Erneuter Triumph gegen Baskonia - Alba siegt in Euroleague

Fr 22.01.21 | 23:00 Uhr
Jayson Granger von Alba Berlin (imago images/O. Behrendt)
Bild: imago images/O. Behrendt

48 Stunden nach dem Halbfinaleinzug im nationalen Pokal hat Alba Berlin auch auf europäischer Bühne geglänzt. Nach zuvor drei Euroleague-Niederlagen in Folge gewann der deutsche Basketball-Meister am Freitagabend mit 84:77 bei Baskonia Vitoria in Nordspanien.

Zur Halbzeit lagen die Berliner noch mit 46:50 in Rückstand, drehten die Partie aber mit einer 17:4-Serie im dritten Viertel. In der Schlussphase musste Alba zwar noch einmal um den Sieg bangen, doch 73 Sekunden vor dem Ende sorgte ein "Dreier" von Maodo Lo für die Entscheidung.

Alba auf Rang 14

Bester Schütze bei Alba war Peyton Siva mit 14 Punkten, gefolgt von Maodo Lo und Simone Fonteccio (je 13). In der Defensive überzeugte vor allem Luke Sikma mit sechs Rebounds. Mit nunmehr acht Siegen rückt Alba in der Euroleague auf Rang 14 und hat drei Siege Rückstand auf die Playoff-Plätze.

Am Sonntag trifft Alba in der Bundesliga auf Würzburg, ehe es am kommenden Mittwoch in der Euroleague gegen Moskau weitergeht.

Sendung: rbb24, 22.01.2021, 21:45 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Ilija Aracic trifft gegen Hertha BSC
IMAGO / Camera 4

Berliner Derby-Held Aracic - "Wie vom anderen Stern"

Im DFB-Pokal wollen Union und Hertha am Mittwoch die Berliner Derby-Historie um ein Kapitel erweitern. Für das bisher brisanteste Hauptstadtduell sorgte Ilija Aracic. Mit TeBe warf er Hertha aus dem Pokal. Ein Jahr später revanchierte sich der Bundesligist - mit Aracic. Von Shea Westhoff

Puck geht an Eisbären-Torhüter Mathias Niederberger vorbei (Quelle: Imago/Eibner)
Imago/Eibner

2:3 gegen die Adler Mannheim - Eisbären unterliegen im Spitzenduell

Die Eisbären Berlin verlieren das Auswärtsspiel bei den Adlern Mannheim 2:3 und damit das dritte Spiel in Folge. Nach einem frühen Rückstand schafft es der Tabellenführer erst spät, gegen den direkten Verfolger aufzuholen. Die Eisbären bleiben aber an der Ligaspitze.