Alba-Neuzugang Ben Lammers im Trikot der Bilbao Baskets. (Quelle: imago images/ZUMA Press)
Audio: Inforadio | 10.07.2020 | Astrid Kretschmer | Bild: imago images/ZUMA Press

Hermannsson verlässt den Doublesieger - Alba Berlin holt Center Lammers von spanischem Topklub

Double-Gewinner Alba Berlin geht mit Center Ben Lammers in die neue Basketball-Saison. Der 24 Jahre alte Amerikaner kommt von Bilbao Basket aus Spanien und erhält beim Bundesligisten
einen Dreijahresvertrag. Das verkündete der Hauptstadtclub am Freitag.

Der 2,08-Meter-Hüne ist der zweite neue Spieler im Kader des Meisters und Pokalsiegers. Am Dienstag hatte Alba den italienischen Nationalspieler Simone Fontecchio verpflichtet.

Bester Shotblocker der ACB

Lammers machte in der vergangenen Saison mit vielen spektakulären Aktionen auf sich aufmerksam und war bester Shotblocker, also Wurfverhinderer, der spanischen Eliteliga ACB.

"Er ist noch jung und wir glauben an sein Potenzial", sagte Berlins Sportdirektor Himar Ojeda. "Ben ist eine tolle Verpflichtung für uns, weil er perfekt zur Alba-Philosophie passt, junge Spieler mit Entwicklungspotenzial auf das nächste Level zu bringen." Der in Houston geborene Lammers ergänzte: "Albas Trainerstab ist dafür bekannt, Spieler gut zu entwickeln und ich hoffe dadurch in den kommenden Jahren ein besserer Spieler zu werden."

Hermannsson verlässt die Hauptstadt

Nicht nach Berlin zurückkehren wird hingegen Martin Hermannsson. Der 25 Jahre alte Isländer wechselt zu Valencia Basket. Wie die Spanier am Freitag verkündeten, erhält Hermannsson einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr. Alba hatte dem in ganz Europa
begehrten Shooting Guard nach Ende seines Vertrags zwar ein neues Angebot vorgelegt, doch er entschied sich für den finanziell lukrativeren Wechsel in die stärkste Liga Europas.

Sendung: Inforadio, 10.07.2020. 12:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren