Ein Turnern turnt beim Turnier der Meister 2019. Quelle: imago images/Eibner
Bild: imago images/Eibner

Turnen - Turnier der Meister in Cottbus behält Weltcup-Status

Das traditionsreiche Turnier der Meister in Cottbus behält seinen Weltcup-Status. Das teilte der Deutsche Turner-Bund (DTB) am Freitag nach einer Entscheidung des Exekutivkomitees des Weltverbands Fig mit. Der normalerweise im November stattfindende Einzel-Weltcup der Turnerinnen und Turner war wegen der Corona-Pandemie für dieses Jahr abgesagt worden. Die Wettkampf soll nun vom 25. bis 28. Februar 2021 in der Lausitz-Arena stattfinden.

Entscheidung bringt Planungssicherheit

Der DTB begrüßt die Entscheidung des internationalen Dachverbandes. Nun bestehe Planungssicherheit für die 45. Auflage des Traditionswettkampfes. "Wir freuen uns außerordentlich, dass es uns gelungen ist, das Turnier der Meister als Weltcup in Deutschland zu halten. Das ist gut für die Turnfans und wichtig für die Wahrnehmung der Sportart", sagte DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam.

Turnierdirektor Mirko Wohlfahrt sprach von einer "Wertschätzung" der Fig für unser Traditionsturnier in Cottbus". Es stimme positiv und motiviere zusätzlich, "im Februar erneut ein begeisterndes Event zu organisieren".

Sendung: rbbUM6, 18.09.20, 18:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Bruno Labbadia (l.) während des Spiels gegen die TSG Hoffenheim (imago images/O. Behrendt)
imago images/O. Behrendt

Hertha vor dem Heimspiel gegen Bremen - Labbadias letzte Chance?

Krisenstimmung bei Hertha BSC. Der Verein taumelt dem Relegationsplatz entgegen, Trainer und Manager kämpfen um ihren Job. Der Versuch, eine Aufbruchstimmung vor dem Spiel gegen Werder Bremen zu schaffen, scheitert. Von Jakob Rüger