Nach Tod von Erwin Bugár - NOFV ernennt kommissarisches Präsidium

Symbolbild: Zwei Spieler kämpfen um den Ball (Quelle: imago images/Karina Hessland)
Bild: imago images/Karina Hessland

Nach dem Tod des Präsidenten Erwin Bugár sollen die bisherigen Vizepräsidenten Bernd Schultz und Hermann Winkler den Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV) bis auf Weiteres führen. Das gab der NOFV am Freitag bekannt. Der 68 Jahre alte Präsident war am Dienstag überraschend gestorben.

Bernd Schultz ist zugleich Präsident des Berliner-Fußball-Verbandes (BFV). Hermann Winkler ist in gleicher Funktion beim Sächsischen-Fußball-Verband tätig. Die beiden wurden im Rahmen einer Videokonferenz des Geschäftsführenden Präsidiums des NOFV ausgewählt, "um den weiteren Geschäftsbetrieb zu gewährleisten, was auch im Sinne von Erwin Bugár wäre", wie der Verband in einem Schreiben bekannt gab. Neben Schultz und Winkler werden auch Geschäftsführer Holger Fuchs und Schatzmeister Jens Cyrklaff in die Führung eingebunden.

Sendung: Inforadio, 04.12.2020, 15:15 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren