1.000 Tage vor dem Event in Berlin - 20.000 Freiwillige für Special Olympics 2023 gesucht

So 20.09.20 | 14:28 Uhr
Special Olympics Athleten vor dem Olympiastadion in Berlin (Quelle: imago images/Camera 4)
Bild: imago images/Camera 4

Genau 1.000 Tage vor ihrem Beginn werfen die Special Olympics 2023 bereits ihre Schatten voraus. Für die weltweit größte inklusive Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, die vom 17. bis 24. Juni 2023 in Berlin stattfindet, werden bis zu 20.000 Helferinnen und Helfer gesucht. Freiwillige können sich in der ersten Bewerbungsphase ab Sonntag über berlin2023.org registrieren. Sowohl Menschen mit als auch ohne Behinderung können sich bewerben. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 16 Jahren.

7.000 Athleten werden erwartet

Bei der Veranstaltung treten 7.000 Athleten aus mehr als 170 Nationen in 26 Sommersportarten und Unified Sport, also gemeinsam mit Menschen ohne Behinderung, an. Die Freiwilligen helfen dabei, den Ablauf der sportlichen Großveranstaltung zu sichern und somit den Athletinnen und Athleten die Möglichkeit zu geben, sich und ihren Sport der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Special Olympics werden wie Olympische und Paralympische Spiele alle zwei Jahre im Wechsel als Sommer- und Winterspiele ausgetragen. 2023 findet die Veranstaltunge rstmals in Deutschland statt.

Sendung: rbb UM6, 20.09.2020, 18 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren