Das Fußballstadion von Energie Cottbus. (Quelle: imago/Steffen Beyer)
Audio: Antenne Brandenburg | 09.09.2020 | Daniel Friedrich | Bild: imago/Steffen Beyer

Brandenburg - Evangelische Kirche will Weihnachtsgottesdienst im Energie Cottbus-Stadion feiern

Das Cottbuser Stadion der Freundschaft könnte an Weihnachten zu einem der größten Gottesdienstorte in Brandenburg werden. Weil es volle Kirchen in diesem Jahr wegen der Corona-Abstandsregeln eventuell nicht geben darf, laufen zurzeit Planungen, im Fußballstadion einen Weihnachts-Gottesdienst zu feiern. Das sagte der Cottbuser Superintendent Georg Thimme dem rbb am Sonntag. Demnach hätten bereits erfolgreich Vorgespräche mit Energie Cottbus stattgefunden. Der Fußballverein wollte sich auf Nachfrage des rbb nicht zu den Plänen äußern.

Für ein Fußballspiel dürfen derzeit knapp 1.000 Fans in das Stadion. Thimme geht davon aus, dass ein Gottesdienst im Stadion andere Voraussetzungen hätte. In der nächsten Woche werde es intensive Planungsgespräche mit Energie Cottbus sowie den Verantwortlichen der Gesundheitsbehörden geben. Auch in anderen Städten wird nach Ausweichorten für Kirchengottesdienste gesucht. Im Gespräch sind unter anderem die Marktplätze vor den Kirchen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 09.08.2020, 9 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Spieler von Hertha BSC jubeln (Quelle: imago images/Nordphoto)
imago images/Nordphoto

4:1-Sieg - Hertha gewinnt Bundesliga-Auftakt bei Werder Bremen

Eine Woche nach dem Debakel in der ersten Runde des DFB-Pokals hat Hertha BSC zum Bundesliga-Auftakt bei Werder Bremen gewonnen. Die Mannschaft von Bruno Labbadia setzte sich vor 8.500 Zuschauern im Weserstadion verdient mit 4:1 durch.