Volleys-Mittelblocker Renan Michelucci (Quelle:imago images/HMB-Media)
imago images/HMB-Media
Video: rbb UM6 | 21.11.2020 | Max Zobel | Bild: imago images/HMB-Media

0:3-Pleite beim Erzrivalen - BR Volleys verlieren deutlich in Friedrichshafen

Die BR Volleys müssen im sechsten Bundesligaspiel die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Im Duell der überragenden deutschen Volleyballteams der vergangenen Jahrzehnte fehlte es den Berlinern am Samstagnachmittag meist an Effektivität im Abschluss. Am Ende stand eine deutliche Dreisatz-Niederlage (24:26, 20:25, 22:25).

Im ersten Satz blieben die Berliner vor allem durch starke Blockarbeit lange im Spiel. Das brasilianische Duo Eder Carbonera und Renan Michelucci sorgte durch drei Blocks in Serie für eine 21:17-Führung. Friedrichshafen drehte den Satz auf 24:26 aus Sicht der Mannschaft von Cedric Enard. Den Volleys fehlte es nach diesem knappen Satzverlust am sonst üblichen Selbstverständnis. Der zweite Durchgang ging mit fünf Punkten, der Schlusssatz mit drei Punkten Rückstand verloren.

Volleys holen Sebastian Kühner aus dem Ruhestand zurück

Die Volleys waren mit Verletzungssorgen zum Topduell gereist. Weltklasse-Zuspieler Sergej Grankin fällt mit einer Wadenverletzung auch weiterhin aus. Für ihn hatten die Berliner sogar Sebastian Kühner reaktiviert. Der frühere Nationalspieler hatte seine Karriere eigentlich im vergangenen Jahr beendet, saß in Friedrichshafen aber wieder auf der Bank der Volleys, war immerhin auf Abruf bereit. Auch Angreifer Timothee Carle fehlte den Berlinern wegen einer Bauchmuskelzerrung.

 

Sendung: rbbUM6, 21.11.2020, 18 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Emma Hinze feiert ihre drei WM-Titel. Quelle: imago images/Eibner
imago images/Eibner
1 min

Radsportlerin Emma Hinze blickt nach vorn - Glücklich in Cottbus

Für Emma Hinze begann das Jahr 2020 mit drei Mal Gold bei der Bahnrad WM in Berlin. Es folgten pandemiebedingte Rennabsagen, die Verschiebung der Olympischen Spiele und eine Knieverletzung. Doch am Olympiastützpunkt in Cottbus schöpft die 23-Jährige neuen Mut. Von Friedrich Rößler

Mannschaft von Tasmania Berlin in der Saison 1965/66
imago images / Horstmüller
1 min

So geht es Tasmania Berlin heute - Ein Ruck durchs Ra-Ra-Ra

Angesichts der Schalker Sieglos-Serie von 24 Spielen schaut ganz Fußball-Deutschland mal wieder auf Tasmania Berlin, die einst 31 Spiele ohne Erfolg blieben. Dabei hat auch die Gegenwart des Klubs aus Berlin Neukölln mächtig was zu bieten. Von Ilja Behnisch