Andrasch Starke, Deutschlands erfolgreichster Jockey, hat mit dem sechsjährigen Hengst Be my Sheriff das Fürstenberg-Rennen in Hoppegarten gewonnen. / imago images/Galoppfoto
Bild: imago images/Galoppfoto

Galopprennbahn Hoppegarten - Be My Sheriff gewinnt Fürstenberg-Rennen

Der sechsjährige Hengst Be My Sheriff hat am Sonntag das Fürstenberg-Rennen auf der Galopprennbahn Hoppegarten gewonnen. Mit Deutschlands erfolgreichstem Jockey Andrasch Starke im Sattel setzte sich der Favorit vor Moonlight Man mit Maxim Pecheur durch. 650 zugelassene Galopp-Fans verfolgten den Renntag.

Mit 27.500 Euro dotiert

Den dritten Platz eroberte Lukas Delozier mit dem dreijährigen Notre Ruler. Das Fürstenberg-Rennen war 27.500 Euro dotiert. Es wurde - im Jahr 1880 in Iffezheim (Baden-Baden) gegründet - zum ersten Male in Hoppegarten ausgetragen. Es zählt zur Gruppe III und führt über 2.400 Meter.

Nicht am Start war der vorjährige Derbysieger Laccario, dessen Besitzer Manfred Ostermann erklärte: "Der Hengst ist wegen der hohen Temperaturen zu Hause geblieben." In seiner Abwesenheit erhöhte Starke mit drei aktuellen Erfolgen in Hoppegarten sein Siegkonto auf 2.549. "Das Tempo war unterwegs nicht sehr schnell. Beim Sprint die Zielgerade herauf reagierte mein Pferd sehr gut, denn es ist eigentlich auf 2.000 Meter besser", sagte der 46-Jährige.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Welch eine Tierquälerei bei dieser Hitze die Pferde zu jagen ... das kann und will ich nicht verstehen ... wirklich furchtbar!

Das könnte Sie auch interessieren

Die Spieler von Hertha BSC jubeln (Quelle: imago images/Nordphoto)
imago images/Nordphoto

4:1-Sieg - Hertha gewinnt Bundesliga-Auftakt bei Werder Bremen

Eine Woche nach dem Debakel in der ersten Runde des DFB-Pokals hat Hertha BSC zum Bundesliga-Auftakt bei Werder Bremen gewonnen. Die Mannschaft von Bruno Labbadia setzte sich vor 8.500 Zuschauern im Weserstadion verdient mit 4:1 durch.