Jack Culcay bei einem Kampf im Jahr 2019. (Quelle: imago images/Eibner)
Bild: imago images/Eibner

Erste Box-Veranstaltung nach Corona-Pause - Berliner Ex-Weltmeister Culcay verteidigt WBO-Titel

Profiboxer Jack Culcay hat seinen internationalen WBO-Titel im Halbmittelgewicht erfolgreich verteidigt. Der 34 Jahre alte Ex-Weltmeister aus Berlin besiegte am Freitag bei der ersten europäischen Boxveranstaltung nach der Corona-Pause den Franzosen Howard Cospolite einstimmig nach Punkten (116:112, 117:111, 118:110). Culcay ist die Nummer acht der WBO und will sich wieder für einen WM-Kampf empfehlen.

Die vom Berliner Agon-Boxstall organisierten sieben Kämpfe fanden ohne Zuschauer in den Havelstudios der Hauptstadt statt und wurden im Internet übertragen. Promoter Ingo Volckmann wollte damit ein Zeichen setzen und andere Ställe ermutigen, die Lockerungen der Regeln in der Coronavirus-Pandemie ebenfalls zu nutzen.

Berliner Schicke erleidet erste Karriere-Niederlage

Den Gürtel der Europäischen Union im Mittelgewicht sicherte sich überraschend Marten Arsumanjan, der Cousin von Ex-Weltmeister Arthur Abrahams aus Stein in Bayern. Er schlug den Berliner Björn Schicke durch technischen K.o. in der siebten Runde und fügte ihm in dessen 17. Kampf die erste Niederlage zu.

Sendung: Inforadio, 13.06.2020, 15 Uhr  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aito Garcia Reneses, Trainer von Alba Berlin, bei der Siegerehrung nach dem Gewinn des Doubles aus Pokal und deutscher Meisterschaft am 28.06.20 in München (Quelle: imago images / Eberhard Thonfeld).
imago images / Eberhard Thonfeld

Porträt | Alba Berlins Meistertrainer Aito - Freigespielt

Aito Garcia Reneses wagte im Alter von 70 Jahren ein Abenteuer im Ausland: Er hob Alba Berlin auf ein neues Niveau. Mit dem Pokal und der deutschen Meisterschaft hat er seine Mission gekrönt - und macht trotzdem weiter. Porträt eines besonderen Lehrers. Von Sebastian Schneider