Eishockey - Eisbären einigen sich auf Gehaltsverzicht - Ortega geht

Austin Ortega bei einem Spiel der Eisbären Berlin. Bild: imago-images/Zink
Bild: imago-images/Zink

Die Eisbären Berlin haben sich mit ihren Spielern auf einen Gehaltsverzicht von 25 Prozent geeinigt. Das gab der Verein am Donnerstag bekannt. Mit Ausnahme von Austin Ortega hätten alle Spieler den neuen Vertrag unterzeichnet.

Ortega schert aus und geht

Die Teams der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) hatten sich im Rahmen der Lizensierungsprozesses für die kommende Saison auf einen ligaweiten Gehaltsverzicht geeinigt. Diesen haben die Eisbären nun umgesetzt. "Wir sind auf sehr viel Verständnis gestoßen, unsere Jungs wissen, was auf dem Spiel steht", sagte Einsbären-Geschäftsführer Peter John Lee dazu.

Nur Stürmer Austin Ortega entschied sich gegen den Gehaltsverzicht. Der 26-jährige US-Amerikaner wird den Verein deshalb verlassen. "Wir danken Austin Ortega für seinen Einsatz im Eisbären-Trikot und wünschen ihm für seine Zukunft alle Gute", sagte Sportdirektor Stéphane Richer. Ortega war im Februar 2019 zu den Berlinern gewechselt und kam seitdem 65 Mal für die Eisbären zum Einsatz (25 Tore). Einen Ersatz gibt es noch nicht.

Saison beginnt nicht vor November

Auch in den übrigen Teams der DEL scheint die Umsetzung des Gehaltsverzichts geklappt zu haben. Die Liga vermeldete am Donnerstag, dass alle 14 Klubs die Lizenz für die Spielzeit 2020/21 erhalten haben. Außerdem bestätigte die DEL, dass der Saisonstart sich definitiv verschieben wird. Die kommenden Spielzeit werde nicht vor November beginnen.

"Besonders die Verbote im Hinblick auf Großveranstaltungen, die zum Beispiel in Berlin und Baden-Württemberg bereits bis Ende Oktober feststehen, erlauben uns keine andere Entscheidung. Andererseits gewinnen wir somit wertvolle Zeit, um mit Unterstützung der Politik die Chance zu erhöhen, ab November wieder vor Zuschauern Eishockey zu spielen", wird Jürgen Arnold, der Vorsitzende des DEL-Aufsichtsrates auf der Liga-Homepage zitiert.

Ursprünglich hätte die neue Spielzeit am 18. September beginnen sollen.

Sendung: Inforadio, 09.07.2020, 15:15 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren