Die Volleyballerinnen des SC Potsdam (imago images)
Video: rbb UM6 | 01.10.2020 | Uri Zahavi | Bild: imago images

Volleyball | SC Potsdam vor Saisonstart - Neue Mannschaft, alte Ziele

Die Volleyballerinnen des SC Potsdam spielten eine herausragende Saison 2019/20, bis Corona alles zum Stillstand brachte. Vor dem Start der neuen Spielzeit nun ist vieles neu - und manches fast schon wie ein Déjà-vu.

Die letzte Saison endete abrupt und ohne Vorwarnung. Das Coronavirus brachte die Volleyball-Bundesliga der Frauen und so auch den SC Potsdam zum Stillstand. Nach 19 Spielen stand der Sportclub mit 14 Siegen, 49 zu 23 Sätzen und 43 Punkten auf dem dritten Rang in der Tabelle, spielte eine herausragende Saison.

Die Enttäuschung war groß, die Spiezeit nicht beenden zu können. Jetzt wollen die Brandenburgerinnen an die Leistungen aus den Monaten vor der Pandemie anknüpfen. Gleich zu Beginn der neuen Bundesliga-Saison wartet auf die Potsdamerinnen mit dem Dresdner SC allerdings ein richtig großer Brocken.

Ein stark veränderter Kader

"Das ist natürlich direkt ein Highlight", sagt auch Potsdams Kapitänin Antonia Stautz gegenüber dem rbb und über den fünfmaligen deutschen Meister und amtierenden Pokalsieger. Bis zu 1.000 Zuschauer dürfen beim Saisonauftakt in der Arena am Luftschiffhafen am Samstag (19:00 Uhr) dabei sein. "Im Supercup am letzten Wochenende haben sie natürlich 0:3 verloren, trotzdem ist mit Dresden natürlich immer zu rechnen", sagt Stautz, die zum Saisonauftakt aber auch sagt: "Wir kennen das ja. Wir haben letztes Jahr auch in Dresden angefangen, haben gewonnen und wollen das diese Saison auch schaffen."

Dabei hat sich der Kader der Potsdamerinnen gehörig verändert. Fünf Abgänge - Denise Imoudu (Schweriner SC), Sofija Medic (Karriereende); Lisa Gründing (Karriereende), Anna Hölzig (Nawaro Straubing), Ana Escamilla (UYBA Volley Busto Arsizio) - stehen sechs Zugängen gegenüber - Symone Speech (Mittelblock), Kelsey Veltman (Mittelblock), Lindsay Flory (Zuspielerin), Ana Tiemi Takagui (Zuspielerin), Vanessa Agbortabi (Außen-Annahme) und Lindsey Ruddins (Außen-Annahme).

Gute Frühform

Insbesondere auf Ruddins dürfen sich die Fans des SC Potsdam wohl freuen, glaubt man der Einschätzung ihres Trainers Guillermo Naranjo Hernandez. Der attesttierte ihr unlängst, "eine der besten Außenangreiferinnen in naher Zukunft zu werden."

Und während derart runderneuerte Mannschaften in der Regel ein gewisse Anlaufzeit benötigen, um sich einzuspielen, scheinen die Potsdamerinnen bereits in guter Frühform. Nach zwei erfolgreichen Tests im polnischen Wroclaw, gelang Anfang September auch gegen Serienmeister SSC Palmberg Schwerin ein 3:1-Erfolg.

Trotzdem verfahren sie auch beim SC Potsdam nach der guten alten Sportler-Weisheit, von Spiel zu Spiel zu denken. Einzig Neuzugang Symone Speech traut sich aus der Deckung und sagt gegenüber dem rbb: "Das Ziel ist die Meisterschaft." Aber irgendwie muss sich eine herausragende Saison ja auch noch steigern lassen.

Sendung: rbbUM6, 01.10.20, 18 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Tennis Borussia-Trainer Markus (Quelle: imago images/opokupix)
imago images/opokupix

Tennis Borussia gegen den BFC Dynamo - Flutlicht-Derby im Livestream

Tennis Borussia gegen den BFC Dynamo: Dieses Duell gab es früher regelmäßig. Erstmals seit fast zehn Jahren treffen beide Teams nun wieder in einem Punktspiel aufeinander. Ein brisantes Duell unter Flutlicht.

 

rbb|24 zeigt das Spiel am Freitag ab 18:55 Uhr im Livestream.