Offensivtalent kommt auf Leihbasis - Leon Dajaku wechselt vom FC Bayern München zu Union

Sa 16.01.21 | 17:55 Uhr
Leon Dajaku in der Trainingsjacke des FC Bayern München II (Quelle: imago images / Fotostand)
Bild: imago images / Fotostand

Der 1. FC Union hat den 19-jährigen Leon Dajaku vom FC Bayern München verpflichtet, das bestätigte der Verein am Nachmittag auf seiner Homepage.

Dajaku ist in der Nachwuchsabteilung des VfB Stuttgart groß geworden, wurde mit den Schwaben 2019 Deutscher A-Jugend-Pokalsieger und wechselte dann für 1,5 Millionen Euro zum FC Bayern München. Dort kam der Offensivspieler vor allen Dingen in Bayerns zweiter Mannschaft zum Einsatz, die mit Trainer Sebastian Hoeneß (jetzt in Hoffenheim) im vorigen Jahr Drittligameister wurde.

Für die Bayern in der Bundesliga

In der Bundesliga lief Dajaku für den VfB Stuttgart und Bayern München insgesamt vier mal auf. In der aktuellen Saison kam der gebürtige Schwabe, der auf den Flügeln oder im Sturmzentrum spielen kann, auf 14 Einsätze und drei Tore für Bayern II.

Bei Union soll Dajaku die Möglichkeiten im Angriff erweitern. Top-Torjäger Max Kruse fehlt nach wie vor verletzt, auch Sheraldo Becker fällt mit einer Sprunggelenksverletzung aus. Dajaku wird an die Köpenicker ausgeliehen, zudem wurde mit den Bayern eine Kaufoption vereinbart.

Sendung: rbbUM6, 16.01.2021, 18 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

1. FC Union Berlin - RB Leipzig, 14. Spieltag, An der Alten Försterei. Unions Timo Baumgartl jubelt nach seinem Treffer zum 2:1 (Quelle: dpa / Andreas Gora).
dpa

Analyse | Union besiegt Leipzig - Urs Fischers Plan geht auf

Union Berlin bezwang RB Leipzig am Freitagabend mit 2:1 und übernachtete auf einem Champions League-Platz. Champions League-Platz? Ja, weil der Trainer umstellte, das Team eine Stärke wiederentdeckte - und ein Verteidiger überragte. Von Till Oppermann