Ondrej Duda mit dem Ball am Fuß im Pokalspiel bei Eintracht Braunschweig. Bild: imago-images/Christian Schroedter
Bild: imago-images/Christian Schroedter

Transfer offiziell bestätigt - Herthas Ondrej Duda wechselt nach Köln

Es hatte sich bereits angekündigt, jetzt ist es offiziell: Ondrej Duda verlässt Hertha nach vier Jahren und wechselt zum 1. FC Köln. Bei den Rheinländern unterschreibt Duda einen Vertrag bis 2024. Über die Ablösesumme machten beide Vereine keine Angaben, der Deal soll Medienberichten zufolge allerdings mit dem Wechsel von Jhon Cordoba von Köln nach Berlin zusammenhängen, der einen höheren Marktwert als Duda hat.

Preetz dankt "herzlich"

Der slowakische Nationalspieler war 2016 nach starken Leistungen bei der Europameisterschaft von Legia Warschau zu Hertha gewechselt. Eine größere Rolle spielte er erst in seiner zweiten und dritten Saison in Berlin. Insgesamt absolvierte der 25-jährige offensive Mittelfeldspieler 71 Spiele für Hertha und erzielte dabei 13 Tore.

"Ondrej hat in seiner Zeit bei uns einige wichtige Tore für Hertha BSC erzielt und so allen Herthanerinnen und Herthanern schöne Momente beschert. Dafür danken wir ihm herzlich und wünschen ihm bei seiner neuen Herausforderung in Köln alles Gute", kommentierte Herthas Geschäftsführer Sport Michael Preetz den Transfer. In der vergangenen Saison hatte Duda keine Rolle mehr bei Hertha gespielt und wurde in der Winterpause nach England zu Norwich City verliehen, jetzt verlässt er Berlin dauerhaft.

Sendung: UM6, 16.09.2020

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Berlin Marathon am Brandenburger Tor (Quelle:imago/Tilo Wiedensohler)
imago/Tilo Wiedensohler
2 min

Der etwas andere Berlin-Marathon - Einsam gemeinsam

Das letzte September-Wochenende steht in Berlin traditionell im Zeichen der Läufer, auf der schnellsten Marathon-Strecke der Welt. Das ist auch 2020 so, nur ohne klassischen Marathon, dafür aber mit App, Challenge und einem etwas anderen Weltrekordversuch.

Cottbus Spieler freuen sich nach Sieg
imago/Jan Huebner

Regionalliga Nordost | Cottbus gegen Fürstenwalde - Zurück in die Zukunft

Dirk Lottners Debüt als Trainer von Energie Cottbus ist mit dem Auswärtssieg in Babelsberg geglückt. Ob die Mannschaft eine richtige Trendwende schafft, zeigt sich schon an diesem Mittwoch. Hoffnung dabei macht nicht nur der Blick zurück. Von Andreas Friebel

rbb|24 zeigt die Partie Cottbus-Fürstenwalde am Mittwoch ab 18:55 Uhr im Livestream.

Die Füchse Berlin um ihren Trainer Jaron Siewert (imago images)
imago images

Teamcheck | Füchse Berlin - Neustart auf allen Ebenen

Der durch Corona bedingte Saisonabbruch traf die Füchse hart. Die kommende Spielzeit in der Handball-Bundesliga nun soll zurück in die Erfolgsspur führen. Dafür wurde nicht nur ein neuer Trainer verpflichtet, sondern auch der Kader ordentlich durchgemischt.