Herthas Rekik (l.) im Duell mit Cottbus' Brügmann (r.). Quelle: imago images/Contrast
Video: rbbUM6 | 18.10.20 | 18:00 Uhr | Torsten Michels | Bild: imago images/Contrast

Regionalliga Nordost - Hertha II und Cottbus trennen sich mit torlosem Remis

Energie Cottbus ist bei der zweiten Mannschaft von Hertha BSC nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. In einem schwachen Spiel kamen beide Teams kaum zu Torchancen. Energie verpasste es, Boden in der Tabelle gut zu machen.

Die zweite Mannschaft von Hertha BSC und Energie Cottbus haben sich am zehnten Spieltag in der Regionalliga Nordost mit einem torlosen Unentschieden getrennt. Im Amateurstadion der Hertha sahen die Zuschauer am Sonntag ein schwaches Spiel mit wenigen Torchancen und einem daher gerechten 0:0-Remis.

Müde Anfangsphase beider Teams

Das Spiel begann gemächlich und mit wenig Tempo. Beiden Mannschaften versprangen immer wieder die Bälle auf dem vom Regen seifigen Rasen im Herthaner Amateur-Stadion. Die Blau-Weißen waren in der Anfangsphase bemüht, über Ballbesitz die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen, Energie ließ den Gastgeber zu Beginn spielen. Die erste gute Möglichkeit hatte allerdings die Mannschaft von Dirk Lottner: Nach knapp 20 Minuten spielten sich die Lausitzer über die linke Seite gut frei, in der Mitte kam Tobias Eisenhuth zum Abschluss, doch Hertha-Schlussmann Nils Körber parierte stark.

Cottbus wurde im Anschluss besser und kam nur wenig später zu einer weiteren Möglichkeit. Rico Gladrow (26.) verfehlte das Tor aus knapp 17 Metern nur knapp. Nach einer müden Anfangsphase nahm das Spiel zwar etwas an Fahrt auf, trotzdem ging es mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeit.

Wenig Tempo auch in Durchgang zwei

Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs war Hertha auf Sicherheit bedacht, tat in der Offensive nur wenig fürs Spiel. Und auch von Energie kam zunächst zu wenig im Angriff, den Lausitzern gelang es nicht, die eng gestaffelte Defensive der Hertha in Bedrängnis zu bringen. Das merkten die Gastgeber: Nach einer knappen Stunde wurde die Mannschaft von Andreas Neuendorf mutiger, kam häufiger vor das Tor von Energie-Schlussmann Toni Stahl. Die beste Aktion parierte der 21-Jähriger in der 58. Minute gut gegen Daishawn Redan.

Insgesamt war es auch im zweiten Abschnitt eine schwache Regionalliga-Begegnung mit wenigen Torraumszenen und wenig Tempo.

Mit dem Punkt dürften die Herthaner weitaus zufriedener sein, als die Lausitzer, die weiter im Mittelfeld der Liga stehen.

Viktoria weiter ohne Punktverlust, auch Fürstenwalde erfolgreich

Viktoria Berlin ist in der Regionalliga Nordost hingegen weiter ohne Punktverlust und führt daher verdient die Tabelle an. Am Sonntag setzten sich die Berliner mit 2:1 (2:0) beim VfB Germania Halberstadt durch. Die Treffer für Viktoria erzielten Pardis Fardjad-Azad (38.) und Yannis Becker (49.). Für Halberstadt traf Benyas Solomon Junge-Abiol (87.) erst spät.

Auch der FSV Union Fürstenwalde war am Sonntag erfolgreich. Gegen den SV Lichtenberg 47 gewann die Mannschaft von Matthias Maucksch mit 2:0 (1:0). Die Treffer erzielten Darryl Julian Geurts (30.) und Johann Weiß (52.).

In der vierten Begegnung des Tages gewann Drittliga-Absteiger Carl Zeiss Jena mit 2:1 gegen den Chemnitzer FC.

Sendung: rbb|24-Livestream, 18.10.20, 13:25 Uhr

Fußball Regionalliga und Oberligen

  • Mittwoch, 28.Oktober, 14.00 Uhr
    Union Fürstenwalde - FC Viktoria 1889abges.
    Berliner AK 07 - VSG Altglienicke2:0(0:0)
    Mittwoch, 28.Oktober, 19.00 Uhr
    FC Lok Leipzig - ZFC Meuselwitz1:0(1:0)
    SV Babelsberg 03 - VfB Auerbach3:0(2:0)
    Germania Halberstadt - Chemie Leipzig2:1(2:0)
    Bischofswerdaer FV - Chemnitzer FC0:3(0:1)
    FC CZ Jena - Energ.Cottbus1:2(0:2)
    Hertha BSC II - TeBe Berlinabges.
    BFC Dynamo - Lichtenberg 473:0(2:0)
    Mittwoch, 28.Oktober, 19.30 Uhr
    FSV Luckenwalde - Optik Rathenow1:1(1:0)
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.FC Viktoria 188911110026:9+1733
    2.VSG Altglienicke1071224:12+1222
    3.Chemie Leipzig1263323:12+1121
    4.FC CZ Jena1163222:11+1121
    5.Berliner AK 071262425:21+420
    6.FC Lok Leipzig1254320:17+319
    7.BFC Dynamo1052325:16+917
    8.Chemnitzer FC1252520:15+517
    9.Energ.Cottbus1252517:18-117
    10.Union Fürstenwalde1151522:20+216
    11.SV Babelsberg 031244416:18-216
    12.Lichtenberg 471243514:19-515
    13.FSV Luckenwalde1242613:21-814
    14.Hertha BSC II1034311:14-313
    15.VfB Auerbach1232718:26-811
    16.Germania Halberstadt1224610:16-610
    17.ZFC Meuselwitz1224613:21-810
    18.TeBe Berlin1023515:20-59
    19.Optik Rathenow1215613:25-128
    20.Bischofswerdaer FV1121812:28-167
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

