Ein Spieler wirft bei einem Wasserballspiel (Symbolbild). Quelle: imago images/Camera 4
imago images/Camera 4
Video: Abendschau | 27.09.2020 | Birgit Hofmann | Bild: imago images/Camera 4

Wasserball-"Final Four" in Berlin - Spandau 04 holt doppelten Pokalsieg

Das Frauenteam von Spandau 04 hat erneut den deutschen Wasserball-Pokal gewonnen. Beim "Final Four" in Berlin-Schöneberg setzten sich die Titelverteidigerinnen am Sonntag im Finale mit 11:8 gegen Bayer Uerdingen durch.

Tags zuvor war den Berlinerinnen, die von Männer-Kapitän Marko Stamm trainiert werden, im Halbfinale ein deutliches 33:9 gegen Nikar Heidelberg gelungen.

Auch Männer im Finale

Am Sonntagnachmittag legte dann auch die Männermannschaft nach. Nach dem Verlust des Meistertitels haben die Herren von Spandau 04 zumindest zum 31. Mal den Pokal geholt. Im Finale setzten sich die Hausherren mit 12:8 gegen den deutschen Meister Waspo Hannover durch.

Potsdam war im Halbfinale am Samstag mit einer 7:11-Niederlage an Hannover gescheitert.

Sendung: rbbUM6, 27.09.20,18:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Hertha-Neuzugang Matteo Guendouzi im Training (Quelle:imago/Matthias Koch)
imago/Matthias Koch

Hertha-Neuzugang Matteo Guendouzi - Lenker mit Lockenkopf

Mit 19 Jahren war er Stammspieler beim FC Arsenal. Mit 21 wurde er in diesem Sommer in London suspendiert. Nun soll der hochtalentierte Franzose Matteo Guendouzi Hertha helfen und das Spiel aus dem zentralen Mittelfeld lenken. Von Dennis Wiese