Maurice Ballerstedt während einem Rennen. Quelle: dpa/Roth/Augenklick
dpa/Roth/Augenklick
Video: rbbUM6 | 16.09.20 | 18:00 Uhr | Jonas Schützeberg | Bild: dpa/Roth/Augenklick

Porträt | Radsportler Maurice Ballerstedt - Der Traum von der Tour

Maurice Ballerstedt ist Nachwuchs-Radfahrer. Sein Team ist eines der besten der Welt, dominiert in diesen Tagen die Tour de France. Noch fiebert Ballerstedt vor dem Fernseher mit, eines Tages möchte er aber selbst bei der Frankreich-Rundfahrt an den Start gehen.

Seit bald drei Wochen schlängelt sich die Tour de France durch Frankreich - am Sonntag wird das Teilnehmerfeld in Paris ankommen. Maurice Ballerstedt hat jede Etappe genauestens in seinem Zimmer in Köpenick verfolgt. Der 19-jährige Berliner ist seit diesem Jahr Nachwuchsfahrer im Team Jumbo-Visma. Die Mannschaft gilt derzeit als das beste Team der Welt, auch bei der Tour dominiert Jumbo-Visma regelmäßig.

Wenn Ballerstedt in diesen Tagen den Fernseher anschaltet, stellt er sich vor, wie er selbst einmal an der Frankreich-Rundfahrt teilnehmen und sich mit den besten Radfahrern der Welt messen wird. Mit gebanntem Blick beobachtet er seine Idole - und einen Fahrer, mit dem Ballerstedt schon jetzt verglichen wird.

Ein Berliner als Vorbild

"Mit Vorbildern ist es immer ein bisschen schwierig. Ich habe immer ein paar Personen, zu denen ich aufschaue", antwortet Ballerstedt gefragt nach seinen Idolen im Radsport. Einen Fahrer stellt er dann aber doch besonders in den Vordergrund: "Maximilian Schachmann, der war damals im selben Verein wie ich und ist auch sonst so ziemlich den gleichen Weg gegangen. Der fährt jetzt auch bei den Profis vorne mit, außerdem bin ich ein sehr ähnlicher Fahrertyp – er ist daher schon ein großes Idol", sagt der 19-Jährige, der von seinen Freunden nur "Baller" genannt wird. "Ich bin vor allem bekannt für meine Attacken, deswegen kam der Name wahrscheinlich zustande", sagt Maurice "Baller" Ballerstadt lachend.

Auch deshalb - wegen seines explosiven Fahrstils - wird er immer wieder mit dem 26-jährigen Schachmann, der im Moment für Bora-Hansgrohe an den Start geht, verglichen. Ähnlich wie Schachmann wird auch Ballerstedt eine erfolgreiche Karriere im Profiradsport vorhergesagt.

Profivertrag schon greifbar nahe

Dass das nicht nur sein Traum, sondern auch das große Ziel ist, verheimlicht Ballerstedt nicht - seine Planungen sind langfristig und genauestens überlegt. "Ich denke immer schon einen Schritt weiter: Vor drei, vier Jahren habe ich vom Profivertrag geträumt - um mich einfach auch selbst zu motivieren".

Mittlerweile ist er dem Profivertrag durch den Wechsel in eine Nachwuchsmannschaft, in ein sogenanntes Development Team, schon sehr nahegekommen. Das sei auch der Grund, warum er schon jetzt über die nächsten Karriereschritte nachdenke. "Ich will einer der Besten werden", sagt er selbstbewusst. "Für den Kader der Tour de France in Frage zu kommen, ist einer der größten Träume. Das treibt mich jeden Tag an", erzählt Ballerstedt mit einem Lächeln.

Mit Roglic bei der Massage

Zwar ist der Weg bis dahin noch weit und Ballerstedt muss noch einige Kilometer hinter sich bringen - 700 bis 800 fährt er jede Woche im Training. Doch einigen der Athleten, die sich im Moment Tag für Tag hunderte Kilometer durch Frankreich quälen, ist er schon heute ganz nahe. Primoz Roglic, ebenfalls Fahrer im Team Jumbo-Visma und derzeit Gesamtführender bei der Tour, lag vor einiger Zeit nach dem Training neben ihm auf der Massageliege. "Da durfte ich ihm dann mal 'Hallo' sagen", erinnert sich Ballerstedt mit einem breiten Grinsen. Da sei man dann "schon sehr aufgeregt und zittert ein bisschen".

Wenn Ballerstedt über seine prominenten Teamkollegen spricht, glitzern seine Augen und der Traum von einer Karriere im Profiradsport und von der Tour de France wird in seinem Gesicht sichtbar. Das große Ziel: Den Platz vor dem Fernseher eines Tages gegen einen Platz auf dem Sattel bei der Tour de France tauschen.

Sendung: rbbUM6, 16.09.20, 18:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren