Christian Gentner bejubelt ein Tor im Trikot von Union Berlin. Bild: imago-images/Bernd König
Audio: Inforadio | 03.07.2020 | Dennis Wiese | Bild: imago-images/Bernd König

Routinier bleibt ein weiteres Jahr - Christian Gentner verlängert bei Union Berlin

Mittelfeld-Routinier Christian Gentner bleibt dem 1. FC Union erhalten. Der 34-Jährige hat bei den Eisernen ein neues Arbeitspapier unterzeichnet. Das vermeldete der Verein am Freitagmittag. Gentners alter Vertrag bei Union war zum 30. Juni ausgelaufen. Nach Informationen des Fachmagazins "Kicker" soll der Vertrag bis 2021 laufen.

Union löst erste offene Frage in der Kaderplanung

Eine Überraschung ist die Verlängerung nicht mehr. Sowohl Unions Geschäftsführer Oliver Ruhnert als auch Gentner selbst hatten sich zuletzt immer wieder optimistisch bezüglich einer weiteren Zusammenarbeit geäußert. Der zentrale Mittelfeldspieler gehörte in der abgelaufenen Saison zu den Stammspielern bei Union, absolvierte 34 Pflichtspiele und war an sieben Toren direkt beteiligt (vier Treffer, drei Vorlagen).

"Christian Gentner hat von Anfang an Verantwortung übernommen und seine enorme Erfahrung an seine Mitspieler weitergegeben. Mit seinen Leistungen und seiner Persönlichkeit hat er auf und neben dem Platz in der abgelaufenen Spielzeit eine enorm wichtige Rolle in unserer Mannschaft gespielt, deshalb freuen wir uns sehr, ihn auch in der neuen Saison in unseren Reihen zu wissen", sagte Oliver Ruhnert zur Verlängerung mit Gentner. Für Union ist die Verlängerung ein wichtiger Baustein in der Kaderplanung, denn nach dem Abgang von Torwart Rafal Gikiewicz, Keven Schlotterbeck, Ken Reichel und Michael Parensen gibt es noch einige Fragezeichen.

Aktiver Spieler mit den meisten Bundesligaeinsätzen

"Ich habe mich sehr schnell in Berlin wohlgefühlt und wurde mit offenen Armen bei Union empfangen. Wir haben als Mannschaft eine starke erste Bundesligasaison gespielt und uns enorm weiterentwickelt. Für mich war klar, dass ich weiterhin professionell Fußball spielen möchte und ich freue mich, dass auch weiterhin für den 1. FC Union Berlin zu tun. Die Herausforderung, Union in der Bundesliga zu halten, ist eine enorme Motivation für mich", wird Gentner in der Vereinsmitteilung zitiert.

Gentner war nach Unions Aufstieg vor einem Jahr ablösefrei zu den Eisernen gewechselt und hatte zunächst einen Einjahres-Vertrag unterzeichnet. Zuvor war Gentner mit dem VfB Stuttgart in der Relegation gegen Union abgestiegen. Der Schwabe absolvierte in seiner Karriere bereits 408 Bundesligaspiele für den VfB Stuttgart, den VfL Wolfsburg und Union Berlin. Nun könnten weitere 34 hinzukommen, nach dem Karriereende des Bremers Claudio Pizarro wird Gentner in der kommenden Saison der aktive Spieler mit den meisten Bundesligaeinsätzen sein.

 

Sendung: Inforadio, 03.07.2020, 13.15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 2.

    Große Klasse! Ich hoffe, dass Gente in der nächsten Saison wieder eine so starke Rolle für den 1. FC Union spielt!

  2. 1.

    Ein ( der?) Leader, super. Allerdings sollte Christian nicht mehr so oft nach Stuttgart schielen, er wird jetzt langsam ein echter Unioner.

Das könnte Sie auch interessieren

Tabea Kemme, Josephine Henning und Anja Mittag (Quelle: privat)
privat

Kemme, Mittag und Henning - Drei Ex-Turbinen auf Reisen

Tabea Kemme, Anja Mittag und Josephine Henning haben gemeinsam Olympisches Gold und den Titel mit Turbine gewonnen. Nun haben sie ihre Karrieren beendet und sind mit einem Bus durch Europa getourt. Zeit für Reflektion, Zukunftspläne und einen Podcast.