Die Eisbären Berlin im Test gegen RB München. / imago images/Nordphoto
Bild: imago images/Nordphoto

1:0 gegen München - Eisbären Berlin gewinnen zweiten Teil des Doppeltests

Die Eisbären Berlin haben ihr Testspielwochenende gegen den EHC Red Bull München erfolgreich beendet. Am Sonntagnachmittag siegten die Hauptstädter im Wellblechpalast mit 1:0 (0:0, 1:0, 0:0). Einen Tag zuvor hatten die Eisbären die erste Begegnung gegen den Rivalen aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) an gleicher Stelle noch mit 2:3 verloren.

Mik trifft, Niederberger hält stark

214 Zuschauer in der Halle konnten verfolgen, wie beide Teams von Beginn an engagiert in die Zweikämpfe gingen. Vor allem die Eisbären kassierten früh einige Zeitstrafen. So erspielten sich die Gäste aus Bayern im Powerplay viele gute Chancen, konnten den starken Berliner Torhüter Mathias Niederberger aber nicht überwinden. Die beste Gelegenheit des ersten Drittels hatten aber die Gastgeber: Leihspieler Aidan Dudas traf allerdings nur den Pfosten.

Im zweiten Abschnitt sorgte der 20 Jahre alte Verteidiger Eric Mik für die etwas glückliche Führung der Eisbären, die sich weiterhin zu oft durch Fouls selbst dezimierten. Doch dank ihres starken Unterzahlspiels und des überragenden Keepers Niederberger konnten sie den knappen erfolg bis zum Spielende verteidigen.

Sendung: rbb UM6, 18.10.2020, 18:15 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Hertha-Neuzugang Matteo Guendouzi im Training (Quelle:imago/Matthias Koch)
imago/Matthias Koch

Hertha-Neuzugang Matteo Guendouzi - Lenker mit Lockenkopf

Mit 19 Jahren war er Stammspieler beim FC Arsenal. Mit 21 wurde er in diesem Sommer in London suspendiert. Nun soll der hochtalentierte Franzose Matteo Guendouzi Hertha helfen und das Spiel aus dem zentralen Mittelfeld lenken. Von Dennis Wiese