BAK-Trainer Dirk Kunert (Quelle:imago/Gabor Krieg)
Bild: imago/Gabor Krieg

Abgang durch Ausstiegsklausel - BAK-Trainer Kunert wechselt nach Jena

Trainer Dirk Kunert wird den Fußball-Regionalligisten Berliner AK verlassen und zu Carl Zeiss Jena wechseln. Diesen Wechsel gab Kunerts neuer Verein am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt. Die Thüringer stehen bereits als Absteiger aus der dritten Fußball-Liga fest und werden somit künftig Ligakonkurrent des BAK.

In der Mitteilung wird Kunert zitiert, er habe sich beim BAK und bei den handelnden Personen gut aufgehoben gefühlt. "Aber die Perspektive in Jena auf eine spannende Aufgabe im emotionalen Umfeld dieses Clubs hat letztlich den Ausschlag gegeben, diesen Schritt zu gehen. Und ich gehe diesen mit Überzeugung und Vorfreude."

BAK-Präsident Ali Han sagte gegenüber rbb|24, dass Kunerts Wechselwunsch ihn sehr überrascht hatte. Erst vor wenigen Wochen hatte Kunert seinen Vertrag bei den Moabitern verlängert. Darin wurde eine Ausstiegsklausel im fünfstelligen Bereich festgelegt, von dieser Klausel haben Kunert und Jena nun Gebrauch gemacht.

BAK-Präsident Han wurde online überrascht

"Ich habe die Meldung am Sonntagabend im Internet gesehen, das war wie eine kalte Dusche für mich, weil vorher niemand mit mir gesprochen hatte. Unser Trainer nicht und Jena auch nicht. Am Montag haben sich unser Trainer und Jena dann bei mir entschuldigt", sagt Präsident Han.

Schon als sich Kunerts Abgang in den vergangenen Tagen anbahnte, seien rund 30 Trainer-Bewerbungen beim BAK eingegangen. "Wir haben einen guten Ruf. Viele Trainer haben den BAK als Sprungbrett genutzt." Unter anderem Paderborns aktueller Bundesliga-Trainer Steffen Baumgart trainierte einst die Mannschaft vom Poststadion.

Kunert wurde Junioren-Meister mit den Boatengs

Der gebürtige Berliner Dirk Kunert war vor anderthalb Jahren von der zweiten Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 zum BAK gewechselt. In der abgebrochenen Regionalliga-Saison stand Kunerts Mannschaft auf dem siebten Tabellenplatz.

Kunert war in den frühen 2000er Jahren Jugendtrainer bei Hertha BSC, gewann mit der B-Jugend 2003 und 2005 die Deutsche Meisterschaft, feierte den Titel erst mit Kevin-Prince, dann mit Jerome Boateng.

Sendung: rbbUM6, 23.06.2020, 18.00 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Marco Reus staubt nach dem Elfmeter zur Führung ab (Quelle: imago images/Revierfoto)
imago images/Revierfoto

0:2 beim BVB - Union glücklos in Dortmund

Union Berlin hat nach drei Spielen ohne Niederlage mit 0:2 in Dortmund verloren. Die Köpenicker waren dabei nicht vom Glück verfolgt. Das Führungstor für den BVB fiel nach einem umstrittenen Elfmeter, Union traf erst die Latte, dann den Pfosten.