Lange Pause droht - Frühere Wimbledon-Finalistin Lisicki erleidet Kreuzbandriss

Sabine Lisicki beim Aufschlag. (Quelle: imago images/Beautiful Sports)
Bild: imago images/Beautiful Sports

Die frühere Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki muss den nächsten Rückschlag hinnehmen. Die Berlinerin hat sich in der Doppel-Konkurrenz des WTA-Turniers in Linz am Dienstag einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Das teilte Lisicki am Mittwoch auf ihrem Instagram-Kanal mit.

Die frühere Fed-Cup-Spielerin musste mit ihrer britischen Doppelpartnerin Jodie Burrage im Match gegen die Norwegerin Ulrike Eikeri und Yana Sizikowa aus Russland beim Stand von 6:5 im ersten Satz musste aufgeben. Nun droht eine lange Pause.

Lisicki immer wieder verletzt

In den letzten Jahren war die 31-jährige Lisicki mehrfach mit Verletzungen und auch mit einer Erkrankung an Pfeifferschem Drüsenfieber lange ausgefallen. In der Weltrangliste wird sie aktuell auf Platz 690 geführt. Beim Turnier in Linz hatte die Wimbledon-Finalistin von 2013 dank einer Wildcard an der Einzel-Qualifikation teilgenommen, war aber früh ausgeschieden.

Sendung: Inforadio, 10.11.2020, 15:15 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Füchse-Neuzugang Viran Morros (r.) (imago images/fotolaechler)
imago images/fotolaechler

Füchse-Spieler Viran Morros - Der doppelte Neuzugang

Mit der Verpflichtung von Viran Morros gelang dem Handball-Bundesligisten Füchse Berlin ein echter Coup. Dabei ist der Spanier nicht nur auf dem Feld eine echte Verstärkung, sondern auch daneben. Von Ilja Behnisch