Lennard Kämna vom Team Bora-hansgrohe (imago images)
Bild: imago images

Sieg als Ausreißer - Ex-Cottbuser Kämna gewinnt Tour-de-France-Etappe

Der zwischen 2011 und 2014 für den RSC Cottbus gestartete Lennard Kämna hat die 16. Etappe der diesjährigen Tour de France von La Tour-du-Pin nach Villard-de-Lans für sich entscheiden können.

Die als schwer eingeschätzte 164-Kilometer-Fahrt durch die Alpen galt bereits im Vorfeld als klassische Ausreißeretappe und hielt, was sie versprach. 20 Kilometer vor der Ziellinie konnte sich der 24-jährige Kämna von einer mehrköpfigen Ausreißergruppe absetzen, den Vorsprung sogar sukzessive ausbauen.

Erster deutscher Etappen-Sieg seit 2018

Der Zeitfahrspezialist und Junioren-Radsportler des Jahres 2014 ist damit der erste deutsche Etappensieger in diesem Jahr beim bedeutendsten Radrennen der Welt. Zuletzt konnte mit John Degenkolb vor zwei Hagren ein deutscher Radprofi eine Tour-de-France-Etappe für sich entscheiden. Die Favoriten um Gelbträger Primoz Roglic erreichten mit großem Rückstand das Ziel.

"Ich fühle mich großartig. Es ist ein wunderbarer Tag für mich", sagte Kämna: "Es war von Beginn an ein Kampf, ich musste es allein zu Ende fahren. Am Ende bin ich All-in gegangen. Es ist auch für das Team eine große Erleichterung. Ich bin so froh, dass ich gewonnen habe."

Am Mittwoch wird die Tour mit der Königsetappe fortgesetzt. Am Ende des 170 Kilometer langen Teilstücks mit Start in Grenoble steht die Kletterpartie zum 2.304 Meter hohen Col de la Loze an. Der Anstieg der höchsten Kategorie weist auf 21,5 Kilometern eine durchschnittliche Steigung von 7,8 Prozent auf und bildet das Dach der Tour.

 

Sendung: rbb UM6, 15.09.2020, 18:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Berlin Marathon am Brandenburger Tor (Quelle:imago/Tilo Wiedensohler)
imago/Tilo Wiedensohler
2 min

Der etwas andere Berlin-Marathon - Einsam gemeinsam

Das letzte September-Wochenende steht in Berlin traditionell im Zeichen der Läufer, auf der schnellsten Marathon-Strecke der Welt. Das ist auch 2020 so, nur ohne klassischen Marathon, dafür aber mit App, Challenge und einem etwas anderen Weltrekordversuch.

Cottbus Spieler freuen sich nach Sieg
imago/Jan Huebner

Regionalliga Nordost | Cottbus gegen Fürstenwalde - Zurück in die Zukunft

Dirk Lottners Debüt als Trainer von Energie Cottbus ist mit dem Auswärtssieg in Babelsberg geglückt. Ob die Mannschaft eine richtige Trendwende schafft, zeigt sich schon an diesem Mittwoch. Hoffnung dabei macht nicht nur der Blick zurück. Von Andreas Friebel

rbb|24 zeigt die Partie Cottbus-Fürstenwalde am Mittwoch ab 18:55 Uhr im Livestream.

Die Füchse Berlin um ihren Trainer Jaron Siewert (imago images)
imago images

Teamcheck | Füchse Berlin - Neustart auf allen Ebenen

Der durch Corona bedingte Saisonabbruch traf die Füchse hart. Die kommende Spielzeit in der Handball-Bundesliga nun soll zurück in die Erfolgsspur führen. Dafür wurde nicht nur ein neuer Trainer verpflichtet, sondern auch der Kader ordentlich durchgemischt.