    (ARD Text)

    • Aufstiegsrunde
    • mögl. Absteiger
    • Absteiger
  • Freitag, 30.Oktober, 19.30 Uhr
    SV Victoria Seelow - Torgelower FC Greif-:-(-:-)
    Samstag, 31.Oktober, 14.00 Uhr
    SC Staaken 1919 - FC Strausberg-:-(-:-)
    Sonntag, 01.November, 13.30 Uhr
    SFC Stern 1900 - 1.FC Lok Stendal-:-(-:-)
    Sp. Vg. Blau-Weiß Berlin - F.C. Hansa Rostock II-:-(-:-)
    Brandenburger SC Süd 05 - Charlottenburger FC Hertha 06-:-(-:-)
    Greifswalder FC - SV Tasmania Berlin-:-(-:-)
    Rostocker FC - TSG Neustrelitz-:-(-:-)
    Sonntag, 01.November, 14.00 Uhr
    F.C. Hertha 03 Zehlendorf - RSV Eintracht 1949-:-(-:-)
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.SV Tasmania Berlin970221:7+1421
    2.Greifswalder FC952221:7+1417
    3.RSV Eintracht 1949951318:16+216
    4.F.C. Hertha 03 Zehlendorf943225:17+815
    5.Torgelower FC Greif742116:7+914
    6.SC Staaken 1919741215:6+913
    7.TSG Neustrelitz841317:12+513
    8.F.C. Hansa Rostock II741214:10+413
    9.MSV Pampow941418:17+113
    10.Sp. Vg. Blau-Weiß Berlin82428:7+110
    11.FC Strausberg831415:16-110
    12.SFC Stern 1900731310:11-110
    13.Rostocker FC930613:24-119
    14.Charlottenburger FC Hertha 0682068:24-166
    15.1.FC Lok Stendal81257:14-75
    16.Brandenburger SC Süd 0581256:21-155
    17.SV Victoria Seelow81257:23-165
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte
  • Samstag, 31.Oktober, 13.30 Uhr
    FC Rot-Weiß Erfurt - VfL 96 Halle-:-(-:-)
    VfB 1921 Krieschow - Ludwigsfelder FC-:-(-:-)
    FC Carl Zeiss Jena II - FC Eilenburg-:-(-:-)
    SG Union Sandersdorf - FC An der Fahner Höhe-:-(-:-)
    FC International Leipzig - VFC Plauen-:-(-:-)
    SV Blau-Weiß Zorbau - FC Oberlausitz Neugersdorf-:-(-:-)
    Sonntag, 01.November, 13.30 Uhr
    1.FC Merseburg - FSV Martinroda-:-(-:-)
    FSV Wacker Nordhausen - FC Einheit Rudolstadt-:-(-:-)
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.VfL 96 Halle862020:8+1220
    2.FC Eilenburg861122:9+1319
    3.FC Oberlausitz Neugersdorf961214:8+619
    4.FC Grimma952219:10+917
    5.FC Rot-Weiß Erfurt952215:6+917
    6.VfB 1921 Krieschow851221:12+916
    7.SG Union Sandersdorf950413:17-415
    8.FC Einheit Rudolstadt942316:11+514
    9.VFC Plauen941416:15+113
    10.FC An der Fahner Höhe94147:14-713
    11.FC International Leipzig931512:13-110
    12.SV Blau-Weiß Zorbau1030710:20-109
    13.Ludwigsfelder FC822414:16-28
    14.FSV Martinroda822413:19-68
    15.1.FC Merseburg82158:16-87
    16.FC Carl Zeiss Jena II100376:20-143
    17.FSV Wacker Nordhausen80266:18-122
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Vielleicht weil sich ca. 10x soviel Zuschauer für Energie Cottbus interessieren wie für Fürstenwalde.
    Medien rechnen nun mal mit einschaltquoten.

  2. 3.

    Wieso wird nicht von Union Fürstenwalde berichtet? Sie sind zur Zeit die beste Mannschaft Brandenburgs. Stattdessen wird von diesem Möchtegern 3-Ligisten Cottbus berichtet. Ich hoffe das diesbezüglich mal ein Umdenken seitens RBB passiert.

  3. 2.

    Sehe ich auch so, Spandauer. Das Spiel war taktisch diszipliniert von beiden Seiten mit einer spielerisch etwas besseren Anlage bei Hertha und etwas besseren Chancen bei Energie. Insgesamt geht das Unentschieden daher in Ordnung. Vom Niveau her aber für Regionalliga-Verhältnisse durchaus ok.

  4. 1.

    Scheinbar habe ich und auch ein paar andere Zuschauer um mich herum ein anderes Spiel beobachtet. Richtig, dass es auf beiden Seiten nur wenige Torchancen gab, aber es war bitte ein durchaus solides Regionalligaspiel und kein schwaches. Insbesondere bei der Hertha lief der Ball teilweise gut durch die Reihen und es gab einen strukturierten Spielaufbau, bei dem zugegeben allerdings nach vorne leider öfters die Genauigkeit fehlte. Aber offensichtlich hat der Redakteur dieses Spielberichtes eine höhere Messlatte.

Das könnte Sie auch interessieren