Sebastian Griesbeck grätscht im Trikot des 1. FC Heidenheim. Bild: imago-images/Poolfoto
Bild: imago-images/Poolfoto

Erster Neuzugang - Offiziell: Union verpflichtet Griesbeck aus Heidenheim

Der 1. FC Union Berlin hat die erste Neuverpflichtung für die Saison 2020/21 bekannt gegeben. Mittelfeldspieler Sebastian Griesbeck kommt ablösefrei vom 1. FC Heidenheim. Der 29-jährige soll Unions Mittelfeldzentrum verstärken und trifft in Berlin auf einen alten Bekannten. Über die Vertragslaufzeit machte Union - wie üblich - keine Angaben.

FCH-Kapitän in der Relegation

"Bundesliga mit Union – auf diese Herausforderung freue ich mich sehr. Als Gegner bin ich schon auf Union getroffen und habe vor allem bei Spielen an der Alten Försterei erlebt, was diesen Verein ausmacht. Union hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt und eine starke erste Saison in der Bundesliga absolviert. Jetzt möchte ich dazu beitragen auch in der neuen Spielzeit in der ersten Liga erfolgreich zu sein", wird Sebastian Griesbeck in der Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Der gebürtige Ulmer spielte von 2013 bis zu diesem Sommer in Heidenheim und absolvierte 240 Spiele in der zweiten und dritten Liga für den FCH (11 Tore, 14 Vorlagen). In der Relegation gegen Werder Bremen stand er in beiden Spielen über die vollen 90 Minuten auf dem Platz, im Hinspiel führte Griesbeck das Team sogar als Kapitän aufs Feld.

Wiedervereinigung mit Andrich

"Wir hatten Sebastian Griesbeck schon länger im Visier und sind überzeugt, dass er unseren Kader verstärken kann", sagte Unions Geschäftsführer Profifußball, Oliver Ruhnert zum Neuzugang. Griesbeck ist 1,89 Meter groß, kopfballstark und dürfte bei Union vor allem als defensiver Mittelfeldspieler eingeplant sein.

In Heidenheim spielte Griesbeck auch ein Jahr mit dem jetzigen Unioner Robert Andrich zusammen. Andrich wechselte im vergangenen Jahr aus Heidenheim nach Berlin, Griesbeck könnte nun folgen. Im defensiven Mittelfeld der Eisernen würde er den Kaderplatz von Manuel Schmiedebach einnehmen, der den Verein nach seinem Vertragsende verlassen hat. Auch das Arbeitspapier von Felix Kroos ist ausgelaufen, bei ihm soll es aber eine Option für eine weitere Saison geben.

Sieben Abgänge stehen bereits fest

Griesbeck wäre der erste Neuzugang für Union Berlin in diesem Sommer. Mit Manuel Schmiedebach, Rafal Gikiewicz, Michael Parensen, Sebastian Polter, Ken Reichel, Keven Schlotterbeck und Yunus Malli stehen bereits sieben Abgänge fest. Manager Oliver Ruhnert hatte allerdings bereits angekündigt, dass der Kader im Vergleich zur abgelaufenen Spielzeit verkleinert werden soll.

Sendung: Inforadio, 08.07.2020, 11.15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Sebastian Griesbeck hatte ich bisher nicht auf dem Schirm, aber er scheint eine starke Stütze für die gute Mannschaft des FCH gewesen zu sein. Herzlich willkommen beim 1. FC Union!

Das könnte Sie auch interessieren