Die Spieler der VSG Altglienicke jubeln (Quelle: imago images/Jan Huebner)
Video: rbb UM6 | 19.09.2020 | Uri Zahavi | Bild: imago images/Jan Huebner

Regionalliga Nordost | 6. Spieltag - Altglienicke vorerst Tabellenführer, BFC siegt deutlich

Die VSG Altglienicke hat vorübergehend die Tabellenführung in der Regionalliga Nordost zurückerobert. Die Berliner gewannen am Samstagnachmittag mit 2:0 gegen Germania Halberstadt trafen Linus Meyer und Tolcay Cigerci. Am Sonntag kann der FC Viktoria Berlin mit einem Punktgewinn gegen Lichtenberg 47 aber wieder vorbeiziehen.

TeBe holt einen Punkt, BAK geht zu Hause unter

Einen Kantersieg feierte am Nachmittag der BFC Dynamo. Die Berliner besiegten den Bischofswerdaer FV mit 6:2. Lucas Brumme traf dabei gleich drei Mal, sein Team verbessert sich in der Tabelle auf Platz fünf.

Einen Punkt holte Tennis Borussia in Auerbach. Nach einem Tor von Rifat Gelici kurz vor der Pause hatten die Berliner lange auf Siegkurs gelegen. In der Nachspielzeit gelang den Gastgebern aber noch der Ausgleich.

Nichts zu holen gab es dagegen für den Berliner AK. Zu Hause setzte es eine 1:5-Klatsche gegen Karl-Zeiss Jena. Das einzige Tor erzielte Ali Abu-Alfa zum zwischenzeitlichen 1:4 per Elfmeter.

Fußball Regionalliga und Oberligen

  • Freitag, 23.Oktober, 19.00 Uhr
    FC Viktoria 1889 - SV Babelsberg 033:0(0:0)
    TeBe Berlin - BFC Dynamoabges.
    VSG Altglienicke - Hertha BSC IIabges.
    Samstag, 24.Oktober, 13.30 Uhr
    Chemie Leipzig - Bischofswerdaer FV5:1(4:0)
    Energ.Cottbus - Berliner AK 070:3(0:1)
    VfB Auerbach - Germania Halberstadt1:1(1:0)
    Sonntag, 25.Oktober, 13.30 Uhr
    Optik Rathenow - FC CZ Jena-:-(-:-)
    Chemnitzer FC - FSV Luckenwalde-:-(-:-)
    ZFC Meuselwitz - Union Fürstenwalde-:-(-:-)
    Lichtenberg 47 - FC Lok Leipzig-:-(-:-)
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.FC Viktoria 188911110026:9+1733
    2.VSG Altglienicke971124:10+1422
    3.Chemie Leipzig1163222:10+1221
    4.FC CZ Jena953118:8+1018
    5.Berliner AK 071152423:21+217
    6.FC Lok Leipzig1044217:14+316
    7.Union Fürstenwalde1050522:20+215
    8.BFC Dynamo942322:16+614
    9.Energ.Cottbus1142515:17-214
    10.Hertha BSC II1034311:14-313
    11.SV Babelsberg 031134413:18-513
    12.FSV Luckenwalde1041512:17-513
    13.Lichtenberg 471033411:14-312
    14.Chemnitzer FC1032514:15-111
    15.VfB Auerbach1132618:23-511
    16.TeBe Berlin1023515:20-59
    17.ZFC Meuselwitz1023513:20-79
    18.Germania Halberstadt111468:15-77
    19.Optik Rathenow1014511:21-107
    20.Bischofswerdaer FV1021712:25-137
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

    (ARD Text)

