Volleys-Mittelblocker Renan Michelucci (Quelle:imago images/HMB-Media)
Video: rbb UM6 | 21.11.2020 | Max Zobel | Bild: imago images/HMB-Media

0:3-Pleite beim Erzrivalen - BR Volleys verlieren deutlich in Friedrichshafen

Die BR Volleys müssen im sechsten Bundesligaspiel die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Im Duell der überragenden deutschen Volleyballteams der vergangenen Jahrzehnte fehlte es den Berlinern am Samstagnachmittag meist an Effektivität im Abschluss. Am Ende stand eine deutliche Dreisatz-Niederlage (24:26, 20:25, 22:25).

Im ersten Satz blieben die Berliner vor allem durch starke Blockarbeit lange im Spiel. Das brasilianische Duo Eder Carbonera und Renan Michelucci sorgte durch drei Blocks in Serie für eine 21:17-Führung. Friedrichshafen drehte den Satz auf 24:26 aus Sicht der Mannschaft von Cedric Enard. Den Volleys fehlte es nach diesem knappen Satzverlust am sonst üblichen Selbstverständnis. Der zweite Durchgang ging mit fünf Punkten, der Schlusssatz mit drei Punkten Rückstand verloren.

Volleys holen Sebastian Kühner aus dem Ruhestand zurück

Die Volleys waren mit Verletzungssorgen zum Topduell gereist. Weltklasse-Zuspieler Sergej Grankin fällt mit einer Wadenverletzung auch weiterhin aus. Für ihn hatten die Berliner sogar Sebastian Kühner reaktiviert. Der frühere Nationalspieler hatte seine Karriere eigentlich im vergangenen Jahr beendet, saß in Friedrichshafen aber wieder auf der Bank der Volleys, war immerhin auf Abruf bereit. Auch Angreifer Timothee Carle fehlte den Berlinern wegen einer Bauchmuskelzerrung.

 

Sendung: rbbUM6, 21.11.2020, 18 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren