Hertha-Flaggen am Theordor-Heuss-Platz (Quelle: rbb)
Audio: Inforadio | 01.12.2020 | Helena Daehler | Bild: rbb

In der ganzen Stadt - Hertha stimmt mit Fahnen-Aktion auf Derby ein

In der Nacht tauchte Hertha BSC die Stadt in Blau-Weiß. Tausende Fähnchen wurden in der ganzen Stadt verteilt - die Fans der Charlottenburger waren begeistert, die Ordnungsämter dagegen weniger.

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat seine Fans mit einer stadtweiten Marketing-Aktion mit kleinen blau-weißen Fahnen auf das Derby gegen Stadtrivale Union Berlin eingestimmt.

Vor der Partie am Freitagabend (20.30 Uhr) wurden in der Nacht zu Dienstag in allen zwölf Berliner Bezirken Hertha-Fähnchen platziert - insgesamt soll es sich um eine "fünfstellige Anzahl" handeln. Etwa 100 Helfer hätten mehrere 10.000 blau-weiße Fahnen aufgestellt, sagte Herthas Medien-Chef Marcus Jung.

Die Vereinsfahnen wehten unter anderem am Mehringdamm, in der Schloßstraße in Steglitz, am Messegelände und in der Nähe des Bahnhofs Zoo, aber auch in den östlichen Bezirken auf vermeintlichem Union-Territorium. "Wir wollen die ganze Stadt für uns gewinnen", so Jung.

Die Aktion lief unter dem Motto "Wo die Fahnen blau-weiß weh'n" und wurde von den Hertha-Fans in den sozialen Medien begeistert aufgenommen, während der rot-weiße Teil der Hauptstadt die Aktion eher süffisant kommentierte.

Ordnungswidrigkeitsverfahren droht

Die Ordnungsämter waren von der Aktion dagegen nur wenig begeistert. Seit dem frühen Vormittag seien sie gemeinsam mit der Polizei und den Straßen- und Grünflächenämtern damit beschäftigt gewesen, die Fahnen einzusammeln.

Es bräuchte eine Sondernutzungsgenehmigung der Grunflächen, sagte der Stellvertretende Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, Arne Herz (CDU): Die Aktion "war nicht genehmigt, sie wäre auch niemals genehmigt worden". Deshalb soll gegen Hertha nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet werden.

Sendung: rbb UM6, 01.12.2020, 18 Uhr

82 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 82.

    "Jede Beschädigung oder unerlaubte Nutzung öffentlichen oder privaten Eigentums ist ein Straftatbestand." jo, total beschädigt :-) viele kleine Löcher im hochverdichteten Rasen des Südwestberliner Schnellstraßen-Mittelstreifens :-) alles klar. Und Nutzung, nun, gottseidank kreist die Gedankenpolizei und das Ordnungsamt dort nicht, wenn Fispi da Gassi geht oder Mike seine Schrottkarre dort mit Warndreieck zwischenlagern muss. Der ganze Müll, der dort wirklich wirklich rumliegt, den nimmt die BSR natürlich nicht mit. Nur die putzigen, mehrfach verwendbaren Fähnchen. Schon klar, die BSR und das Ordnungsamt ist von Südostberlinern gekapert worden. Na denn...

  2. 81.

    @Bauchhaltender Berliner: Schon niedlich, wie du erst widersprichst und mir dann doch recht gibst. Na ja, bei solch langen Texten kann man schon mal durcheinander kommen. Und tu mal nicht so, als wenn bei Union niemand zuständig ist für Marketing-Aktionen. Bluten für Union war auch so ein Agentur-Ding. Sowas gibt es halt überall, man sollte Union nicht besser machen als sie sind, sie nutzen Vermarktung wie jeder andere auch. Und verschieden Aussagen während der bisherigen Corona-Zeit war seitens Union einfach nur peinlich. Und nun würde ich gerne noch wissen, wer dieser Frolic ist.

    @Der Zweifler: Soll Fans geben, denen die Liga egal ist. Denk mal drüber nach.

  3. 80.

    @Frolli, der Fan, der die Hertha auch in der 2.Liga feiert.
    Wenn es mit dem HSV so weitergeht, werden dann die Spiel Hertha gegen den HSV die Highlights der 2.Liga werden.

  4. 79.

    Frolic hat wohl eher Angst, dass sein Big City Club in der mächsten Saison in der 2.Liga spielt. Darum wohl sein sich wiederholende Post über die Mannschaften, die noch für Union kommen. Im Gegensatz zu den Charlottenburgern sind das machbare Aufgaben. Während sich die Hertha seit Jahren im Umbruch befindet, sich einen unfähigen Vorstand leistet und einen Sponsor, der zwar redet und fürchterlich auf die Paukenschlag haut, siehe die Verschmutzung der Stadt mit irgendwelchen Fähnchen, und seinen Ankündigungen nur Blase folgen lässt, hat Union etwas, was die Hertha nicht, nie hat: Spielfreude, Intelligenz, Herz, den kollektiven Zusammenhalt, einen Vorstand, dessen Einkaufspolitik der Mannschaft dient. Selbst, wenn das Spiel mit einem Unentschieden endet, werden die Unioner die Fehlen analysieren, während die Anderen, das als Sieg feiern und vom Gelingen des Umbruchs fabulieren. Mag sein, dass für Union schwere Mannschaften kommen, die Hertha aber muss die Kommenden auch erstmal gewinnen.

  5. 78.

