Kristin Pudenz in Aktion. (Quelle: imago images/VIADATA)
Bild: imago images/VIADATA

Leichtathletik-Titelkämpfe in Braunschweig - Diskuswerferin Pudenz gewinnt deutschen Meistertitel

Die Potsdamerin Kristin Pudenz hat sich am Sonntag bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig den Titel im Diskuswurf gesichert. Die 27-Jährige verwies mit 62,30 Metern die in Frankfurt (Oder) geborene Claudine Vita (Neubrandenburg/58,07 Meter) auf Platz zwei.

Kwayie mit erstem nationalen 100-Meter-Titel

Die Berliner Diskuswerferin Julia Harting gab ihr Meisterschaftscomeback nach der Geburt ihrer Zwillinge - und fuhr enttäuscht wieder nach Hause. Die Ehefrau von London-Olympiasieger Robert und Schwägerin von Rio-Olympiasieger Christoph Harting kam nur auf Rang fünf mit 55,33 Meter. Ihre einstige Bestweite steht bei 68,49 Meter.

Am Samstag hatte die Berlinerin Lisa Marie Kwayie Gold über 100 Meter geholt. Die 23-jährige Kwayie, die für die Neuköllner Sportfreunde startet, gewann in 11,30 Sekunden knapp vor Favoritin Rebekka Haase (11,34/Wetzlar) ihren ersten nationalen Titel über die 100 Meter. Deutscher Diskus-Meister wurde der Potsdamer Clemens Prüfer, der mit 62,97m die Männer-Konkurrenz gewann.

Sendung: Inforadio, 09.08.2020

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Spieler von Hertha BSC jubeln (Quelle: imago images/Nordphoto)
imago images/Nordphoto

4:1-Sieg - Hertha gewinnt Bundesliga-Auftakt bei Werder Bremen

Eine Woche nach dem Debakel in der ersten Runde des DFB-Pokals hat Hertha BSC zum Bundesliga-Auftakt bei Werder Bremen gewonnen. Die Mannschaft von Bruno Labbadia setzte sich vor 8.500 Zuschauern im Weserstadion verdient mit 4:1 durch.