    • Aufstiegsrunde
    • mögl. Absteiger
    • Absteiger
  • Mittwoch, 21.Oktober, 19.30 Uhr
    FC Strausberg - F.C. Hertha 03 Zehlendorf3:1(1:1)
    Samstag, 24.Oktober, 14.00 Uhr
    FC Strausberg - Greifswalder FC1:0(0:0)
    RSV Eintracht 1949 - MSV Pampow0:3(0:1)
    Sonntag, 25.Oktober, 14.00 Uhr
    TSG Neustrelitz - F.C. Hertha 03 Zehlendorf-:-(-:-)
    SV Tasmania Berlin - Rostocker FC-:-(-:-)
    Charlottenburger FC Hertha 06 - SC Staaken 1919-:-(-:-)
    F.C. Hansa Rostock II - Brandenburger SC Süd 05-:-(-:-)
    1.FC Lok Stendal - Sp. Vg. Blau-Weiß Berlin-:-(-:-)
    Torgelower FC Greif - SFC Stern 1900-:-(-:-)
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.SV Tasmania Berlin870120:4+1621
    2.Greifswalder FC952221:7+1417
    3.RSV Eintracht 1949951318:16+216
    4.TSG Neustrelitz741215:8+713
    5.MSV Pampow941418:17+113
    6.F.C. Hertha 03 Zehlendorf833221:15+612
    7.Torgelower FC Greif632115:7+811
    8.SC Staaken 1919631212:6+610
    9.F.C. Hansa Rostock II631210:9+110
    10.SFC Stern 1900631210:10010
    11.FC Strausberg831415:16-110
    12.Sp. Vg. Blau-Weiß Berlin72328:7+19
    13.Rostocker FC820610:23-136
    14.Charlottenburger FC Hertha 0672058:21-136
    15.Brandenburger SC Süd 0571245:17-125
    16.SV Victoria Seelow81257:23-165
    17.1.FC Lok Stendal71157:14-74
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte
  • Samstag, 24.Oktober, 12.30 Uhr
    FC Eilenburg - FSV Wacker Nordhausen2:2(0:2)
    Samstag, 24.Oktober, 13.00 Uhr
    VFC Plauen - SV Blau-Weiß Zorbau4:0(1:0)
    Samstag, 24.Oktober, 14.00 Uhr
    VfL 96 Halle - 1.FC Merseburg2:0(1:0)
    FC Einheit Rudolstadt - SG Union Sandersdorf2:0(1:0)
    FC Oberlausitz Neugersdorf - FC Grimma2:1(1:0)
    FC An der Fahner Höhe - FC International Leipzig1:0(0:0)
    FSV Martinroda - VfB 1921 Krieschow5:1(3:0)
    Sonntag, 25.Oktober, 13.30 Uhr
    Ludwigsfelder FC - FC Carl Zeiss Jena II-:-(-:-)
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.VfL 96 Halle862020:8+1220
    2.FC Eilenburg861122:9+1319
    3.FC Oberlausitz Neugersdorf961214:8+619
    4.FC Grimma952219:10+917
    5.FC Rot-Weiß Erfurt952215:6+917
    6.VfB 1921 Krieschow851221:12+916
    7.SG Union Sandersdorf950413:17-415
    8.FC Einheit Rudolstadt942316:11+514
    9.VFC Plauen941416:15+113
    10.FC An der Fahner Höhe94147:14-713
    11.FC International Leipzig931512:13-110
    12.SV Blau-Weiß Zorbau1030710:20-109
    13.FSV Martinroda822413:19-68
    14.Ludwigsfelder FC721411:13-27
    15.1.FC Merseburg82158:16-87
    16.FSV Wacker Nordhausen80266:18-122
    17.FC Carl Zeiss Jena II90273:17-142
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

Sendung: rbb UM6, 19.09.2020, 18 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Hertha-Trainer Bruno Labbadia ist enttäuscht (Quelle: imago images/Camera 4)
imago images/Camera 4

Kommentar | Herthas Niederlage in Leipzig - Der Kitt fehlt

Es wird zur Gewohnheit, dass Hertha BSC verliert. Mit dem 1:2 in Leipzig steht die vierte Niederlage in Folge in der Statistik. Die Blau-Weißen stecken nicht nur tief unten fest in der Tabelle, sondern auch in einer handfesten Krise. Von Guido Ringel

Sheraldo Becker ist enttäuscht (Quelle: imago images/Bernd König)
imago images/Bernd König

1:1 vor 4.500 Zuschauern - Union verpasst Heimsieg gegen Freiburg

Vor 4.500 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei hat der 1. FC Union Berlin einen Punkt geholt. Gegen Freiburg stand es am Ende 1:1, obwohl Union die besseren Chancen hatte. Das Team von Urs Fischer bleibt somit zum vierten Mal in Folge ungeschlagen.