Wolfenbüttel16982:80025
    4.Eintracht Braunschweig 216914:100816
    5.TuS Lichterfelde16829:81614
    6.BG Zehlendorf171086:109814
    7.Weddinger Wiesel17932:101514
    8.WSG 1981 Königs Wusterhausen16845:95912
    9.TuS Neukölln16843:9998
    10.SC Alstertal-Langenhorn16910:11654
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
  • Saisonstart im September


    Die neue Saison der 2. Regionalliga Ost soll laut Vorstand "ganz normal" beginnen.


    Demnach soll der erste Spieltag der Saison 2020/21 am 19. September statt- finden. Der Vorstand der Liga rechnet damit, dass erneut ganze Spieltage ab- gesagt werden müssen. Diese sollen am Ende der Saison nachgeholt werden.

    PlVereinSpKörbePkt
    1.USV Potsdam191496:116334
    2.SV Empor Berlin191431:136728
    3.BG 2000 Berlin191408:130124
    4.ALBA Berlin II191400:137324
    5.Tiergarten ISC 99191486:139222
    6.SSC Südwest Berlin191460:138922
    7.TuS Lichterfelde191372:138320
    8.ASV - Moabit Basketball191338:152114
    9.BBC White Devils Cottbus 191330:142712
    10.USV Halle Rhinos191270:137112
    11.RSVE Teltow/Kleinm./Stahnsdorf191507:163712
    12.USC Magdeburg191346:15204
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
  • Saisonstart im September


    Die neue Saison der 2. Regionalliga Ost soll laut Vorstand "ganz normal" beginnen.


    Demnach soll der erste Spieltag der Saison 2020/21 am 3. Oktober statt- finden. Der Vorstand der Liga rechnet damit, dass erneut ganze Spieltage ab- gesagt werden müssen. Diese sollen am Ende der Saison nachgeholt werden.

    PlVereinSpKörbePkt
    1.SV Halle 211809:56420
    2.Alba Berlin 210688:60216
    3.BG 2000 Berlin11620:57112
    4.VfB Hermsdorf10585:56510
    5.JUSTABS Halle11637:6788
    6.Tus Lichterfelde 210470:6714
    7.BG Zehlendorf 211552:7104
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte

Sendung: rbb24, 15.06.2020, 22 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren