Ein Laufwettkampf beim ISTAF 2019. Bild: imago-images/Beautiful Sports
Audio: Inforadio | 21.07.2020 | Jakob Rüger | Bild: imago-images/Beautiful Sports

Mit bis zu 3.500 Zuschauern - Berliner Leichtathletik-Event Istaf soll stattfinden

Es wäre das größte Sportevent in Berlin seit Beginn der Corona-Pandemie: Die Veranstalter des traditionellen Leichtathletikmeetings Istaf wollen es auch in diesem Jahr stattfinden lassen - wenn auch mit deutlich weniger Zuschauern als sonst.

Das Berliner Leichtathletikmeeting Istaf (Internationales Stadionfest) soll auch in diesem Jahr stattfinden. Die Veranstalter wollen das Event im Olympiastadion am 13. September stattfinden lassen, allerdings mit einer deutlich reduzierten Zuschauerzahl. Das teilten die ISTAF-Organisatoren am Dienstag mit.

Statt der ursprünglich geplanten 45.000 Zuschauer dürfen in diesem Jahr 3.500 Leichtathletik-Fans ins Stadion. In Berlin sind laut Verordnung noch bis Ende Oktober maximal 5.000 Menschen bei Veranstaltungen im Freien erlaubt, dazu zählen bei ISTAF allerdings nicht nur die Fans, sondern auch die Sportler, Betreuer, Kampfrichter und Ordner.

Größtes Sportevent in Berlin seit Beginn der Corona-Pandemie

Auch wenn das Olympiastadion insgesamt mehr als 74.000 Zuschauer fasst und somit genug Platz für die geringe Anzahl an Gästen bietet, wäre das Istaf in dieser Form Aufsehen erregend: Eine Sportveranstaltung dieser Größenordnung gab es seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie in Berlin nicht mehr. "Wir sind sehr froh, dass wir mit unserem umfangreichen Schutz- und Hygienekonzept zumindest mehreren tausend Zuschauern den Besuch ermöglichen können", wird Meeting-Direktor Martin Seeber in der ISTAF-Mitteilung zitiert.

Details zum Hygienekonzept sollen zeitnah bekannt gegeben werden. Klar ist: Für das umgeplante Event musste auch das Ticketing neu organisiert werden. Es sollen nur personalisierte Tickets auf ausgewählten Plätzen vergeben werden. Die Karten können ausschließlich über den Online-Shop gekauft werden und sollen zwischen 29 und 49 Euro kosten. Fans die bereits Tickets für das ISTAF erworben hatten, bekommen den Kaufpreis erstattet und haben ein Vorkaufsrecht auf die neuen Karten, inklusive eines Rabatts.

Gesa Krause und Armand Duplantis am Start

Welche Stars der Leichtathletik-Szene die Zuschauer dann Mitte September im Olympiastadion bewundern können ist noch nicht klar, eine umfassende Starterliste wurde bisher nicht veröffentlicht. Allerdings haben mit dem schwedischen Hochsprung-Weltrekordler Armand Duplantis und der Europameisterin im Hindernislauf Gesa Krause bereits zwei große Namen für Berlin zugesagt.

Auch die Leichtathletik musste wegen der Corona-Pandemie lange pausieren, erst Anfang Juli lief der Wettbewerbsbetrieb wieder an. Am 8. und 9. August sollen die deutschen Meisterschaften in Braunschweig stattfinden.

 

Sendung: Inforadio, 21.07.2020, 10.15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

5 Kommentare

  1. 5.

    Es freut mich sehr, dass nun doch wieder solche Events stattfinden. Bleibt zu hoffen, daß wir treuen und normalen Fans der Leichtathletik auch Tickets kaufen können.

  2. 3.

    Sehr schön!! Dann kann ja auch die Bundesliga mit 3.500 Zuschauern stattfinden!!!!!!!

  3. 2.

    Sehr schön, das ist eine wirklich tolle Nachricht. Eine wichtige Veranstaltung für Berlin und die Sportler .
    "Mädels und Jungs" .... ich freue mich auf euch :-)

  4. 1.

    Also es wäre toll wenn es stattfindet es ist immer eine tolle Sportveranstaltung die grossen Zuspruch hat vielleicht dürfen auch 5000 rein das Stadion ist groß hat genug Platz und Toiletten.
    Mfg Christian Teichert

Das könnte Sie auch interessieren