Christopher Trimmel in einem Spiel von Union Berlin. Quelle: imago images/Bernd König imago images/
Bild: imago images/Bernd König

Trimmel bei Wahl auf Platz 1 - Berliner Fußballer der Saison 2019/20: Unioner schlagen Herthaner

Der 1. FC Union hat Hertha BSC in der Gunst der Fans bei der Wahl zu den Berliner Profi-Fußballern der vergangenen Saison klar geschlagen. Die Plätze eins bis vier der insgesamt acht
Nominierten nehmen Profis oder mittlerweile ehemalige Akteure der Eisernen ein, wie der Berliner Fußball-Verband (BFV) am Montag mitteilte [berliner-fussball.de]. Erst dann folgt demnach ein Hertha-Quartett der vergangenen Saison.

Trimmel auf Platz eins

Platz eins sicherte sich Union-Kapitän Christopher Trimmel mit 26,7 Prozent der Stimmen. Es folgte Keeper Rafal Gikiewicz, der nach der vergangenen Saison zum FC Augsburg gewechselt war, mit 22,7 Prozent, vor Marius Bülter (17,1) und Sebastian Andersson (10,4).

Damit stimmten 76,9 Prozent der Teilnehmer für Union-Spieler der vergangenen Spielzeit, in der die Köpenicker den Ligaverbleib in ihrer Debütsaison frühzeitig geschafft hatten.

Die aktuellen oder ehemaligen Hertha-Profis Dedryck Boyata (7,7), Vedad Ibisevic (mittlerweile FC Schalke 04; 6,8), Per Ciljan Skjelbred (mittlerweile Rosenborg BK; 4,8) und Vladimir Darida (3,8) belegen die Ränge fünf bis acht.

Götz siegt bei den Frauen, Brehmer und Heine bei den Amateuren

Bei den Frauen setzte sich Nathalie Götz vom 1. FC Union Berlin mit fast 49 Prozent der Stimmen deutlich gegen ihre Kontrahentinnen durch. Jenny Trommer aus der zweiten Mannschaft von Union belegte den zweiten Rang (13,2), Caroline Klausch von Borussia Pankow (9,5) wurde Dritte.

Der beste Amateurfußballer Berlins kommt von der VSG Altglienicke. Stephan Brehmer setzte sich mit 28,8 Prozent der Stimmen gegen seinen Teamkollegen Christian Skoda (22,4) und Nils Fliegen (16,2) von Lichtenberg 47 durch. Auch der Trainer der VSG wurde zum besten Coach der vergangenen Saison gewählt. Karsten Heine setzte sich mit knapp 49 Prozent der abgegebenen Stimmen gegen Lichtenbergs Coach Uwe Lehmann (14,6) und Christian Benbennek (9,2) vom BFC Dynamo durch.

Bei der Wahl wurden nach BFV-Angaben vom 13. Juli bis 7. August rund 33.800 Stimmen abgegeben. Sie wurde durchgeführt von der "Fußball-Woche", dem BFV und der Deutschen Klassenlotterie Berlin. Wegen der Einschränkungen der Coronavirus-Pandemie werden die
jeweiligen Gewinnerinnen und Gewinner in diesem Jahr bei einzelnen Terminen ausgezeichnet.

Sendung: rbbUM6, 07.09.20, 18:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Collage: Andreas Luthe 1. FC Union Berlin / Rafal Gikiewicz Torwart FC Augsburg (Quelle: imago images/Robin Rudel/Klaus Rainer Krieger)
imago images/Robin Rudel/Klaus Rainer Krieger

Union Berlin startet gegen Augsburg - Auftakt mit Torwarttausch

Der 1. FC Union startet mit erlaubten 4.400 Fans im Stadion an der Alten Försterei in die neue Saison. Während Unions Ex-Keeper Rafal Gikiewicz mit dem FC Augsburg zurück nach Berlin kommt, trifft sein Nachfolger ebenfalls auf seinen Ex-Verein. Von Stephanie Baczyk