Matheus Cunha im Zweikampf mit Aleksandar Dragovic (Foto: imago images / Contrast)
Audio: Inforadio | 20.06.20 | 17:45 Uhr | Guido Ringel | Bild: www.imago-images.de

2:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen - Hertha beendet Niederlagenserie

Nach drei Niederlagen in Serie hat Hertha BSC wieder gewonnen. Im letzen Heimspiel der Saison gelang der Mannschaft von Bruno Labbadia ein 2:0-Erfolg gegen Bayer Leverkusen. Durch den Erfolg rückt Hertha auf den zehnten Tabellenplatz vor.

Im letzten Heimspiel der Saison kam Hertha BSC zu einem 2:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen. Durch den ersten Sieg nach drei Niederlagen am Stück rückt Hertha BSC auf den zehnten Tabellenplatz vor.

Für eine erste Torannäherung sorgten allerdings die anfangs dominanten Gäste nach fünf Minuten in Person von Kai Havertz. Doch der Nationalspieler zielte aus 13 Minuten weit über den Kasten. Kurz darauf konnte Hertha-Keeper Rune Jarstein einen Querpass von Moussa Diaby nicht festhalten. Dedrick Boyata wollte den Ball klären, schoss dabei aber Kevin Volland an, von dessen Schienbein der Ball schließlich ins Toraus sprang. Nach 15 Minuten versuchte es Havertz dann sehenswert per Fallrückzieher, stellte Jarstein damit aber nicht vor Probleme.

Cunha in den Winkel

Danach kam Hertha besser ins Spiel und belohnte sich dafür nach 22 Minuten. Nach einem Doppelpass zwischen Krystof Piatek und Dodi Lukebakio kam Cunha an den Ball und zog aus 14 Metern in den linken Winkel ab (22.). Kurz darauf hatte Cunha die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Von Piatek angespielt kam der Brasilianer frei vor Lukas Hradecky zum Schuss, scheiterte aber an der Fußabwehr des Leverkusener Torwarts.

 

Auch bei Piateks Versuch aus spitzem Winkel war Hradecky auf seinem Posten (36.). Eine Minute später hatte Diaby die große Chance auf den Ausgleich. Nachdem er Jordan Torunarigha enteilt war, zielte der Franzose aus fünf Metern aber am Tor vorbei. So ging es mit der knappen Hertha-Führung in die Pause.

In die zweite Hälfte startete Hertha unverändert und hatte nach 54 Spielminuten ein zweites Mal Grund zum Jubeln. Piatek umkurvte Wendell und Hradecky und überließ den Ball schließlich Lukebakio, der aus wenigen Zentimetern einschoss. Hertha blieb spielfreudig, ein weiterer Treffer blieb aber trotz guter Gelegenheiten für Marko Grujic (63., 90+4.) oder Vladimir Darida (73.) aus.

Torunarigha klärt spekatakulär

Die mit Champions League-Ambitionen ins Spiel gegangenen Leverkusenern boten derweil nicht mehr viel. Lucas Alario kam dem Anschlusstreffer nach 76 Minuten noch am nähesten, doch seinen Kopfball über Jarstein hinweg kratzte Torunarigha spektakulär von der Linie. Allerdings verletzte sich der Verteidiger bei dieser Aktion und musste behandelt werden, konnte die Partie aber fortsetzen. So blieb es letztlich beim verdienten Erfolg der Herthaner.

Am kommenden Sonnabend tritt Hertha BSC zum letzten Spiel der Saison bei Borussia Mönchengladbach an. Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

Fußball Bundesliga

  • Relegation


    Hinspiel


    Donnerstag, 2. Juli

    Werder Bremen - Heidenheim .. 0:0 (0:0)


    Rückspiel


    Montag, 6. Juli

    Heidenheim - Werder Bremen .. 2:2 (0:1)


    Dank der Auswärtstore bleibt Werder Bremen erstklassig.


    (ARD Text)

    • Champions League
    • Qualifikation CL
    • Europa League
    • Relegation
    • Absteiger

Sendung: rbb UM6, 20.06.2020, 18 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Toller Auftritt unserer Jungs gegen die Pillendreher.
    HAHOHE!!!

  2. 2.

    Wow. Ich dachte ja, Hertha lässt die Saison ausklingen. Aber sogar gegen einen Gegner, der noch Points braucht zu siegen ist schon beeindruckend. Klasse. Freue mich auf die nächste Saison und eine stabile Mannschaft, die ja noch verstärkt werden wird.

  3. 1.

    Ein schöner Abschluss. Endlich ein Sieg gegen Leverkusen im Olympiastadion. Bin die letzten Heimspiele immer gegen Leverkusen im Stadion gewesen und habe hohe Niederlagen von Hertha gesehen. Heute eine tolle Leistung von Hertha.

Das könnte Sie auch interessieren