Muskelbündelriss im Oberschenkel - Union muss wochenlang auf Max Kruse verzichten

Unions Max Kruse fasst sich an den Oberschenkel (Foto: imago images / Matthias Koch)
Bild: imago images / Matthias Koch

Der 1. FC Union Berlin muss in den kommenden Wochen auf Max Kruse verzichten. Das gab der Bundesligist am Sonnabend bekannt. Im Auswärtsspiel bei Hertha BSC musste der 32-jährige Angreifer das Spielfeld in der Nachspielzeit verletzungsbedingt verlassen.

Elf Scorerpunkte in zehn Spielen

Die Untersuchungen in der Berliner Charité ergaben eine Muskelverletzung am hinteren rechten Oberschenkel. Kruse steht Trainer Urs Fischer somit bis auf weiteres nicht zur Verfügung. Der Stürmer selbst rechnet mit einer Pause von "circa acht Wochen", das gab er am Sonntagabend auf seinem Instagram-Kanal bekannt. Demnach handelt es sich bei der Verletzung um einen Muskelbündelriss.

Kruse wechselte im Sommer vom türkischen Traditionsklub Fenerbahce Istanbul nach Köpenick. Mit elf Scorerpunkten in den ersten zehn Spielen ist der ehemalige Nationalspieler zum elemanteren Teil des Offensivspiels der Köpenicker geworden.

Sendung: rbb UM6, 05.12.2020, 18 Uhr

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Das ist wirklich hartes Brot. Ich hoffe, dass Kruse spätestens beim Heimspiel gegen Gladbach wieder dabei ist. Bis dahin ist punktemäßig wohl auch ohne ihn Schmalhans Küchenmeister - wenn man die Ansetzungen betrachtet. Ich hoffe auch, dass Andrich keine allzu lange Sperre erhält und Gentner, Bülter und Ujah bald wieder fit für den Einsatz sind.

  2. 3.

    Das ist hart, gerade beim anstehenden schweren Programm.

  3. 2.

    Ich bin zwar Hertha-Fan, wünsche Axel Kruse
    gute Genesung. Die Muskel Verletzungen treten
    leider im reiferen Fussballeralter vermehrt auf.
    Nochmals alles Gute.

  4. 1.


    Gute Besserung.

    Bundesliga-Fußball verliert rasant an Popularität. Spieler wie Kruse sind da noch ein kleiner Lichtblick

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Frederik Rönnow
imago images/ Matthias Koch

Unions neuer Torwart Rönnow - "Ich bin hier, ich will spielen"

Im Sommer wechselte der dänische Torwart Frederik Rönnow zu Union Berlin. Dort hatte in der vergangenen Saison Stammkeeper Andreas Luthe gute Leistungen gezeigt. Den Eisernen winkt ein Konkurrenzkampf im Tor. Von Shea Westhoff