    Vielleicht sollte man die gesamte Hinrunde abwarten, und dann über die sportliche Entwicklung beider Vereine urteilen. Union stehen noch die Spiele gg Bayern, RB, BVB, Leverkusen, Wolfsburg bevor. Haben die Herthaner schon alles hinter sich. Und wer nicht mal gegen Schalke gewinnen kann, sollte vielleicht nicht so vorlaut sein.

  6. 77.

    Haben Sie ein Problem mit dem Wort "divers"? Weil Sie es so betonen? Zu Ihrer Beruhigung, es ist die nicht Bezeichnung für diverse Menschen (wegen des Geschechts) gemeint, sondern schlicht und einfach divers für verschieden. Aber dann weiß ich wenigstens, welche Einsstellung Sie grundsätzlich haben. Das ist noch trauriger, als das, was Sie bisher geschrieben haben.

  7. 76.

    Ist doch ganz einfach. Ein Bundesligaklub kann auf verschiedene Weise Aufmerksamkeit erregen - mit gutem Fußball, dann landet er i der Tabelle vorn. Oder mit Fähnchen- dann gibt man den eigenen Verein der Lächerlichkeit preis.

  8. 75.

    Meinen Sie? ich finde nicht.
    Jede Beschädigung oder unerlaubte Nutzung öffentlichen oder privaten Eigentums ist ein Straftatbestand. ich kann daran nichts schönes entdecken.

  9. 74.

    Es stimmt einen schon traurig wie manche Kommentatoren auf diese Aktion von Hertha rumhetzen.
    Tolle Idee von Hertha. Danke (habe mir erlaubt ein Fähnchen mitzunehmen :))

  10. 73.

    Wände, Bushaltestellen, Strom-und Telekomkästen mit einem kreativen FCU zu beschmieren ist natürlich schöner.

    Alter... was habt ihr alle für Sorgen?....

  11. 72.

    Mission „ Fahnenmeer „ !
    Wann beginnt der BCC mit der Mission Fußball ?!

  12. 71.

    Stimmt... ich lache nie... ausser über die Windbeutel GmbH & Co. KGaA ;-)
    Meine Kinder gehörten ganz sicher nicht zu diesen "diversen". Ich habe ihnen beigebracht, nicht mit Müll zu spielen (was sie auch gar nicht nötig haben) und gerade in diesen Zeiten Hygienemaßnahmen einzuhalten. Besonders wichtig: Es gibt hier und da auch "diversen" geistigen Müll, der nicht nur in der Stadt verteilt wird :-)

  13. 70.

    Ganz ehrlich, mich machen Ihre Kommentare sprachlos. Ich bin weder vom einen noch vom anderen Club Fan, habe aber ein wenig mehr Sympathie für Union. Die Aktion fand ich ganz amüsant, seit Corona kann man doch auch mal schmunzeln, wo ist das Problem? Sie kommen mir leider sehr penetrant und miesepetrig vor, dass Sie offenbar jeden anzeigen wollen, der etwas tut, was Ihnen nicht gefällt. Hoffentlich vergessen Sie die Anzeigen auch nicht, wenn irgendwo illegaler Müll (der nichts mit Fahnen oder Fußball zu tun hat) abgeladen wird. Ich kann Ihnen daher nur wünschen, alles ein wenig relaxter und weniger verbissen zu sehen. Und allen Fans (ob rot oder blau) am Freitag ein interessantes Spiel.

  14. 69.

    Sollte Hertha sich nicht lieber auf den sportlichen Bereich konzentrieren , damit der Abstieg dieses Jahr vermieden werden kann , anstatt die Stadt mit Ihren ungewollten Mist zu vermüllen ? Man stelle sich mal vor ,jeder Verein in Berlin würde solch einen Schwachsinn veranstalten .

  15. 68.

    Sie leben vermutlich in einem dunklen Keller, wo man nie lachen darf. Und was in der Stadt passiert, davon wissen Sie auch nichts, Nicht mal, dass diverse Kinder mit einigen dieser Fahnen herumgelaufen sind. Peinlich, was manche absondern, gerade in diesen Zeiten.

  16. 67.

    Gerne! Mein Haus könnte einen neuen Anstrich vertragen. Aber nur, wenn ihre Farben auch schön sind. :)

  17. 66.

    Sie halten die Berliner Kinder wohl für besonders blöd ?! ;-)

    ich kann an der Aktion nichts fröhliches, lustiges oder schönes entdecken. nicht mal originell oder gar kreativ. Das ist aus meiner Sicht eine aktionistische Maßnahme, wenn man am Ende des Jahres zu viel Budget und zu wenig Ideen hat. Dann wird man übergriffig. Ähnlich wie in der Berliner Politik. Da gleicht der eine Sumpf dem anderen.

  18. 65.

    Ich bin zwar kein Fußball-Fan, aber das war doch eine wirklich schöne, lustige und fröhliche Aktion .... besonders in diesen trostlosen Zeiten, in denen - ganz nebenbei gesagt - noch nicht einmal die Stadt weihnachtlich geschmückt wurde. Umweltverschmutzung? Was für ein Blödsinn! Ich nehme an, tausende Berliner Kinder hätten sich die Fähnchen weggeschnappt.

  19. 64.

    Hertha ? Na ja, Auslaufmodell. Wer Klinsmann als Trainer holte....
    UNVEU

  20. 63.

    Ich habe heute morgen auch Anzeige auf der Internet-Wache wegen Umweltverschmutzung durch Hertha BSC e.V. gestellt.
    Nrbenbei: ich bin kein Fan dieser beiden Vereine.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren