Hertha-Stürmer Matheus Cunha (Quelle: dpa/augenklick/firo Sportphoto)
Bild: dpa/augenklick/firo Sportphoto

Fußball-Bundesliga - Freenet: Trikot-Deal mit Hertha kommt nicht zustande

Seit rund einer Woche laufen die Spekulationen, Freenet könnte der langgesuchte Trikot-Sponsor von Hertha BSC werden - doch nun steht fest: Das Telekommunikationsunternehmen und der Fußball-Bundesligist kommen nach Gesprächen nicht zusammen. Das teilte eine Sprecherin des Konzerns rbb|24 am Mittwochnachmittag auf Anfrage mit.

"Keine vertretbare Lösung"

"Wir können bestätigen, dass es Gespräche gab. Wir sind jedoch nicht zu einer - für beiden Seiten - gemeinsam vertretbaren Lösung gekommen", heißt es in der schriftlichen Antwort der Freenet Group. Grund ist wohl die Geld-Frage: Die "B.Z." hatte bereits am Dienstag berichtet, die finanziellen Vorstellungen könnten zu weit auseinanderliegen.

Im Sommer war der Vertrag mit "Tedi" vorzeitig geendet - auf Wunsch des Discounters. Eigentlich hätte er bis 2021 auf der Brust der Hertha-Profis gestanden. Dem Vernehmen nach zahlte "Tedi" rund 3,5 Millionen als Abfindung an Hertha. Seitdem läuft die Suche. Wie der "Tagesspiegel" jüngst mit Bezug auf Informationen aus Vereinskreisen berichtete, gibt es aktuell neben den nun gescheiterten Verhandlungen mit Freenet noch Gespräche mit weiteren Interessenten.

Sendung: rbb UM6, 17.12.2020, 18:15 Uhr

8 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 8.

    Ankauf und Verkauf?
    Warum glauben sie ,wird bei vielen Fußballfans von Red Bull Hertha geredet ?
    Wissen sie überhaupt um was es geht?

  2. 7.

    Ehrlich gesagt, finde ich das Hertha-Shirt ohne Sponsor echt geil. Da ich den Weihnachtskalender (Union und Hertha) hatte, springen wohl noch 10% bei der Bestellung raus. So aus dilettantischer Neugier: Sie sind Anteilseigner?

  3. 6.

    Ich glaube zum Thema Kauf und Verkauf von Anteilen eines Unternehmens fehlt ihnen anscheinend der intellektuelle Zugang.
    Sie können von meiner Firma gern Anteile kaufen, deshalb bekommen sie aber nicht die Seele meines Unternehmens und meine Firma wird ihnen auch nicht gehören.
    Halbwissen sollte man besser für sich behalten, Lumpi.

  4. 5.

    Du schreibst wirr !
    Wir haben unsere Seele ,ja unseren Verein verkauft,Traurig wenn man nicht mehr mal das merkt Negan.

  5. 4.

    Ich bin ein Freund des Berliner Sports, kann mir aber ein wenig Häme nicht verkneifen:
    Hertha lebt seit Monaten frei nach dem Motto: Ist der Ruf erst ruiniert...
    Warum sollte ich mich als Sponsor bei der Hertha engagieren. Ich kaufe Big-City und bekomme Berlin-Charlottenburg. So wird das nichts. In den Chefetagen sollte man sich langsam wieder auf die DNA des Clubs zurückbesinnen, sonst sind die Windhorst-Millionen schnell in den Wind geblasen.

  6. 3.

    Und wieder muss keiner die Konsequenzen aus höchst unprofessionellem und unwirtschaftlichen handeln tragen. Trikotsponsor Tedi aus einem laufenden Vertrag zu lassen, ohne sogleich adäquaten Ersatz zu haben war unwirtschaftlich. Nach 6 Monaten noch immer keinen Trikotsponsor zu haben und jetzt Medienberichte über gescheiterte Verhandlungen zu produzieren ist peinlich und steht für mangelhaftes Management. Der einzige Erstligisten, der seit Jahren auf den entscheidenden Führungspositionen Vorstand Finanzen und Vorstand Sport unqualifizierte und unterdurchschnittliches Personal aufgestellt ist. Der Fisch stinkt vom Kopf! Ändert und Investiert hier zuerst!

  7. 2.

    Dank des Investors müssen wir auch nicht, wie die Roten, jeden Sponsor auf der Brust tragen.
    Im übrigen ist das Trikot ohne Sponsor ein Verkaufsschlager und Botschaften wie z. B "für Pauline" oder die Hilfe für die Herthakneipen spiegeln das gesellschaftliche Engagement des Vereins, gerade in der gegenwärtigen Situation, wieder.
    Da können sie andere eine Scheibe abschneiden.

  8. 1.

    Bei der Leistung und dem Hauptsponsor wird sich jeder überlegen dort einzusteigen.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren